Bluebrixx Special 103212 - Technisches Hilfswerk LKW mit Ladekran

  • Preis
    22,95
    Setnummer
    103212
    Steineanzahl
    371
    Erscheinungsjahr
    2021



    Für die Heros unter uns!


    Bluebrixx ergänzt ja seit kurzer Zeit seine Einsatzfahrzeuge mit blauen THW-Fahrzeugen. Anfangs noch unter unscheinbaren Namen, gab es wohl mittlerweile eine Klärung, ob die korrekten Bezeichnungen in Zusammenhang mit dem THW genutzt werden dürfen. Jedenfalls möchte ich hier nun den LKW mit Ladekran (Lkw Lkr) vorstellen, der für mich neben dem Unimog (MLW II) das interessanteste Modell der neuen Reihe ist. Der MTW, der Wechsellader und der GKW basieren ja zu großen Teilen auf bereits existierende Feuerwehrmodelle im Programm von Bluebrixx. Gut, auch der MLW II gibt es mit dem Grundaufbau bereits als TLF 8, aber immerhin mit anderem Aufsatz. Ganz kurios ist ja der Kran. Damit gibt es ihn mittlerweile in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Gelb, Rot und nun auch noch Blau.


    Das vorliegende Modell basiert wohl auf einem Original, was als „7t mil gl“ in verschiedenen Unterklassen ursprünglich für die Bundeswehr in den 70-ern und 80-ern entwickelt und später nach und nach u.a. vom THW übernommen und meist mit einem Ladekran versehen wurde. Es gibt auch größere "Gewichtsklassen", aber der 7t ist anscheinend beim THW sehr verbreitet gewesen. Aufgrund des Alters geht dieser Fahrzeugtyp aber auch beim THW nach und nach außer Dienst. Auf jeden Fall finde ich seinen Aufbau sehr markant und interessant.

    Der Bau

    Kommen wir zum Aufbau. Wieder jede Menge Tüten, welche dicht gepackt aus dem Karton purzeln. Leider hatte ich schon kurz nach dem Baubeginn einen ernüchternden Moment: Einen Fehlguss. Nach 30 Bluebrixx-Modellen bei mir das erste Mal. (Yeah! X/) Und kurz darauf finde ich schon den zweiten (und Gott sei Dank letzten) Fehlguss im Packen. Beide konnte ich nicht durch beiliegende Ersatzteile ersetzen und wollte auch erstmal nicht mein Teilelager bemühen. Mit dem Brick war der Aufbau zwar etwas fummeliger, da er locker saß, aber sobald er überbaut war, ging es. Mit dem Pin erging es ähnlich. Eine Reklamation für die Ersatzteile ging natürlich trotzdem an Bluebrixx raus. Dauert aber angeblich noch zwei Wochen.



    Der Rest des Aufbaus verlief eigentlich ereignislos. Eine nervige Fummelarbeit sind die mittleren Kotflügel bei der Doppelachse und auch das Anknipsen des Aufbaus mit dem Ladekran an das restliche Fahrzeug muss vorsichtig passieren. Der Ausfahrmechansimus für die Stützen ist übrigens derselbe, wie bei der Drehleiter, läuft aber diesmal deutlich flüssiger aber immer noch mit Widerstand. Als interessante Bauteile liegen übrigens ein paar 1x1 Baurichtungsumkehrer bei und die Kisten sind mit reichlich Werkzeug gefüllt.



    Das fertige Modell

    Zum Schluss stand vor mir ein sehr stabiles Modell, dass ich fast an jeder Stelle anpacken und anheben kann. Ausnahmen sind der Kran an sich (der angepinnte Aufbau hält das komplette restliche Fahrzeug!) und das Dach der Fahrerkabine. Die Kisten klemmen fest genug, dass ich das Fahrzeug an der, dem Fahrerhaus am nächsten liegenden, hochheben konnte. Die Räder sind diesmal mit den 3L Pins befestigt und haben bei mir sehr guten Halt. Die Räder laufen auch alle flüssig. Im Zwischenraum, wo sich auch die angedeuteten Auspuffrohre befinden, gibt es auf jeder Seite ein 1x2 Bracket mit einem aufgenoppten schwarzen Goldbarren. Diese Brackets können bei unvorsichtigen Griffen beim Halten des Fahrzeugs abfallen. Sie sitzen aber zumindest bei mir so fest, dass schon ein gewisser Druck von unten notwendig ist.

    Beim Blau fallen an wenigen Stellen leichte Farbunterschiede auf, die aber nicht so auffällig sind, wie man es vom Rot her kennt und mich nicht groß störten.



    Diesmal ist wieder genug Platz, um eine Minifigur im Fahrerhaus unterzubringen.



    Die größte Schwachstelle befindet sich an der Konstruktion des Fahrerhauses. Das Beifahrerfenster wird nur von einer 1x3 Plate gebildet, welche nur an einer Noppe klemmt. Die Steinequalität ist bei mir ausreichend, dass diese hält. Trotzdem kann es bei Halten oder Bewegen des Fahrzeugs vorkommen, dass man diese Plate eindrückt.



    Der Ladekran funktioniert, wie er soll. Er kann jede der beiden Kisten erreichen und abladen.


    Fazit

    Insgesamt bin ich mit diesem Modell sehr zufrieden. Die Umsetzung vom Original zum Modell ist auch gut gelungen. Auffällige Abweichungen sind die Fensterfront (in dem Maßstab aber auch schwer mit anderen Fensterteilen umsetzbar) und der Ladekran. Die Steinequalität war diesmal, bis auf die beiden Fehlgüsse, bei mir in Ordnung.


  • Dass wäre ein Fahrzeug, dass ich gerne in der Größe der Xingbao/BB Bundeswehrfahrzeuge umgesetzt sehen würde. Dann wären auch weniger Kompromisse beim Bau erforderlich.

  • Dass wäre ein Fahrzeug, dass ich gerne in der Größe der Xingbao/BB Bundeswehrfahrzeuge umgesetzt sehen würde. Dann wären auch weniger Kompromisse beim Bau erforderlich.

    Im Grunde haben sie das ja schon Klick

    Jetzt den nur noch in Blau umsetzen ^^

  • This threads contains 4 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.