Lego 75306 - Imperialer Suchdroide

  • Preis
    €50,97 (UVP 69,99)
    Setnummer
    75306
    Steineanzahl
    683
    Erscheinungsjahr
    2021

    Star Wars fasziniert - sofern man dem Thema Science Fiction etwas abgewinnen kann. Als "alter Sack" bin ich ein Kind der "wahren Triologie" und möchte daher ein sehr interessantes Set vorstellen, das Lego als Lizenzmodell dieses Jahr auf den Markt gebracht hat.


    Das Vorbild


    (Quelle: jedipedia.fandom.com)


    Bekannt wurde dieser Driodentyp in dem Kinofilm "Das Imperium schlägt zurück". Der Auftritt dauerte zwar nur wenige Sekunden - genug um eine gewisse Faszination zu wecken. Nun gute 41 Jahre später tat sich die Chance auf einen dieser Droiden als Klemmbausteinmodell zu bekommen.


    Das Set


    (Quelle: LEGO)


    Das Set 75306 von LEGO besteht aus 683 Teilen, beinhaltet eine gedruckte Anleitung und keine Minifiguren. Das Set hat keine Drucke. Ein Stickerbogen mit 5 Aufklebern ist beigelegt genauso wie der bei Sets dieser Preisklasse obligatorische Teiletrenner. Die Steinequalität ist sehr gut. Die Tiles sind ohne jegliche Kratzer. Die Klemmkraft ist sowie die Anleitung LEGO typisch gehalten. Das Set ist als "18+" gekennzeichnet, wobei dies nur ein Hinweis auf die Zielgruppe ist. Der Aufbau gelingt ohne Probleme auch wesentlich jüngeren Baumeistern/Baumeisterinnen.



    Verglichen mit der UVP beträgt der Einzelteilepreis ~10,24 Eurocent. Durchschnitt für ein Star Wars Set.


    Der Aufbau


    Der Aufbau unterteilt sich in 6 Bauabschnitte. Es empfiehlt sich genau auf die Anleitung zu achten. Neben den 6 nummerierten Tüten liegen 2 weitere Tüten ohne Nummer bei. Diese beinhalten jeweils 2x14 Teile in Dunkel-Metallic-Grau. Die Verwendung dieser Teile wird in der Anleitung leider etwas schwer erkennbar mit einem "weißen Glitzerstern" angedeutet. Die Farbe selbst läßt auf Dunkelgrau schließen.


    Zuerst wird der Displayständer gebaut. Das ist nicht nur sinnvoll, sondern zwingend erforderlich. Der Ständer ist angelehnt an die Szene aus dem Film, die auf dem Eisplaneten Hoth sich zuträgt.


    Bauabschnitt 2 umfasst den Grundkörper, der später die Tentakel mit verschiedenen Werkzeugen sowie den Driodenkopf aufnehmen wird. Dieser wird sehr massiv gebaut.


    Bauabschnitt 3 verkleidet den Körper und sorgt für einen stabilen Stand im Displayständer


    Die Bauabschnitte 4 und 5 befassen sich mit den insgesamt 6 Armen des Drioden.


    Der 6. und letzte Bauabschnitt sorgt für den massiven Driodenkopf mit Sensoren und Antennen.


    Das fertige Modell


    Der Kopf rotiert 360° und die langen Arme lassen sich in nahezu jede gewünschte Position bewegen. Die beiden kürzeren Arme nur bedingt.




    Die übrigen Teile - Für LEGO Verhältnisse extrem viele Ersatzteile. Eine Besonderheit in diesem Set sind die Metallic-Teile hier rechts im Bild. Unter einer Teilenummer sind insgesamt 2x14 Teile zusammengefasst. Hiervon sind 2 "Tüten" enthalten. Vebaut werden nur einige wenige.


    (Screenshot der Bauanleitung (PDF))


    Besonderheit


    Aufmerksame Leser werden vielleicht schon festgestellt haben, dass der große Sticker für die Plate des Displayständers "verdächtig" NICHT nach einem Sticker, sondern nach einem Print aussieht. Das ist vollkommen richtig.


    Das Typenschild sowie die 2 2x3 Slopes an der Seite am Hauptkörper und die 2x2 Tiles curved auf dem Kopf sind keine Aufkleber, sondern Prints. Ich hatte vor einiger Zeit ein UCS ähnliches Modell eines A-Wing Fighters gebaut und hierzu bei einem deutschen Händler bedruckte Original LEGO Steine bestellt. Die hier gezeigten stammen ebenfalls von diesem Händler.


    + +


    Das Set bedruckter Original LEGO-Steine kostet €18,99 bei steindrucker.com (Produktlink) und sind von hervorragender Qualität.


    Fazit


    Der Aufbau war sehr einfach und damit sehr entspannt. Bei 683 Teilen geht dieser leider recht schnell vorbei. Die Bautechniken sind sehr einfach und stellen zu keiner Zeit eine Hürde dar. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und gefällt mit einem hohen Wiedererkennungswert. Eine nette Zierde für einen Stars Wars Fan und meiner Meinung nach deutlich besser als die bekannten Helme. Die "Farbseuche" hält sich in recht engen Grenzen - Dark Bluish Gray dominiert. Dazu ein recht umfangreiches "Ersatzteillager".


    Kritik ist lediglich an dem LEGO typischen sehr hohen Einstandspreis sowie der doch etwas große Abstand zwischen Körper und Kopf (vgl. Bild aus Filmszene oben) zu vermerken. Das ein 18+ Set keinerlei Prints seitens LEGO beinhaltet ist leider ebenfalls ein Minuspunkt - vor allem mit Blick auf die Wertigkeit der Sticker. Das die Arme etwas "rumeumeln" ist dem Gewicht geschuldet. Dennoch lassen sich sie sich ein eine vernünftige Position bringen. Ein Spielset ist dieses Modell dennoch nicht. Eine Kaufempfehlung hinsichtlich des Modells kann ich klar aussprechen.

  • Schöner Review und Set.. Danke.


    Bei der Einleitung zu den Drucken hab ich kurz innerlich jubiliert und gedacht "hat Lego wirklich mal gelernt?" und dann kahm auch schon die Auflösung. :D

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.