Xingbao XB-06054 - Wiesel 1, Bundeswehr

  • Preis
    17,95
    Setnummer
    XB-06054
    Steineanzahl
    394
    Erscheinungsjahr
    2021


    Abwechslung muss mal sein und als ich den hier gesehen habe dachte ich mir: Joa, irgendiwe putzig und interessant vom Design. Und da ich schon mal einen Cobi-Panzer probierte habe, wieso nicht mal ein Kettenfahrzeug von Xingbao. Vom Originalfahrzeug der Bundeswehr habe ich jetzt keine Ahnung, hab mich lieber für den Katastrophenschutz verpflichten lassen :)

    Deswegen für die Kenner unter euch: Seht es mir nach, wenn ich eventuelle Designabweichungen oder Schwächen zum Original nicht erkenne. Ich betrachte das Modell, so wie es mir vorliegt.

    Der Bau

    Der Karton ist für den Inhalt ziemlich groß. Die Tüten belegten knapp ein drittel des Platzes. Aber klar, so ein Militärfahrzeug muss natürlich im Verkaufsregal wirken ;)

    Die Anleitung ist auf zwei Beipackfaltzettel verteilt. Die sehen von außen identisch aus, weswegn ich schon dachte, ich hätte die jetzt doppelt. Neben bedruckten Teilen liegt auch ein kleiner Stickerbogen bei (den ich nicht verwenden werde). Die Tüten sind übrigens nach Bauschritten nummeriert:

    1. Das Chassis
    2. Aufsatz Maschinenkanone (laut Wikipedia ;))
    3. Aufsatz TOW

    Damit hat man dann später sein 2 in 1 Modell fertig. Ja richtig, es gibt ein B-Modell. Allerdings wechselt man nur den Aufsatz für die Bewaffnung.



    Wie schon in anderen Reviews erwähnt sind die Fliesen alle eher matt, wobei das auch irgendwie gewollt aussieht. Sie sind nämlich trotzden vom Tastgefühl her glatt, bis auf die üblichen Mikrokratzer. Es gibt auch ein paar Spezialteile, die ich eher bei Cobi erwartet hätte. Der Bau des Grundfahrzeugs geht dann auch schnell vonstatten, wobei mir die Anleitung hier und da einen kleinen Streich spielt, da die Farben alle eher matt gedruckt sind und man aufgrund der Bildgröße genauer hinschauen muss. Außerdem ist die Leserichtung meiner Meinung nach völlig Plemplem: In jedem gefalteteten Rechteck ist die Baufolge im Uhrzeigerinn, bevor es ins nächste Rechteck geht. Das war für mich am Anfang überraschend, da ich dachte, es würde über die gesamte Länge die Reihenfolge eingehalten. Für mich war es schwierig, sich daran zu gewöhnen.



    Für die Gestaltung der Schrägen wurde eine interessante Bautechnick gewählt, am Ende passt alles fast nahtlos zusammen.




    Was mich leicht in den Wahnsinn getrieben hat, ist der Bau der Maschinenkanone. Das Gerüst dazu hält nämlich größtenteils an nur vie 1x1 Panels, ohne. dass diese unterbaut werden. Dadurch verzieht sich der Rahmen sehr leicht und fällt auseinander. Besonders, wenn man die Kanone aufsetzen möchte oder das Gesamtkunstwerk mit dem Aufsatz verklemmen muss.

    Der Bau des TOW geht da leichter von der Hand. Allerdings habe ich bei einem Bauschritt leichte Zweifel, ob da die Teile aufgrund leichter Maßunterschiede nicht unter Spannung stehen.



