Lego 6395 – Formel I Start - Ziel Boxen Center

  • Setnummer
    6395
    Steineanzahl
    516 (Bricklink) / 606 (Brickset)
    Erscheinungsjahr
    1988
    Minifiguren
    13
    Hersteller
    Lego

    Lego 6395 – Formel I Start - Ziel Boxen Center


    Hallo Noppensteinwelt,

    in diesem Retro-Review möchte ich euch das Set 6395 Formel I Start - Ziel Boxen Center von Lego aus dem Jahre 1989 vorstellen. Das Set ist auch bekannt unter dem Namen „Lego Victory Lap Raceway“, was so viel bedeutet wie „Lego Siegesrunde Rennstrecke“. Der deutsche Setname klingt zwar viel sperriger, beschreibt das Set, meiner Ansicht nach, aber dafür deutlich treffender.

    Das Set war im Zeitraum 1989 bis 1990 erhältlich. Auf jeden Fall wird es in den Katalogen 1989 und 1990 geführt. Laut der Internetseiten Bricklink und Brickset wurde das Set aber schon 1988 veröffentlicht. Nicht so einig sind sich die diversen Quellen bei der Anzahl der verbauten Steine. Laut Bricklink besteht das Set aus 516 Teilen und 13 Minifiguren. Auf Brickset bringt es das Set auf insgesamt 606 Teile und 13 Minifiguren. Ihr habt richtig gelesen. Lego hat dem Set ganze 13 Minifiguren spendiert!

    Leider konnte ich den damaligen Kaufpreis in DM nicht mehr ermitteln. Vlt. kann mir da jemand von euch weiterhelfen? 😊


    Das Set war damals – und ist es heute noch – eins meiner liebsten Lego Sets, denn es sieht nicht nur großartig aus, sondern bringt auch sehr viele Spielmöglichkeiten mit sich und manche Dinge, wie z.B. der Werkstattwagen mit Anhänger, ließen sich direkt in der eigenen Lego Stadt weiterverwenden. Das Start – Ziel Boxen Center konnte man auch direkt in das Straßensystem der eigenen Stadt integrieren, um so Rennstrecken á la Monte Carlo zu kreieren. Möglichkeiten gab es mehr als genug und auch heute noch wäre das Set Bestandteil meiner Lego Stadt.


    Da ich das Set schon vor mehreren Wochen aufgebaut habe, gibt es nur Bilder vom fertigen Set. Sisaroth wird mit seinem Review diese Lücke füllen und darüber hinaus weitere interessante Einblicke in dieses großartige Set geben.


    Zunächst einmal die wichtigsten Fakten zum Set:


    Thema: Lego Stadt

    Setname: Formel I Start - Ziel Boxen Center

    Setnummer: 6395

    Erscheinungsdatum: 1988 (Katalog 1989)

    Preis: nicht bekannt, heutzutage kostet das Set neu ca. 300 €, gebraucht ist es ab ca. 120 € zu bekommen

    Teileanzahl: 516 (Bricklink) / 606 (Brickset)

    Minifiguren: 13

    Besonderheiten: Rennleitungs-Tower, Tribüne, TV-Kameraschlitten, Runden- und Positionsanzeige, Rennwagen, Formel I Piloten, Werkstattwagen, Mechanikern und Erste Hilfe Posten, Straßenbaseplates (32x32) mit Boxengasse und Start-Ziel-Markierung

    Lizenz: Shell



    So wurde das Set im Jahr 1990 im Katalog von Lego beworben. Mit Shell hatte man den idealen Partner für ein Spielzeug aus fossilen Rohstoffen. Shell ist übrigens der Konzern, der in den 90er Jahren das Nigerdelta total verschmutzt hat und danach dem nigerianischen Militär geholfen hat die Proteste der Bevölkerung brutal niederzuschlagen. Immerhin hat es bis 1999 gedauert, bevor das letzte Lego Produkt mit Shell Logo erschienen ist.


    Aber das soll jetzt nicht Schwerpunkt des Reviews werden. Mir waren damals als Kind diese Zusammenhänge nicht bewusst, aber ich denke, dass sollte man nicht unerwähnt lassen.


    Der Aufbau des Sets hat sich selbst über mehrere Wochen hingezogen, da ich zunächst im Steinekonvolut die Einzelteile heraussuchen musste. Natürlich waren nicht mehr alle Steine wieder aufzufinden und der ein oder andere Stein war auch beschädigt oder so zerkratzt, dass man den Aufdruck nicht mehr erkennen konnte. Deswegen musste noch ein paar Steine über Bricklink geordert werden. Zum Glück konnte ich einen Händler finden, der alle benötigten Steine im Angebot hatte und dann war das Set auch endlich wieder aufgebaut. Zum ersten Mal seit nunmehr 30 Jahren und um so viele Jahre jünger habe ich mich auch direkt wieder gefühlt.


