Cobi 2257 - 1942 Ambulance (Dodge) WC54

  • Kaufempfehlung
    Yes
    Preis
    UVP ?, ich habe 23,99 € bezahlt
    Setnummer
    2257
    Steineanzahl
    293
    Erscheinungsjahr
    3. quartal 2021
    Minifiguren
    1

    Das ist mal ein Set auf das ich mich seit der ersten Ankündigung und den ersten Fotos besonders gefreut habe. Der Dodge WC54 Ambulance. Seit dem Opel Blitz scheint Cobi übrigens auf die Nennung der Fahrzeugmarken zu verzichten für die Sie keine Lizenz haben. Weder auf der Box, Anleitung noch auf dem beiliegenden Namensschild wird der Hersteller Dodge erwähnt. Der Dodge WC54 4x4 wurde von 1942-45 gebaut (laut Wikipedia). Auf der Cobi Schachtel steht bis 1944.




    Erstmal das neben der Figur enthaltene lose beiliegende Zubehör, Einer der neuen Tragen, ein Stetoskop und der bedruckte Stein. Der Druck auf dem stein ist deutlich verschmiert. Sehr unschön.


    Zum Vergleich mal die alte Trage die Cobi vorher immer verwendet hat.


    Die Figur:


    Der Helm hat 4 aufdrucke. Hinten ist der Druck nicht ganz so sauber da hier über den Angußpunkt gedruckt wurde.


    Der Druck auf dem Arm ist leider auch nicht ganz so schön geworden. Allerdings muß man auch hier schon genauer hinschauen um das überhaupt zu erkennen da die drucke recht klein sind.



    Bedruckte Steine hat das Set neben der Figur und dem Namensstein auf dem Fahrzeug 8 Stück. Zwei für die Hecktüren, einen auf der Trittstufe hinten, einen aufgedruckten Stern jeweils auf den Türen, einen Stern oben auf der Motorhaube, die Windschutzscheibe und den aufgedruckten benzineinfüllstutzen auf der linken Seite.


    Das was übrig bleibt:


    Nun zum Modell:




    Hier mal ein Foto von dem Fahrzeug aus dem Kriegs- und Widerstandsmuseum in Overloon.


    Das Modell kommt mit erfreulicherweise wenig speziellen nur für dieses Fahrzeug zu verwendbaren Teilen aus. Im Grunde nur die zwei bedruckten Fliesen auf den Hecktüren und die bedruckte Windschutzscheibe. Der grüne aufgedruckte Farbton auf der Scheibe trifft recht gut die grüne Steinefarbe.

    Alle anderen Teile lassen sich auch wunderbar anderweitig verwenden. Selbst das Schutzgitter vorne lässt sich wunderbar für alle möglichen Varianten aus der WC Serie des Dodge verwenden.




    Die Figur lässt sich ins Fahrzeug setzen, hat dort aber keinen halt und das Lenkrad ist hier wieder wie auch schon beim Opel Blitz falsch in der Mitte platziert. Da Cobi hier nur den 1x2 Stein im Sortiment hat auf den das Lenkrad passt ginge das auch nicht anders. Also entweder bringt Cobi hier mal einen passenden 1x2 Stein oder lässt das Lenkrad einfach weg. Ich werde es wieder entfernen.




    Hinten hat man einen unschönen breiten Spalt zwischen den Türen, der sich übrigens sehr einfach mit den hier enthaltenen Steinen verkleinern lässt.


    Die Trittstufe wird beim Vorbild eigentlich flach an die Hecktüren angeklappt aber wie sollte man das auch anders lösen. Geht deshalb für mich in Ordnung.




    Die Schaufel steht mir hier zu weit nach außen ab. Das werde ich auch noch versuchen zu ändern.




    Ansonsten habe ich an dem Modell eigentlich nix zu meckern. Der Abstand zwischen den hinteren Rädern und Kotflügeln müsste zwar eigentlich etwas größer sein aber das liegt an den verwendeten Teilen für die Kotflügel. Das geht für mich in Ordnung da sonst wieder neue Kotflügelteile hätten verwendet werden müssen.


    Besonders gefällt mir an dem Modell das die Kreuze an den Seiten und auch auf dem Dach nicht gedruckt sondern gebaut sind.