    Außenansicht (denn Innen gibt es nicht)

    Fazit

    Der Ausflug in die BW-Serie war interessant. Ich muss zugeben, von der Steinequalität von Xingbao bin ich bei dem mir vorliegenden Modell sehr positiv überrascht. Ich hatte kurz vorher noch ein Modell eines Bluebrixx-Specials aufgebaut und war überrascht, welche Welten dann doch teilweise dazwischen liegen, was die Klemmkraft und die Haptik angeht. Die Ketten liegen recht locker auf den Rädern. Bei meinen Fahrversuchen (auf rechtrauem Untergrund, denn auf glatten gleitet das Modell dahin) haben sich diese dann auch relativ schnell zur Seite hin verschoben und sind abgefallen. Den Versuch, ein Kettenglied jerweils zu entfern, um es strammer zu ziehen, musste ich leider aufgeben, da sich dann kaum noch was bewegt hätte. Somit also eher ein reines Standmodell.

    Die Druckqualität ist nicht zu bemängeln und die Idee, zwei verschiedene Aufsätze mitzuliefern ist interessant, wobei diese Lösung in der Modellgröße auch nicht wirklich viele Zusatzsteine gekostet hat und vielleicht auch eher das Preisniveau halten sollte.

    Mein Favorit ist auf jeden Fall der TOW-Aufsatz, da dieser einfach bulliger wirkt und von der Bautechnick besser gelungen ist, als die der Maschinenkanone.


    Als Ersatzteile blieben übrigens vier Kettenglieder und eine schwarze 1x1 Palte über.

  • Danke für dein ausführliches Review zu meinem Namensvetter. *d1*  (... meine Namensfindung hatte allerdings nichts mit dem kleinen Waffenträger zu tun)

    Ich finde, dass es Xingbao auch relativ gut gelungen ist den Panzer in diesem kleinen Maßstab darzustellen. Hier sind halt auch Grenzen durch die Abmessungen und Formen der Klemmbausteine gesetzt. Xingbao ist die Umsetzung des Panzer-Modells auch deutlich besser gelungen als Sluban (Link). Wobei man fairnesshalber erwähnen muss, dass Sluban anscheinend einen noch kleineren Maßstab gewählt hat.

  • Ja das Sluban Modell ist noch etwas kleiner, nur 6 Noppen breit während der hier 8 noppen breit ist. Längenunterschied keine ahnung. Sluban hat allerdings das größenverhältnis vom Leitrad hinten im Vergleich mit den Laufrollen besser hinbekommen. Die Leiträder sind beim xingbao Modell genauso groß wie die Laufrollen und damit eindeutig zu klein. Bei den schwarzen Ketten finde ich fällt das auch nicht ganz so stark auf das die Ketten zu dick sind. Dafür sind bei Sluban die ganzen Räder in der falschen Farbe.


    Die Fahrzeugform scheint Xingbao so weit ich das bisher beurteilen kann ganz gut getroffen zu haben. Was mir hier gar nicht gefällt ist das Fahrwerk. Der extreme Kettendurchhang, die graue Kettenfarbe und das bereits angesprochene zu kleine Leitrad . Wieso wieder das helle grau für die Ketten ? Wenn man dann mal das Produktfoto mit dem eigentlichen modell vergleicht, na fällt was auf ? Da hängen die Ketten nicht durch, was natürlich besser aussieht. Die Stützrolle sieht auf dem Produktfoto übrigens auch anders aus. Sollte ich mir das Set noch holen, wird zumindest der Durchhang und die Kettenfarbe geändert und versucht das Leitrad größer darzustellen. Lässt sich denn die Kette noch aufklemmen mit einem Segment weniger oder muss man da noch was umbauen ? Ob die Ketten sich danach nicht mehr bewegen wäre mir hier egal, da eh ein Displaymodell. Wiesel mit durchhängenden Ketten geht mal gar nicht. :S

    Was die Aufkleber betrifft, nicht schön aber zumindest verständlich, da hier wohl sonst über mehrere Steine hätte gedruckt werden müssen. Die werde ich wohl auch nicht drauf machen.

    Das die Fliesen durch die feinen Kratzer nicht so glänzen sehe ich bei den Bundeswehrmodellen eher als Vorteil und ganz so extrem verkratzte Fliesen hatte ich bisher auch eher selten.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.