Cobi 2050 - Afrika Korps

  • Preis
    UVP 11,40 € / Händler 7,95 €
    Setnummer
    2050
    Steineanzahl
    30
    Erscheinungsjahr
    2021
    Minifiguren
    3

    Cobi 2050 – Afrika Korps


    Hallo Noppensteinwelt,

    in diesem Review möchte ich euch das Set 2050 Afrika Korps von Cobi vorstellen. Bei dem Set handelt es sich um ein reines Figurenset. Wie für ein solches Set typisch, beinhaltet auch dieses Set drei Minifiguren mit etwas Zubehör. Das Set ist im Frühjahr 2021 erschienen und ist eins der ersten Sets, welches die neuen Figurenbeine und Stiefel einführt. Da vor ca. einem Jahr mit dem Set 2034 Afrika Korps erst das Vorgängerset erschienen ist, werde ich die beiden Sets hier im Review miteinander vergleichen.


    Zunächst einmal die wichtigsten Fakten zum Set:


    Setserie: World War II – Historical Collection

    Setname: Afrika Korps

    Setnummer: 2050

    Erscheinungsdatum: 04/2021

    Preis (Cobi-Shop/Händler): 11,40 € / 7,95 €

    Teileanzahl: 30

    Minifiguren: 3

    Kartonabmessung (LxBxH): 13,0 x 3,7, x 10,5 cm

    Kartoninhalt: zwei Plastikbeutel

    Anleitung: keine Anleitung

    Besonderheiten: pad printed no stickers; Beine mit separaten Stiefeln


    Auch wenn Cobi schon eine Vielzahl von DAK (Deutsches Afrika Korps) Sets veröffentlicht hat, gibt es keine spezielle Serie von Cobi zu diesem Thema.



    Die Vorderseite des kleinen Kartons zeigt den kompletten Inhalt des Sets inkl. der beigefügten 2x2 Standplatten mit zwei Noppen. Die einzelnen Waffen werden nochmal extra auf der linken Seite aufgelistet.



    Anstelle des „Afrika Korps“ steht auf der Rückseite, dass es sich um ein Figurenset mit Zubehör handelt. Darunter sind noch weitere (demnächst) verfügbare Figurensets dargestellt, und zwar mit dem freundlichen Hinweis, sie doch bitte alle zu kaufen bzw. zu sammeln. Immerhin schön zu sehen, dass es auch britische sowie französische Soldaten geben wird, die man gut für ein Diorama oder ähnliches verwenden kann. So weit wie es auf den Abbildungen ersichtlich ist, verfügen nur noch die deutschen Elitesoldaten (unten rechts) über die neuen Beine mit separaten Stiefeln.



    Auf den ersten Blick sind die beiden Sets nicht sofort voneinander zu unterscheiden. Links ist das neue Set und rechts das alte Set.



    Die Rückseiten sind beide nach dem gleichen Prinzip designt und zeigen weitere Figurensets, die man bitte schön auch sammeln soll.



    Auf der linken Kartonlasche ist jeweils eine Minifigur der jeweiligen Sets im Maßstab 1:1 abgebildet und hier erkennt man auch direkt den Größenunterschied zwischen den beiden Figuren. welcher aus dem neuen Bein+Stiefel-System resultiert. Ansonsten hat sich an den Proportionen der Figuren nichts verändert.



    Im neuen Set kommen die 30 Teile in zwei Plastikbeuteln daher, während beim Vorgänger noch ein Beutelchen ausreichend ist. Eine Anleitung oder jedenfalls ein kleines Faltblatt mit weiteren Details oder Werbung für andere Sets sucht man in beiden Kartons vergeblich. Zum Zusammenbauen der Figuren ist eine extra Anleitung jedenfalls definitiv nicht nötig.



    Der Inhalt des Sets 2034 fein säuberlich dargestellt. Insgesamt 26 Teile, wenn man Torso und Beine getrennt zählt und genau wie auf dem Karton angegeben. Keine Extra- bzw. Ersatzteile enthalten. Der Waffengurt sowie die Brille sind aus einem dunkelbraunen und weichen Kunststoff.



    Analog dazu der Inhalt aus dem Set 2050. Hier sind der Waffengurt und die Brille aus einem weichen Kunststoff gefertigt. Das (sinnlose) Zweibein für das MG34 fehlt, außerdem sind keine Sandsäcke im Set enthalten. Dafür gibt es eine Stielhandgranate und ein Fernglas. Insgesamt kommt das Set auf 30 Teile, wobei allein 6 Teile auf die drei Paar Stiefel entfallen.



    Das Set 2034 komplett aufgebaut mit allem Zubehör. Die Sandsäcke kann man prima für ein entsprechendes Diorama verwenden.



    Das Zweibein für das MG34 kann man nicht wirklich gebrauchen, da das MG34 keine Möglichkeit besitzt, um den Clips vom Zweibein zu befestigen. Ich denke, dass dies der Grund ist, warum Cobi das Zweibein beim aktuellen Set einfach weggelassen hat. In älteren Sets gibt es noch größere Varianten des MGs, an welche man das Zweibein befestigen kann. Cobi hat nach und nach die alten Waffen durch neuere Versionen ersetzt.



