Wange 5227 - Freiheitsstatue von New York (The Statue of Liberty)

  • Preis
    44,95
    Setnummer
    5227
    Steineanzahl
    1577
    Erscheinungsjahr
    2020

    Die Freiheitsstatue stellt nebem dem Empire State Building und dem Central Park die bekannteste Sehenswürdigkeit in New York dar. Umso verständlicher, dass Wange in seiner Architekturreihe dieses Bauwerk berücksichtigt. Viele weitere Informationen zu dem Weltkulturerbe kann der geneigte Leser u. a. bei Wikipedia finden.


    (Quelle: Wikipedia)


    Das Set


    (Quelle: Steinchenshop.de)



    Das Set konnte ich von unserem Forenpartner Steinchenshop.de im Rahmen der 25% Sommeraktion 2021 beziehen. Da dies nicht nur hinsichtlich des Herstellers, sondern auch in Bezug auf die Set Art (Architektur/Gebäude) mein erstes Set ist, war ich besonders auf das Bauerlebnis gespannt.


    Das Set beinhaltet neben der recht umfangreichen gebundenen Bauanleitung (100 Seiten), zahlreiche Tüten, die von 1-10 nummeriert sind. Hierbei sind mehrere Tüten mit der gleichen Zahl beschriftet. Allerdings beziehen sich die Zahlen nicht etwa auf Bauabschnitte wie z. B. bei Cobi, CaDa oder Lego, sondern zeigen die Reihenfolge der zu öffnenden Tüten an. Hardcore-Klemmer können daher durchaus alle Tüten öffnen und ggf. nach Vorsortierung loslegen. Es sind keine Minifiguren beigelegt und sehr erfreulich: Keine Aufkleber. Die Plakette, die am Fuße der Statue angebracht wird, ist ein Print. Was der QR-Code dort soll konnte keines meiner Gräte erkennen.


    Neben der eigentlichen Bauanleitung sind Tipps zum Bau sowie ein paar historische Angaben abgedruckt. Sehr positiv habe ich neben der bekannten Teileliste auch eine Seite mit 1:1 Größenangaben der Bausteine sowie einer Farbdarstellung der verwendeten Bausteine empfunden.


    (v.l.n.r: Teileliste, Größenreferenz, Farbenübersicht)


    Ergänzend sei angemerkt, dass die Größenreferenz sehr nett ist, leider wird aus nicht nachvollziehbaren Gründen in der Bauanleitung dann nicht darauf verwiesen. Vermutlich soll sie eher als "Zählhilfe der Noppen" dienen. Für mich nicht ganz schlüssig. Sehr hilfreich dagegen finde ich die Farbenübersicht. Hier kann man gut erkennen welche Farbe ein Bauteil innerhalb der Bauanleitung darstellend verwendet. Gute Idee!



    Die Anleitung selbst ist am ehesten mit Cobi-Anleitungen vergleichbar. Der aktuelle Schritt ist farbig dargestellt mit der üblichen Anzeige der erforderlichen Bauteile. Vorhergehende Bauschritte sind ausgegraut. Das funktioniert natürlich gut. Ob tatsächlich ein Baumeister gem. der Altersempfehlung (6+) damit durchgängig zurecht kommt sei mal dahin gestellt. Bei den späteren Bauschritten, wenn die eigentliche Statue gebaut wird habe ich dann doch meine Zweifel. Hier sollte dann die helfende Hand eines Erwachsenen bzw. erfahrenen Klemmers parat stehen. Auf Lego Niveau ist diese Anleitung nicht.


    Interessant ist noch zu erwähnen, dass die Reihenfolge gut durchdacht ist, auch wenn anhand der Symmetrie manchmal die Frage im Raum steht: "Warum nicht gleich 4x?". Für mich konnte ich jedoch feststellen, das diese Vorgehensweise an einigen Stellen sinnvoll ist, um auch einen weniger geübten Baumeister zu unterstützen. Alt-Profis sei es natürlich freigestellt entsprechend zu arbeiten.


    Teilequalität


    Die Steinequalität ist durchweg auf sehr hohem Niveau. Klemmkraft, Farbtreue und Passgenauigkeit kann man ohne Probleme mit Lego oder Cobi vergleichen. Farbtreue bei Lego mal ausgeklammert. Klemmkraft ist "gefühlt" über Lego und etwas unterhalb Cobi. Inwieweit sich kleine Baumeister damit tun kann ich nicht beurteilen.


