MOC "Icky Stuff From Outer Space"

  • Grundfläche: 16x32 Wange Baseplate

    Verwendete Hersteller: Sembo, BB, UCB, Xingbao, Cobi, Decol, Kazi,

    Ausini, Playtive Clippy, Strictly Briks, Woma


    Mein heutiges MOC ist eine kleine Verbeugung vor all den schönen alten

    Science fiction Filmen in denen es noch darum ging, dass irgendwelches

    glibberiges Zeugs aus dem Weltraum plumpst und sofort damit anfängt die

    einheimische Bevölkerung aufzufressen.


    Mir wurden einige Figuren aus den Sembo Raketensets überlassen.

    Die beiden Jungs mit Gasmasken laden natürlich dazu ein, eine Szene zu

    bauen, bei der es darum geht irgendwas "Gefährliches" zu untersuchen.


    Einige Plates in Trans-Neon-Grün brachten mich auf die Idee etwas mit

    geheimnisvollen Kristallen oder fiesem Glibberkram zu machen.


    Die fertige Szene unterscheidet sich allerdings massiv von der Idee mit der

    ich angefangen habe an der Szene zu bauen.


    Ursprünglich hatte ich eine Szene in einer Höhle oder in einem Krater

    im Sinn. Daraus geworden ist am Ende dies hier...

    Wir blicken in die Lagerhallen einer streng geheimen Forschungseinrichtung (Area 51, 52 , 53 oder irgendetwas in Rußland oder China).

    Zwei Wissenschaftler sind gerade dabei ein geheimnisvolles Objekt aus dem Weltraum zu untersuchen.


    Bei dem Objekt handelt es sich um den Satelliten aus einem der Sembo Raketensets.

    Die aktuellen Figuren von Sembo sind absolut top um markieren für mich den State of the Art was Minifiguren anbelangt.

    Oberkörper und Beine sind von allen Seiten bedruckt. Die Arme sind bedruckt. Der Kopf ist neigbar, die Hüfte leicht drehbar, die Arme frei

    beweglich. Im Gegensatz zu den alten Xingbaofiguren hat Sembo für die Arme eine ausgereifte und robuste Lösung gefunden.

    Leider dürfe Lego vermutlich die 3D-Marke auf ein 40 Jahre altes Design nutzen um diese innovativen Figuren vom Markt in DE fernzuhalten.

    Ansonsten wären die Figuren von Sembo ganz klar mein Favorit für Minifiguren.


    Die Wissenschaftler untersuchen das Objekt mit den neuesten Messgeräten. Der Requisiteur für dieses MOC hat zu viel von einer Deutschen Science

    Fiction Serie gesehen und hat daher ein Playtive Funkgerät zur Messsonde und einen Woma Fön zum Sensor umfunktioniert.

    Irgendwas ist mit dem Object in die Halle gelangt. Grüner Schleim ist auf den Boden getropft.

    Die Trans-Neon-Plates stammen von BB.

    Im Gegensatz zu den Trans-Clear Steinen, die dort mal beschafft habe, haben diese keinen Angusskrater in der Noppe.

    Die Qualität ist also vollkommen OK.


    Die 1x1 Plate in Trans-Neon-Green ist bei Lego offenbar nur als Limited Edition produziert worden.

    Als ich mir auf BL die Preise angesehen habe, bin ich erstmal in hysterisches Gelächter ausgebrochen.

    Erstaunliche Preise für ein winziges Stück Plastik.


    Ein bedruckter Dachstein von Xingbao, ein Cobihebel als Antenne und

    einige Kleinteile bilden ein wichtig aussehendes Messgerät.

    Das Gerät blinkt und piept solange keine Ausserirdischen in der Nähe sind.

    Sobald es Ausserirdische erfasst, beginnt es zu blinken und piepen.


    Die gedruckten Gitter stammen von einem Xingbaopanzer.

    Hat mir an dieser Stelle besser gefallen, als die üblichen Gitterfliesen.

    Cobi Pylone als Absperrung.

    Ein Teil von einem Cobi-Mörser wurde zum Druckbehälter umfunktioniert.

    Eine Schleimspur zum Container. In jedem guten B-Movie übersehen die Beteiligten das Offensichtliche.

    Der ausserirdische Schleim hat sich in einem halboffenen Container versteckt und wartet auf eine günstige Gelegenheit.


    Als ich das MOC fertiggestellt hatte, habe ich festgestellt, dass ich

    einen erheblichen Teil mit Komponenten aus dem BB Fundus erstellt habe.

    Die Panele stammen sämtliche von der fahrenden Burg, die BB als

    Kiloware verkauft. Die 1x2x5 Steine mit Kerbe stammen aus

    Architekturkiloware, und diverse Komponenten aus Part-Packs.


    LEGO-Komponenten wurden in diesem MOC keine verbaut. Dies ist

    allerdings nicht bewusst geschehen, sondern hat sich einfach so

    ergeben. Tatsächlich bin ich sogar der Überzeugung, dass die neuen

    Straßenplatten optimal wären um diese Szene darauf aufzubauen.

    Falls ich das Straßenset irgendwann mal günstig sehe wäre das ein Grund

    das MOC neu zu bauen.




    b&w


    MOC "Icky Stuff From Outer Space" von Brick & White.

    Meine Entwürfe und Ideen dürfen unter den Bedingungen der CC BY-SA 4.0

    Lizenz verwendet werden.

    Um eine Kopie dieser Lizenz anzusehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de


    MOC "Icky Stuff From Outer Space" by Brick & White

    My designs and ideas may be used under the terms of the CC BY-SA 4.0 license.

    To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

  • Geiler Sche..., äh, ein sehr schönes MOC.


    Detailverliebt, witzig geschrieben, danke dafür!


    Ich brauch Fotos von den Figuren + Links wo man sie herkriegt... *lechz* Ich steh auf coole Minifiguren. Die Xingbao-Figuren fand ich schon eine logische Weiterentwicklung. Schade, dass im Lego - Kosmos keine Evolution stattfindet. Ich liebe die Lego - Figuren, fand sie in der Hinsicht aber schon immer etwas begrenzt.

    Besucht mich einfach unter muliswelt auf Instagram oder unter mulis-welt@muliswelt auf Twitter...

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.