Lego 8853 - Excavator / Radlader

  • Setnummer
    8853
    Steineanzahl
    326
    Erscheinungsjahr
    1988
    Hersteller
    LEGO


    Heute möchte ich euch das Lego-Technic-Modell 8853 Excavator vorstellen. Der Radlader von Lego kam 1988 auf dem Markt und besteht aus 326 Teilen. Mit Ausnahme der Technikelemente und Reifen sind alle Klemmbausteine gelb.

    Als Spielfunktionen bietet der Radlader eine lenkbare Hinterachse und einen beweglichen Hubrahmen mit einer Schaufel. Die Lenkung erfolgt mittels der Warnleuchte auf dem Fahrerhaus.



    Die Steuerung des Hubrahmens und der Schaufel wird durch die beiden Räder am Motor ermöglicht. Hierbei werden die Bewegungen mittels Zahnrädern und Schnecken umgesetzt. Der Fahrersitz ist nur angedeutet und es passt keine der alten Lego-Technic-Figuren (wurden 1986 eingeführt) in die Fahrerkabine.



    Kurz zu Geschichte der Radlader:

    Die ersten Radlader entstanden in den 1920er- und 1930er-Jahren aus landwirtschaftlichen Traktoren, die seilbetätigte Ladeschaufeln erhielten. Daraus entwickelten sich in den 1940er- und 1950er-Jahren eigenständige Baumaschinen, die bald schon von vielen in- und ausländischen Herstellern in Serie produziert wurden (Quelle Wikipedia).



    Die Anleitung ist im typischen Lego-Design der 80er erstellt. Nach insgesamt 21 Bauschritten hat man den Radlader fertig.



    Zudem befindet sich in der Anleitung auch noch eine Umrüstung auf einen elektrischen Antrieb mittels eines 4,5V Motors (z.B. Set 8700).



    Hier ist noch ein Video mit laufendem Motor.



    Bei dem B-Modell handelt es sich um einen Abschleppwagen, welcher nach 17 Bauschritten fertiggestellt ist.



    Aus meiner Sicht ein optisch ansprechendes Technic-Modell aus der Zeit der 80er Jahre, welches aufgrund seiner Funktonen auch einiges an Spielspaß bieten sollte. Besonders gut gefallen mir die großen Räder.

    Den Radlader bekommt man derzeit gebraucht ab ca. 30 €. Es scheint auch keinen Mangel an Ersatzteilen auf dem Markt zu geben (z.B. Baggerschaufe oder Räder). Ich konnte zumindest keine Bauteile entdecken, bei denen auffällig hohe Preise aufgerufen wurden.


    Zum Schluss noch ein paar Bilder vom Zusammenbau.