    Das komplette Set 2050 wirkt aufgrund der fehlenden Sandsäcke vom Umfang her kleiner als das Set 2034, wobei insgesamt 4 Teile mehr vorhanden sind. Durch die neuen Beine mit den separaten Stiefeln sind die Figuren ein gutes Stück größer und wirken von den Proportionen etwas realistischer als die alten Figuren. Cobi verwendet bei diesem Set die muskulösen Torsos, welche auch bei der Figur vom Set 2397 BMW R75 (DAK) zum Einsatz kommen. Die alten Torsos gefallen mir besser.

    Die Stiefel sind alle identisch. Man muss nicht zwischen linken und rechten Stiefel unterscheiden. Durch entsprechende Kerben in den Aufnahmen, drehen sich die Stiefel automatisch ein bisschen nach außen. Man kann die Stiefel dadurch aber nicht drehen. Der Look gefällt mir deutlich besser als bei den alten Beinen. Trotzdem wird es auch die alten Beine weiterhin bei Cobi geben.

    Beiden Sets ist die eher schlechte Klemmkraft der Kopfbedeckungen gemein. Die Stahlhelme muss man nur schief angucken und schon fallen die ab. Die Käppis oder Mützen halten schon etwas besser auf den genoppten Hohlbirnen. Bei keinem Klemmbausteinhersteller sind die Visagen so ausdrucksstark wie bei Cobi. So ist es auch bei diesem Set wie auch beim Vorgänger der Fall.

    Die Waffen und das Zubehör klemmen mal gut, mal weniger gut in den Händen der Minifiguren. Ein Problem, welches durchaus produktionsbedingt sein kann. Da gibt es bei Cobi definitiv noch verbesserungsbedarf. Auch clipse ich die Waffen ungerne in die Hände, um Stressmarken zu vermeiden.


      


      


      


    Im direkten Vergleich kann man sehen, dass die neuen Figuren etwa einen halben Kopf größer sind. Bei den neuen Figuren gefallen mir die Drucke auf den Torsos besser, da sie insgesamt etwas schärfer geraten sind. Dafür fehlen bei den neuen Figuren die Drucke auf den Armen. Jeweils ein Soldat hat einen bedruckten Stahlhelm. Die Käppis sind beide bedruckt. Einmal auf der Vorderseite und einmal auf der linken Seite und deswegen auf den Bildern oben leider nicht sichtbar. Ich denke, dass man beide Figurengrößen problemlos nebeneinander verwenden kann, denn auch im wahren Leben sind nicht alle Menschen gleich groß. Im Schützengraben mag es sogar hilfreich gewesen sein, nicht zu den Großen zu gehören ^^. Schade, dass Cobi bei den neuen Figuren auf die bedruckten Arme verzichtet und diese muskulösen Oberkörper verwendet, die irgendwie nicht zu der gedruckten Kleidung passen wollen.

    Auch finde ich es schade, dass die Figur mit dem weit aufgerissenen Mund so eine gedruckte Brille tragen muss. Da fallen mir spontan eine Menge Szenen ein, wo man eine Figur mit einem solchen Gesichtsausdruck super verwenden könnte.

    Bei dem dritten Bild der Reihe kann man evtl. beim rechten, alten Soldaten den Riss am Unterarm erkennen. Hier hat wohl die Steckverbindung der Hand zu viel Druck ausgeübt und den Arm beschädigt. Ich nehme an, dass dies schon bei der Produktion passiert ist, da ich die Figur so aus dem Beutel geholt habe. Ist bisher die einzige Figur von Cobi bei der mir das aufgefallen ist.




    Wer Figuren für sein DAK Diorama braucht, macht mit diesem Set bestimmt nicht so viel verkehrt. Interessant ist das Set auch aufgrund der neuen Beine mit Stiefel.


    Und da sind wir schon am Ende des Reviews angekommen. Ich wünsche euch noch eine gute Zeit und viel Spaß beim Bauen und Klemmen!

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

    Edited once, last by KaraBenNemsi: Granaten mit Stiel sind immer noch effektiver als Granaten mit Stil ;) ().



  • Analog dazu der Inhalt aus dem Set 2050. Hier sind der Waffengurt und die Brille aus einem weichen Kunststoff gefertigt. Das (sinnlose) Zweibein für das MG34 fehlt, außerdem sind keine Sandsäcke im Set enthalten. Dafür gibt es eine Stilhandgranate und ein Fernglas. Insgesamt kommt das Set auf 30 Teile, wobei allein 6 Teile auf die drei Paar Stiefel entfallen.

    Danke für den (ungewollten) Lacher im Review. Die erste Handgranate mit Stil! ;) Oder war das doch die heilige Handgranate von Antiocha?

    2050 hab ich bestellt. 2034 hätte ich auch noch gern aber die Heeresleitung gibt kein Budget mehr frei ^^

    Der Händlerpreis scheint eher bei 9,95€ für das neue Set zu liegen. Laut Dieklemme hat Cobi die UVP/Händlerpreis um 2€ erhöht.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • Danke für den (ungewollten) Lacher im Review. Die erste Handgranate mit Stil! ;) Oder war das doch die heilige Handgranate von Antiocha?

    2050 hab ich bestellt. 2034 hätte ich auch noch gern aber die Heeresleitung gibt kein Budget mehr frei ^^

    Der Händlerpreis scheint eher bei 9,95€ für das neue Set zu liegen. Laut Dieklemme hat Cobi die UVP/Händlerpreis um 2€ erhöht.

    Haha, tja mit Stil gewinnt man keinen Krieg ^^

    Beim Händlerpreis gebe ich immer den Preis an, den ich bezahlt habe. Gibt's das 2034 überhaupt noch?

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • This threads contains 9 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.