    Leider macht Cobi bei den Fahrzeugen noch den selben Fehler den sie lange Zeit bei den Panzern gemacht und dort mittlerweile abgestellt haben. Die Chassis rahmen waren bei den Geländewagen und LKWs nicht schwarz sondern auch in der Fahrzeugfarbe.


    Hinten reicht der Platz für eine Trage die man mittig platzieren kann.


    Beim echten Fahrzeug konnten bis zu 4 Patienten auf Tragen untergebracht werden, die jeweils links und rechts übereinander befestigt wurden. Wahlweise gab es noch auf jeder Seite eine klappbare Sitzbank. Das man all diese details bei dem kleinen Modell nicht unterkriegt ist wohl verständlich.



    Fazit:

    Für mich ist das Set eins der Highlights dieses Jahr. Im Gegensatz zum Opel Blitz und auch den anderen Fahrzeugen in 1/35 gibts hier eigentlich kaum was zu verbessern. Bis auf den Spalt zwischen den Hecktüren, die weit abstehende Schaufel, das mittig platzierte Lenkrad und den verschmierten Aufdruck auf dem Namensschild habe ich hier eigentlich nix zu meckern.


    Absolute Kaufempfehlung für das set.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    Edited 3 times, last by Upgrade ().

  • Danke für dein Review :thumbup: Das Set gefällt mir auch sehr gut und wird bestimmt noch seinen Weg in meine Sammlung finden. Die unsauberen Drucke sind natürlich nicht schön, dass muss aber nicht heißen, dass alle Sets davon betroffen sind. Vlt hast du da einfach nur Pech gehabt. Hätte ich aber auch negativ angemerkt. Ansonsten hat Cobi diesmal vieles richtig gemacht. Das die Fahrzeugmarke nicht genannt wird, finde ich auch nicht weiter schlimm. So ein verletzter Patient wäre noch schön gewesen. Das Zubehör finde ich auch für eine nicht LE-Version zu wenig. Man sollte doch mindestens eine kleine Szene mit einem verwundeten darstellen können.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Stimmt eine zweite Figur als Patient wäre nicht schlecht gewesen vor allem weil verletzt dargestellte Figuren eher selten bei Cobi zu finden sind. Aber eine extra Szene oder Minidiorama brauche ich da jetzt auch nicht.



    Mittlerweile bin ich auch mit dem umbau fertig.


    Den Spalt zwischen den Türen hinten zu verringern ist die einfachste Änderung die jeder durchführen kann, denn dafür braucht man keine anderen steine. Man muß lediglich die zwei Scharniere umdrehen. Das heisst das Teil was an die Tür geklemmt werden soll, klemmt man an die Karosserie und das andere Teil umgekehrt an die Türe. die dünne 1x2 Fliese mit den noppen hinten unter dem Dach und die 1x2 Scharnierfliese die an der einen Türe verbaut ist sollte man auch noch entfernen damit die Türen komplett schliessen können. Diese "Stopper" braucht man hier auch gar nicht da die Scharniere eh nur max. einen rechten Winkel erlauben und so die Türen eh nicht ins Fahrzeug gedrückt werden können. Der Witz ist hier das Cobi so auch 2 Steine hätte einsparen können.


    vorher:


    nach dem Umbau:


    Die schwarzen Pins für die Räder wurden durch grüne getauscht. Um die Schaufel näher an der Karosserie zu befestigen und die Figur besser im Fahrzeug zu fixieren, kann man diese Teile verwenden.



    Das Lenkrad habe ich entfernt.

    Der Winkelstein und die 1x2 Fliese werden auf der 2x2 Fläche Fläche aufgeklemmt auf der die Figur sitzt. An der Figur muß man jetzt noch die Arme so weit wie möglich nach vorne bewegen dann kippelt die Figur jetzt weder nach vorne noch zur Seite Der umbau für den Clip ist etwas aufwändiger. Hier muß man ein paar Steine austauschen



    Vor dem Umbau die abstehende Schaufel:


    Jetzt liegt die Schaufel komplett an der Karosserie an und der Fahrer sitzt wo er hingehört ohne dort herumzurutschen.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • This threads contains 6 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.