    Einer der Hauptindikatoren hinsichtlich Qualität ist sicher die Güte der Tiles. Zunächst musste ich feststellen, dass diese, wie meiner Meinung nach dem überwiegenden Großteil der asiatischen Anbieter vorherrschend, unter Stumpfheit und Mikrokratzer leiden. Nachdem ich die 4 1x6 Tiles, die exponiert horizontal am Fuß des Sockels verbaut werden mit Zahncreme bearbeitet hatte, stelle sich heraus, dass diese nicht wirklich heftige Kratzer hatten, sondern in meiner Wahrnehmung eher "verschmutzt" waren. Dies traf auf die Tan Tiles insgesamt zu mit Ausnahme der 1x1. Wie üblich in derartigen Situationen kann ich nur Eindrücke und die daraus gezogenen Rückschlüsse wiedergeben, die sich auf das mir vorliegende Set beziehen. Man mag mir nachsehen, dass ich nicht zwingend bei verschiedenen Händlern dieses Set kaufen werde um weitere Vergleiche ziehen zu können :).


    Fehlteile gab es keine, nur ein Fehlguss, der aber durch die äußerst großzügigen (?) Zusatzsteine ohne Probleme ersetzt werden konnte. Einzig bei 2 der Grundplatten gab es Stirnrunzeln: Diese haben reale Kratze auf der Schräge. Mit Zahncreme konnten diese in der Wirkung reduziert werden, sind aber dauerhaft sichtbar.



    Zum Schluss blieben erstaunlich viele Steine "übrig". Im Zuge einer 2 fachen Revision konnte ich 1 übersprungenen Bauschritt korrigieren. Dennoch ist mit Wissen zahlreicher gebauter Sets inzwischen ein "komisches Gefühl" da, doch vielleicht ... Ihr wisst schon :)



    Der Aufbau


    Der Aufbau geht leicht von der Hand und bietet viel Abwechlung, die durchaus an manchen Stellen zwischen "Wow" und dröger Wiederholung pendeln. An manchen Stellen wünschte ich mir jedoch eine größere Darstellung des Bauschritts.




    Stur nach Bauanleitung haben die Ketten leider "Bodenberührung" Mich hat das sehr gestört. Nach Anleitung ist zwischen den Ketten vorn und hinten ein 6 Noppen breiter Durchgang. An den Seiten ist dieser 4 Noppen breit. Mein Abhilfe besteht darin, den Durchgang vorn und hinten ebenfalls auf 4 Noppen zu reduzieren.



    So sieht das schon eher nach etwas aus. Wem das nicht ausreicht muss sich etwas völlig anderes überlegen (komplett weglassen) oder mit dem Gedanken anfreunden 1-2 Glieder mechanisch zu entfernen.



    Stützende Elemente im Inneren. Bis auf das Stützgerüst der Statue ist die Stabilität sehr gut und hält auch ordentlich etwas aus. Es zerbröselt beim Andrücken neuer Teile nichts.



    Das Highlight der Kleinteiligkeit. Diese Zierelemente sind 2x2 Noppen dimensioniert. Bautechnisch 2 eigenständige Elemente: eine 2x2 Corner Säule und an der Außenecke dann eine 1x1 Säule. Dies ist erforderlich um den Versatz hinzubekommen. Mein Tipp: Baut die in einem Zug durch, dann hat man es hinter sich :) Die 1x1 Säule besteht aus abwechselnd 1x1 Plate und 1x1 Plate round. Hier ist die hohe Klemmkraft der Steine hinderlich. Diese Elemente sind es auch, die mich an der Altersempfehlung 6+ doch zweifeln lassen. Meine Fingerkuppen haben schon deutlich rebelliert....



    Die bautechnisch schwierigste Stelle im Aufbau ist das Stützgerüst (Schwarz) für die eigentliche Statue. Sehr sehr filigran. Hier ist es unbedingt erforderlich VOR dem Andrücken von oben GENAU zu schauen wie es darunter so aussieht. Mir ist das Dingens 2x heftig zerbröselt.