    Zur Qualität und Klemmkraft der Steine kann ich nichts Negatives berichten. Die Steine lagen die letzten 30 Jahre nicht ungenutzt in den Kisten, sondern wurden vielfach für andere Sets und eigene Bauten gebraucht. Trotzdem war kein einziger Stein dabei, der durch schlechte Klemmkraft aufgefallen ist. Natürlich haben die Steine schon etwas gelitten. Verfärbungen an den weißen Steinen sind keine Seltenheit und auch den ein oder anderen Kratzer gibt es. Insgesamt hat das Set dadurch aber kein Bisschen an Stabilität oder Spielbarkeit eingebüßt.


    Anmerkung: Das Set entspricht nicht zu 100 Prozent dem Original, da ich beim Kameraschlitten die beiden 1x8 Fliesen komplett durch 1x4 Fliesen ersetzt habe. Ansonsten dürfte es keine Abweichungen geben. Für die Szene am Ende des Reviews habe ich noch ein paar zusätzliche Figuren ergänzt.



    Die Tribüne umrahmt das komplette Set und wird im vorderen Bereich durch die Absperrung komplementiert. Rote und weiße Farben dominieren das Set. Blau und Gelb kommt bei den Dächern, den Fahnen sowie beim Kameraschlitten und in den Boxengassen zum Einsatz. Etwas Schwarz findet man u.a. beim Kameraschlitten Es bedarf nicht vieler Farben für ein gelungenes Design. Die Überführung hält die große Anzeigetafel. Insgesamt kommen bei dem Set 3 rote 6x24 Plates zum Einsatz. Der mittige Tribünenaufbau ist simpel, aber gibt dem Set eine gewisse Höhe und Möglichkeit das Publikum zu platzieren. Von Hinten ist die Tribüne offen, was das Spielen mit dem Set erleichtert. Das Kommentatorhäuschen ist auch gut zugänglich und bietet dem Kommentator einen bequemen Drehstuhl.



    Am Kommentatorhäuschen befindet sich die Rundenanzeige sowie ein Lautsprecher für Durchsagen. Die Monitore auf den invertierten Slopes zeigen weitere Renninformationen an und hinter den großen Glasscheiben hat der Kommentator eine super Übersicht über das Geschehen auf der Rennstrecke.



    Die Anzeigetafel enthält neben der Ampelanlage noch zusätzliche Informationen über Rennzeiten und was man sich noch so vorstellen möchte.



    „Wagen Nr. 2 soll in die Box fahren!“ Der untere Pfeil ist über ein Scharnier beweglich und ermöglicht es so, den Rennfahrern auf der Strecke Befehle für bspw. einen Boxenstopp zu geben. Der Würfel oben auf der Tafel ist über ein Drehteil beweglich.



    Wenden wir uns nun den weiteren Details zu. Die Konstruktion des Kameraschlittens und der Kamera ist recht einfach, erfüllt seinen Zweck vollkommen. Die Kamera lässt sich von links nach rechts bewegen, in der Vertikalen kippen sowie im Kreis drehen. Das Bild wird noch auf Band aufgezeichnet. Insgesamt gefällt mir die Kamerakonstruktion sehr gut. Mit der Kamera konnte Klemmbaustein-TV (kurz: K-TV) die Rennen live in alle Haushalte in Lego Stadt übertragen.



    In seinem Kommentatorhäuschen kann Willy Knob* von K-TV das Renngeschehen kommentieren. Die wichtigsten Renndaten kann er über seinen PC abrufen oder direkt mit den Kollegen unten in der Boxengasse telefonieren. Vlt dient das gelbe Telefon auch für die Lautsprecherdurchsagen?


    *) Willy Knupp hat Anfang der 90er Jahre für RTL die Formel 1 Rennen kommentiert (Quelle: wikipedia.de)



    Die Reifenwagen sind auch recht einfach konstruiert, aber einfach nur genial. Für jede Box gibt es einen farblich passenden Reifenwagen. Die gelbe Box wird von den Rennautos mit den Nummern 1 und 2 geteilt. die zweite, blaue Box teilen sich die Rennautos mit den Nummern 3 und 4. Jede Box hält auch die farblich passenden Reifen für die kleinen Formel I Flitzer bereit.



    Die gelbe Box dient dem weißen (Nr. 1) und dem blauen (Nr. 2) Team. Reifen, Werkzeug, ein Wagenheber und eine Betankungsmöglichkeit bietet das Rund-um-Sorglos-Paket der Boxengasse.



    Das rote (Nr. 3) und schwarze (Nr. 4) Team sind ebenso umfangreich ausgestattet. Der Wagenheber funktioniert und es lassen sich die Rennwagen damit aufbocken, ohne dass der Wagenheber sofort wieder runterklappt. Links neben dem Werkzeug hängt in beiden Boxen jeweils ein Feuerlöscher.


    Als nächstes widmen wir uns den heldenhaften und wagehalsigen Rennfahrern und ihren gefährlichen und schnellen Autos.



