Xingbao XB-01021 China Town - Teahouse

  • Preis
    Neu ca. 99€ gebraucht ab ca. 65€
    Setnummer
    XB-01021
    Steineanzahl
    3033
    Minifiguren
    8 wenn nicht vom Verkäufer entnommen

    Moin, endlich komme ich dazu mein kleines Review zum Xingbao XB-01021, aus der China Town Serie, dem Teahouse, zu machen. Es ist mein erstes Modular Building, seid also etwas nachsichtig. :P

    Ich hatte das Set im Zuge eines Kaufs anderer Sets bei jemanden gesehen, der es aber nur teilweise aufgebaut hatte. Ich habe mich dann entschlossen es spontan mit zu nehmen. Aufgrund der Minifigurenproblematik lagen dem Set keine Minifiguren bei. Da ich aber ohnehin nicht so sehr auf Minifiguren stehe war mir das nicht so wichtig. Wollte einfach mal nen Gebäude in dem chinesischen Baustile bauen. Denke ein Teahouse ist da ganz passend gewählt. ;)


    Aber zum Set selbst.


    Das Set kommt in einem schönen in rot gehaltenem Verpackung mit teilweise erhaben Druck. Wirkt schön und hochwertig.

    Im Inneren findet sich dann die Anleitung.



    Mit 300 Seiten wusste ich dann auch dass ich gut was zu tun haben werde.

    Auf den ersten Blick sah die Bauanleitung sehr gut aus. Die Teile die in jedem Bauabschnitt benötigt werden sind extra aufgeführt und mit Pfeilen markiert wo sie eingebaut werden müssen. Also kein Problem zu bauen.



    Allerdings gibt es einen schweren Mangel was die Farben der Bauanleitung betrifft. So kann ein Teil welches eigentlich dunkel Blau ist in der Anleitung schwarz, dunkles braun aber auch dunkel grün sein. Gleiches kann einem bei dunklem Grün und auch dunkel Braun passieren.



    Hier sieht es z.B. für mich nach Braun aus, es handelt sich aber tatsächlich um dunkel grüne Teile, was ich aber erst durch einen Blick auf das Deckblatt der Anleitung bzw. der Verpackung sehen konnte. :rolleyes:

    Vielleicht geht es ja nur mir so, aber das ist in meinen Augen kein Grün. Oder in China sind die Farben anders. ^^

    Bringt aber auch zusätzlichen Bauspaß. Und um den noch zu steigern habe ich, nach dem Waschen, selbstverständlich alle 3000 Teile auf einen Haufen gekippt.



    Denn wozu ist sonst der große Verpackung da? :P



    Da das Set ja schon mal teilweise aufgebaut war will nicht nicht zu viel zur Qualität der Steine schreiben. Ausnahme der 1*1 round plates. Dazu aber erst später. Hier nur so viel: Die 32*32 Grundplatte war über jeden Zweifel erhaben und hat gefühlt sogar eine bessere Klemmkraft als eine vergleichbare Legoplatte.

    Die Fließen hatten teilweise ein paar Kratzer. Diese könnten aber auch vom vorherigen Aufbauen oder dem Waschen stammen. Halte ich zwar für unwahrscheinlich wäre aber möglich. Gefühlt haben auch nicht alle eine 100% Klemmkraft aber mit ein wenig Geduld, hin und her tauschen und Ausrichten der Fließen klappt das schon.



    Muss auch sagen ich mag die kleinen Möbel und besonders den Platz des Hausherrn. Auch die typischen chinesischen Drehteller auf den Tischen finde ich ganz witzig. Hier zeigt sich nun aber auch das größte Problem des Sets - die 1*1 round plates



    Haltekraft der dunkelblauen 1*1 ist faktisch nicht existent und sie fallen bei der geringsten Berührung ab/heraus.

    Die später verbauten goldenen aber auch hellgrünen 1*1 round plates sind dagegen gerne mal auch etwas zu groß, so das man beim Verbauen regelmäßig fast Angst hat der 1*1 oder das Teil an das er angebaut wird geht gleich kaputt.

    Aussortieren und austauschen ist da in meinen Augen die einzige Lösung.



    Irgendwann ist aber das Erdgeschoss auch fertig und ich muss sagen es macht Spaß. Die ganzen kleinen Details sowohl im Gebäude wie auch außerhalb. Wer Teekannen braucht wird hier seine Freude haben. ^^

    Allenfalls die rote Balkenkonstrucktion ist etwas fragil, stellt aber einen nicht vor unlösbare Probleme. Die Treppe wiederum ist geeignet jemanden zu verprügeln. Bei dieser habe ich aber einige der Fließen um 90° gedreht um ihr mehr Stabilität zu verpassen.


    Was ich auch mag ist das kleine Fenster im ersten Stock. Ist für mich was ganz Neues und war interessant zu bauen.



    Auch im ersten Stock mangelt es nicht an Details und es wird der Style des Erdgeschosses dabei fortgeführt.



    Schade ist allerdings, dass man von diesem Stockwerk später nur noch sehr wenig sehen kann, da zwar das Stockwerk abnehmbar ist, das nun anzubringende Dach allerdings nicht, wodurch man nur noch von Außen hineinsehen kann. Zum Bespielen also ungeeignet.

    Das Dach ist zwar etwas fummelig wirkt aber durch die Menge der dunkelgrünen 1*4 Brick modifiied sehr gut wenn es erst einmal fertig ist. Genau wie auch das Gebäude selbst.



    Im letzten Bauabschnitt käme nun eigentlich der Zusammenbau der Minifiguren. Da diese bei mir nicht dabei waren kann ich zu ihnen leider nichts sagen, nur dass sie von der Anleitung ganz schön wirken.


    Insgesamt muss ich sagen hat der Bau richtig Spaß gemacht, wenn man von den Schwächen der 1*1 round plates wie auch der Fehlfarben in er Bauanleitung absieht.

    Es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt das Set mit zu nehmen und kann es nur empfehlen.

    Mal sehen ob ich mir nicht auch noch die anderen Sets er Reihe besorge.

  • Castor gut geschrieben, die 1×1er Problematik hast du bei den Gebäuden zwischen 2018 und 2020 mit Xingbao-Teilen, wie es mit den neueren Teilen steht, wär auch interessant zu wissen.

    Auch die Darstellung der Farben auf der Anleitung ist ein leidiges Elend, was nicht selten im Rückbau endet, weil man das falsche Teil verbaut hatte vorher.

    Das Teehaus zählt neben der Bank zu den wenigen China-Gebäuden, die ich mag und ich gern in meiner Sammlung hätte.


    Danke fürs Präsentieren.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.