    Wenn dann die Platten (Hell-Oliv?) rundherum angebracht sind ist eine sehr gute Stabilität vorhanden. Daher meine Empfehlung in der Anleitung ein paar Seiten vorzublättern und die senkrechten Stützplatten komplett zuerst anbringen und dann gem. Bauanleitung fortfahren.


    Das fertige Modell



    Unsere "Miss Liberty" ist fertig und strahlt in ganzer Pracht. Als für mich sehr positiv möchte ich hervorheben, dass während des Baus der eigentlichen Statue ich als einziges Element neben dem Kopf und Arm mit Fackel nur klar das Buch erkannt habe. Der Rest war dieses bekannte Gefühl "Was wird das? Egal, einfach Stein auf Stein ran dengeln". Umso toller der Aha-Effekt wenn das Modell komplett ist. Ich mag dieses Gefühl sehr.


    Über die Gestaltung der Bodenplatte mit den Ketten mag man unterschiedlicher Meinung sein. Ich denke aber, dass die vollständige Darstellung inklusive der gezackten Grundsockels zum einen zuviel wäre und auch den Platzbedarf exorbitant in die Höhe treiben würde. So ist die Grundfläche mit 17,5 x 17,5 cm und einer Höhe von ~46 cm ein Pllatzsparendes Modell. Bei mir schaut "Miss Liberty" auf der Nordseite aus dem Fenster. Vielleicht kann man ja mal die Fackel beleuchten?....


    Die Details sind sehr gut getroffen und geben das Original klar erkennbar wieder. Auch wenn jedes "Etwas" mit einem Buch im linken Arm , einem nach oben gereckten "Etwas" und der Zackenkrone die entsprechende Assoziation hervorruft. Dazu ist die Freiheitsstatue einfach zu bekannt.


    Trivia


    Neben Wange hat auch Lego in der Reihe Architecture ein Modell der Freiheitsstatur im Portfolio.


    (Quelle: LEGO)


    Legos "Miss Liberty" besteht aus 1685 Teilen zu einem UVP von €99.99. Interessant ist, dass hier die Altersempfehlung 16+ ist. Ein interessantes Vergleichsvideo findet man hier ->> Klick



    Es gibt ein "Design-Problem". Ein Arm und ein Strahl der Krone sind sich im Weg. Wange hat es "elegant" gelöst:


    Das "Problem"



    Wanges "Lösung"... Auch die Bauanleitung "blendet" das Problem durch "Nichterwähnen" aus.


    Meine Lösung...



    Fazit:


    Das Set ist eine insgesamt gelungene Umsetzung der weltbekannten Statue. Detailtreue und Wiedererkennungswert sind klar gegeben. Leichte Abweichungen vom Original sind dem Maßstab sowie den verfügbaren Klemmbausteinen geschuldet. Leichte Designschwächen sind dennoch gegeben (Faltenwurf, "Kollision" eines Zacken/Strahl der Krone mit dem Fackel-Arm, schleifende Zierkette). Der Preis, die Qualität der Steine und das Ergebnis gleichen diese Schwächen nach meiner Meinung vollständig aus. Wer also die Freiheitsstatue als Modell sucht kann bei Wange beruhigt zugreifen, der Preis von durchschnittlich €47,50 - je nach Quelle - ist gerechtfertigt. Empfehlenswert!

    Wir sind alle Influencer! - Der Unterschied ist nur die Reichweite und die Monetarisierung - Liebe Grüße<3

    Edited 3 times, last by GhOsT51 ().

  • Schönes Review :thumbup: Muss sagen, dass mir die Darstellung des Gewandes bei der Lego-Version besser gefällt. Bei Wange wirkt das alles so unruhig. Hals und Kopf, wobei die Köpfe sehr identisch sind, gefallen mir bei Wange aber besser. Die Fackel könnte auch ein bisschen größer ausfallen. Ansonsten ein schönes Set mit hundertprozentigen Wiedererkennungswert. Preislich durchaus viel attraktiver als die Version von Lego. Bei Wange bleiben immer viele Steine übrig. Bei meinem Wangeset dachte ich schon, ich hätte irgendwas vergessen zu bauen, weil es so viele Steine waren ^^ Finde ich ganz gut, weil man meistens so schon erste Modifikationen am Set vornehmen kann, ohne weitere Steine zu benötigen.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • This threads contains 8 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.