    Da wäre als erstes der absolute Spitzenreiter und weltbeste Rennfahrer Ayrton Klemmer und sein weiß-roter Rennschlitten. Natürlich hat er die Nummer 1.



    Ayrton Klemmer muss sich die Box mit Jean Steinesi vom blauen Team teilen.



    Das rote Team ist Heimat von Alain Prost-Mahlzeit. Er hat den Spitznamen „schnellster Tampon der Welt“.



    Im schwarzen Team mit der Nummer 4 fährt der eher unbekannte und noch viel zu junge Michael Noppenmacher.


    Kommen wir nun im Folgenden zu den weiteren Protagonisten des Sets.



    Der Rennleiter ist mit am nächsten am Geschehen auf der Strecke und er darf mit seiner Fahne wie wild herumschwenken.



    Auch immer unmittelbar am Geschehen ist der Kameramann von K-TV. Er betrachtet das Rennen durch die Linse seiner Kamera und erfreut das häusliche Publikum mit herrlichen Aufnahmen und Kamerafahrten.



    Der Kommentator Willy Knob in seinem überdachten Reporterhäuschen. Von hier aus unterstützt er auch die Rennleitung mit Lautsprecherdurchsagen. Er hat definitiv den bequemsten Platz an der Rennstrecke.



    Die Werkstattcrew kümmert sich bei Unfällen um die Formel I Boliden. Dafür verfügen sie über einen vollausgestatteten Werkstattwagen mit Anhänger und Seilwinde.



    Bei einer Übung präsentiert die Werkstattcrew ihre Fähigkeiten.



    Der Erste-Hilfe-Posten sorgt sich um die Verletzten. Er hat eine eintägige Ausbildung ohne Zertifikat abgebrochen und er kann leider kein Blut sehen.



    Was wäre die Formel I ohne ihre Fans? Drei absolute Hardcorefans haben sich schon lange vor dem Rennen auf der Tribüne eingefunden. Die Stimmung könnte nicht ausgelassener sein. Jetzt fehlen nur noch ein Getränkestand und eine Imbissbude.



    Nur noch wenige Sekunden bis zum Start…



    Alle warten gespannt auf die Ampel…



    Die Motoren sind schon warm und ein aufregendes Brummen und Röhren klingt durch die Boxengassen...




    Und dann geht es endlich los…


    Ich hatte so viel Spaß beim Fotografieren des Sets, dass ich spontan noch eine kleine, dramatische Rennszene aufgebaut habe. Dafür habe ich noch ein paar zusätzliche Minifiguren ergänzt. Der Erste-Hilfe-Posten hat noch einen Kollegen bekommen sowie auch die Werkstattcrew. Da eine Boxengasse ohne Crew langweilig ist, habe ich jede der beiden Boxen mit einer dreiköpfigen Boxencrew ausgestattet.




    Die Szene zeigt eine dramatisch spannende Rennsituation…




    Jean Steinesi ist mit seinem Auto verunglückt. Zum Glück sind die Sanitöter, äh Sanitäter sofort zur Stelle. Auch die Werkstattcrew rückt schon an.



    Auch ein Kollege aus der Boxencrew eilt mit einem Feuerlöscher zur Hilfe.



    Währenddessen liefern sich Ayrton Klemmer und Michael Noppenmacher ein gefährliches Kopf-an-Kopf Rennen. Michael Noppenmacher setzt gerade zum Überholmanöver an…



    Alain Prost-Mahlzeit befindet sich in der Zwischenzeit mit seinem Boliden in der Box und hofft auf einen schnellen Reifenwechsel…



    Aber die Reifen haben sich selbstständig gemacht und rollen auf die Fahrbahn, während sich Ayrton Klemmer und Michael Noppenmacher mit wahnsinniger Geschwindigkeit nähern…



    Den Fans und Fernsehzuschauern zeigen sich dramatische Szenen. Der Rennleiter versucht noch in das Rennen einzugreifen, aber sehr wahrscheinlich zu spät…



    Nur einen lässt das völlig kalt. Er versucht nur ein bisschen Schlaf zu bekommen und freut sich schon auf das erste Feierabendbier mit seinen Kollegen.


    Wie wird das Rennen ausgehen? Wir werden es wohl nie erfahren?


    Und da sind wir schon am Ende des Reviews angekommen. Ich wünsche euch noch eine gute Zeit und viel Spaß beim Bauen und Klemmen!

  • Klasse Set mit richtig viel Zubehör. Danke fürs vorstellen :thumbup:Habe ich selber zwar nie gehabt aber ich hatte zumindest den einzelnen Rennwagen den man auch separat kaufen konnte mit der Nummer 1 drauf.

    In dem Set findet man ja auch die gelben nummerierten 1x1 fliesen wieder. Die kannte ich bisher nur aus dem Legotechnik set 8865, wo die für die Nummerierung der Gangschaltung verwendet wurden.

  • Dieses Thema enthält 24 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.