Cobi 2980 - Independence

  • Preis
    UVP 11,40€ ich habe ca. 7€ bezahlt
    Setnummer
    2980
    Steineanzahl
    105
    Erscheinungsjahr
    2018
    Minifiguren
    3 + Pferd

    Heute möchte ich euch ein Set vorstellen, das viele von euch kennen ( da es seit mittlerweile 3 Jahren dauerhaft erhältlich ist ) aber wahrscheinlich nicht viele gekauft haben. Die sehr lange Verfügbarkeit spricht bei Cobi nicht gerade für einen Verkaufsschlager. Ein Set welches 2 Themen beinhaltet, die wahrscheinlich die wenigsten Cobianer ausserhalb Polens beackern: Polnische Armee und 1. Weltkrieg.

    Cobi 2980 Independence


    Das Set hat einige Widersprüche auf die ich gleich näher eingehe. Erschienen ist es 2018 zum 100jährigen Jubiläum der polnischen Unabhängigkeit. Zuvor existierte faktisch der polnische Staat von 1795-1918 nicht mehr. Das Gebiet teilten sich Preußen, Österreich-Ungarn und Russland auf. Erst mit dem Ende des 1. Weltkriegs erlangte Polen seine Souveränität zurück. Ein Widerspruch ist, dass das Set in der Reihe Great War, also 1. Weltkrieg läuft. Man könnte also meinen, dass die Darstellung auf die polnische Armee im 1. WK abzielt, welche zu dem Zeitpunkt faktisch aber so nicht existierte.


    Der 2. Widerspruch ist die Dartsellung des Gebäudes. Es handelt sich um das Sächsische Palais, welches so aussah:


    (Quelle: Wikipedia)

    Dargestellt ist aber das Grabmal des unbekannten Soldaten, da das Palais 1944 planmäßig von der Wehr macht zerstört wurde. Das besagte Grabmal ist ein Überrest des Palais, welches heute noch existiert und so aussieht:


    (Quelle:Wikipedia)


    Hier der Vergleich zum Set:



    Wie man sieht hat Cobi das Grabmal sehr vereinfacht dargestellt. Von den noch vorhanden 3 Kolonnaden ist nur die mittlerer dargestellt und die gesamte Tiefe des Bauwerks fehlt ebenso.

    Zusammenfassend: Vereinfachte Darstellung des heutigen Zustands, in einem Set, das 1918 repräsentieren soll, als das gesamte Palais noch stand.


    So, genug mit Geschichte, wer tiefer einsteigen will, wird hier fündig: 2. polnische Republik


    Schachtel:



    Auf der Rückseite eine Erklärung zum sächsischen Palais und der dargestellten Minifigur auf dem Pferd. Es handelt sich um Marschall Jozef Pilsudski, dem damaligen "vorläufigen" Staatsoberhaupt und nach einem von ihm 1926 durchgeführten Staatsstreich, der de facto Machthaber.


    Inhalt


    Anleitung, 105 Klemmbausteine in 5 Tüten und ein loses Pferd




    Anleitung

    Typische Cobianleitung. Abgeschlossene Bauabschnitte werden ausgegraut dargestellt. Etwas anspruchsvoller als Lego (ok, welche Anleitung ist das nicht?)



    Aufbau

    Zuerst klöppeln wir den Displayständer zusammen. Auf diesen werden die Säulen gesetzt. Schon kommen erste Brusteine zum Einsatz um die Verdickung der Säulen aufzunehmen. Danach erfolgt die Bauumkehr, der Bauumkehr (Cobi liebt Bru). Die Säulen werden oben zusammengeführt, mit Platten bestückt und das Geländer sowie die abgebrochenen Säulen aufgesetzt. Am Schluss folgt der kleine Fahnenständer mit der polnischen Flagge, welche wieder mal ein einziges Formteil ist. Hervorzuheben sind die 2 wunderschön bedruckzen Platten, welche sich auch gut in einer Kirche oder einem Mittelalterszenario machen würden. Ob nun Schwerter oder Kreuze dargestellt sind, darüber lässt sich streiten. Falls dies jemand recherchieren möchte, schreibts gerne drunter.


    Figuren



    Die Soldaten sind die polnischen Standardsoldaten, welche bei allen Sets zur polnischen Unabhängigkeit genutzt werden. Da es keine bösen deutschen Soldaten sind, ist der Gesichtsausdruck freundlich. Der Torso ist nur vorne bedruckt.

       



    Der Marschall ist bedingt durch die Orden etwas aufwändiger bedruckt. Auch hier nur der Torso vorne und die Kopfbedeckung. Durch den Schnäuzer ist er ganz gut getroffen:

    Hier im Original:


    Das Pferd ist Cobi Standard. Auf mich wirken die Cobipferde immer etwas ausgemergelt, wobei die Darstellung naturgetreuer ist als die etwas blockhaften Legopferde.



    Die beigelegten Steine um die Lücke am Pferd zu schließen, passen nicht genau mit dem Rücken überein. Hier wurde wohl erst das Pferd designt und dann überlegt wie man die Darstellung ohne Reiter regelt. Falls man jemals wieder einen Reiter auf das Pferd aufbringen will, empfehle ich die Steine nicht zu setzen. Cobitypisch bekommt man sie nur sehr schwer wieder heraus.


    Erwähnenswert sind noch die Gewehre. Das Bajonett ist aus Gummi und am Griff geschlitzt, so das man es auf das Gewehr aufsetzen kann.



    Alles zusammen



    Fazit:

    Kaufempfehlung wenn man es wie ich reduziert bekommt (bei unserem Forenpartner frankensteins ) Die Steine, Säulen und Geländer kann man immer gebrauchen. Die bedruckten Platten eignen sich auch für Sakral- oder Mittelalterbauten. Eine größere, detailliertere Darstellung des Grabmals des unbekannten Soldaten hätte ich mir gewünscht. So sieht alles etwas unfertig aus. Für mich ein Teilespender. Wenn man mit den Figuren gar nichts anfangen kann, hätte ich da noch eine Idee:



    Ich habe die Kopfbedeckung getauscht und mit Acrylfarbe eine Reiterstatue geschaffen. Da es eine Statue darstellt, macht es auch nichts, dass der Lack etwas grobporig rauskommt.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

    Einmal editiert, zuletzt von Sisaroth ()

  • Ist tatsächlich eins der Sets welches ich mir auch nie gekauft habe. Optisch finde ich das zu lieblos designed um es in die Vitrine zu stellen. Wenn dann würde ich es wohl auch nur als Teilespender kaufen. Allerdings sind hier für mich nicht mehr genug interessante steine dabei. Die Pferde von Cobi finde ich jetzt nicht so besonders und davon habe ich auch schon ein paar. Auch die Fahne habe ich bereits 2 mal aus anderen Sets. Von den Geländern hatte ich mal mehrere in einem der Mix Brix Beutel. Bleibt für mich also nicht mehr viel für einen Kaufgrund.

  • Danke fürs reviewen und den geschichtlichen Hintergrund. Das Set an sich ist nicht mein Beuteschema. Vll. die Bodenplatte... hmmm

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.