Cobi 2979 - 75mm Field Gun 1897

  • Preis
    4,50€
    Setnummer
    2979
    Steineanzahl
    61
    Erscheinungsjahr
    2017/18
    Minifiguren
    1

    Noch ist Polen nicht verloren,


    bzw. ganz im Gegenteil geht es in diesem Set um die Unabhängigkeit Polens nach dem 1. Weltkrieg. Für weitere Infos hierzu, steckt eure Nasen in ein Geschichtsbuch oder klickt hier.

    Die französische 75mm Feldkanone um die es hier geht, war zur Zeit ihrer Einführung ein revolutionäres Stück Kriegstechnik und gehört zu den berühmtesten Kanonen der Welt (laut den Franzosen). Durch ihre hydropneumatische Rückstoßbremse ermöglichte die Kanone schnelles Feuer von 15-30 Schuss pro Minute, je nach Schnelligkeit der Bedienmannschaft. Die Franzosen waren so stolz auf ihre Neuentwicklung, dass sie teilweise aber die Entwicklung von schwerer Artillerie vernachlässigten, was sich im 1. Weltkrieg rächte. Die Kanone war bis in die 40er Jahre des 20.Jahrhunderts im Einsatz. Zu Zeiten des 2. Weltkriegs war sie schon vollkommen veraltet, wurde aber teilweise (auch von Seiten der Wehrmacht als Beutekanone) als PAK eingesetzt. Wer es noch genauer wissen will, sollte klicken.


    Hier ein Originalbild zum Vergleich:



    Nun zum Set



    Die Verpackung:


       

    Auf der Vorderseite sehen wir, dass das Set zur Great War Edition gehört, im speziellen zur Serie 100 Year Independence 1918-2018. Die Rückseite bietet ein Originalbild, technische Daten, die Abmessungen sowie die einzige Spielfunktion: Kanone kann nach oben und unten geschwenkt werden. Made in EU sollte klar sein, hier noch kein Pad Printed aber bis auf die Figur gab es auch keine Drucke. (Korrektur, die Flagge ist bedruckt)


    Inhalt:


    4 Tüten und die Anleitung


    Anleitung:


    Verständlich, wie von Cobi gewohnt, mit ausgegrauten vorigen Bauabschnitten.


    Aufbau:


    Die 61 Teile sind schnell geklemmt. Zuerst die Kanone in 3 Teilen, welche dann zusammengesetzt werden. Dann die kleine Mauer mit der polnischen Flagge.




    Das Modell finde ich gut getroffen, die Räder sind aber etwas sehr schwergängig. Die Figur ist nichts besonderes; Torsodruck einer Uniform, welcher gut aber nicht aussergewöhnlich ist; freundlicher, nichtssagender Gesichtsausdruck; Zubehör Doppelfernrohr. Die Flagge ist ein einziges Formteil, die Mauer halt ein bisschen Deko.


    Ein riesiger Haufen Teile sind übrig:


    Bilder:




    Fazit: Kaufempfehlung


    +Kanone deckt 1. und 2. Weltkrieg ab

    +gut getroffen

    +Preis

    +keine Sticker

    +paar Steine im Broken Look zum moccen

    - Räder schwergängig

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • Danke für dein Review :thumbup: Ein schönes kleines Set, welches sich gut in einem Diorama integrieren lässt. Denn so einen "Kleinkram" kann man immer gut gebrauchen.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Danke für dein Review :thumbup: Ein schönes kleines Set, welches sich gut in einem Diorama integrieren lässt. Denn so einen "Kleinkram" kann man immer gut gebrauchen.

    Ja, darum hab ich es gekauft. Die Kanone wird als Überbleibsel der Kolonialzeit vor dem Hauptquartier platziert. Könnte ich mir auch gut in einer Klemmbausteinstadt vorstellen. So mit Sockel drunter als Ehrendenkmal. Oder man macht ein Militärmuseum.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!