Xingbao XB-06052 - LKW KAT 1 MIL GL 8x8 10t Bundeswehr

  • Preis
    37,95€
    Setnummer
    XB-06052
    Steineanzahl
    893
    Erscheinungsjahr
    1. quartal 2021

    Hier das letzte Review das von den Bundewehr Neuzugängen noch fehlt. Der MAN KAT 1 MIL GL 8x8 10t. Hierbei handelt es sich um eine Sonderentwicklung eines LKWs von M.A.N für die Bundeswehr. KAT 1 steht hier für Kategorie 1, MIL für militarisiert , GL für Geländegängig und 8x8 natürlich für Allradantrieb und wir haben hier einen 10 Tonner LKW. Gebaut wurden diese LKWs von 1976-1985 und ich vermute mal das die auch heute noch eingesetzt werden bin mir da aber nicht sicher.


    Die Anleitung zeigt wie üblich die gleichen Motive wie die Verpackung.


    Auf der Rückseite werden wieder die Funktionen des Modells gezeigt, die hier bis auf die runterklappbaren Seitenwände und Heckklappe alle dargestellt sind.


    Bei dem Set gibts ausnahmsweise mal keinen Teiletrenner.


    Das Set hat keine Aufkleber, alle details wurden mit Prints dargestellt. Insgesamt gibt es in dem Set 6 Prints. Zwei davon die Nummernschilder vorne und hinten, zwei 2x4 Fliesen an den Seiten, das Leitkreuz hinten und 1 bedruckte Teil für die Armaturen in der Fahrerkabine.


    Das Set hat 4 Bauabschnitte


    Was übrig bleibt:


    Was die Steinequalität betrifft, hat man wieder die üblichen feinen Kratzer auf den Steinen. die mich nicht wirklich stören. Zum einen glänzen die Steine dadurch nicht so stark, was bei einem Militärfahrzeug vorteilhaft ist und man muß schon was genauer hinschauen um die Kratzer zu sehen. Steine mit schlechter Klemmkraft sind mir bei dem Set keine aufgefallen. Gefehlt hat nichts und es gab auch keine Fehlgüsse.


    Beim Aufbau des Chassis Rahmens muß man etwas vorsichtig sein da es hier eine weile dauert bis dieser stabil genug überbaut ist, so das hier nichts mehr abfallen kann. Fertig gebaut ist das Modell aber stabil, so das man es ohne Probleme auch mal in die Hand nehmen kann ohne das was abfällt. Ansonsten war der Aufbau, bis auf das übliche Problem mit der Farbunterscheidung in der Anleitung bei künstlicher Beleuchtung, eigentlich unkompliziert. Fehler in der Anleitung sind mir hier keine aufgefallen.


    Hier also das fertige Modell. Von den Proportionen ist das Modell bis auf den Kran gut getroffen. Was mir sofort negativ aufgefallen ist, das Xingbao zwar die Clipse auf den Seitenwänden und der Heckklappe eingebaut hat aber nicht die Stangen, für die "Reling" (ich habe keine Ahnung wie man das bei einem LKW nennt).


    Hier hat Xingbao wieder mal unsinnigerweise silberne Teile verbaut. Der Auspuff ist bei dem LKW eigentlich grün lackiert, und nach einigen Jahren rostfarben, wenn die Farbe nach der Zeit abblättert. Die Stützen müssten auch in der Tarnfarbe dargestellt sein. Dazu kommt das die Stützen wie auch schon beim Lars 2 in der Funktion falsch dargestellt sind. Hier werden beim Modell die Stützen inklusive der Zylinder runtergeklappt. Beim Original fahren nur die Stützen nach unten aus dem Zylinder aus.


    Hier hat Xingbao ausnahmsweise mal nicht Blinker und Rückleuchte vertauscht. Was diese viereckice Tafel hinten und auch vorne betrifft, so habe ich da bisher nur die Information finden können das damit gekennzeichnet wird, das der LKW Munition geladen hat. Allerdings müsste die Tafeln dann orange sein. Das Nummernschild hinten ist viel zu tief angebracht. Das müsste sich ungefähr auf Höhe des Leitkreuzes befinden. Keine Ahnung wieso Xingbao die 2 roten runden Reflektoren hier nicht auch als Klarsichtteil dargestellt hat Die silbernen 1x1 rundplatten sollen wohl die Gummipuffer darstellen die verhindern sollen das die Heckklappe beim runterklappen die Rückleuchten usw. beschädigt.




    Die Fahrerkabine finde ich wie auch schon beim Lars 2 gut getroffen.


    Der Kran ist viel zu groß und klobig dargestellt. Hier hätte Xingbao auf die Funktion verzichten sollen den Kranarm ausfahrbar darzustellen und statt dessen den Kran schmaler bauen sollen. Der Sitz ist hier auch falsch dargestellt. Dieser sitzt ausgeklappt viel Höher und bewegt sich nicht mit dem Kranarm nach oben und unten mit wie Xingbao es designt hat.


    Hier schaut der Kranführer gen Himmel wenn der Kranarm angehoben wird.


    An der Fahrerkabine lassen sich auf dem Dach 2 Klappen aufklappen und auch die Türen lassen sich öffnen. Alle Seitenwände und die Heckklappe können nach unten geklappt werden. Der Kran ist beweglich.


    Die Sitze und das Lenkrad sind zu klein dargestellt und die Armaturen sind durch einen 0815 Druck dargestellt und nicht originalgetreu.


    Die Räder vorne sind über das Reserverad an der Seite lenkbar, die Stützen können runtergeklappt werden (wie bereits erwähnt ist die Funktionsweise der Stützen falsch dargestellt) und die Räder hinten sind wippend gelagert um die Räder geländegängig darstellen zu können.


    In dem Set sind als Zubehör zwei gebaute beladene Paletten mit dabei.


    Fazit: Irgendwie hatte ich mir von dem Modell wohl mehr erhofft. Insgesamt zwar nicht schlecht aber der klobige Kran und die halbfertig wirkenden Seitenwände und Heckklappe hätte man besser darstellen können. Auch das hier schon wieder silberne Teile verbaut sind müsste echt nicht sein.

    Zumindest komme ich so wieder an silberne Teile für meinen Teilefundus wenn ich die austausche.

    Im Vergleich zum Lars 2 gefällt mir der Lars um einiges besser. Wenn man nicht gerade alle Modelle aus der reihe sammeln möchte, würde ich eher zum Lars 2 raten.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    2 Mal editiert, zuletzt von Upgrade ()

  • Also hier hast du mich voll erwischt.

    Dieser LKW war meine heimliche Liebe bei 8 Jahren Dienst in diesem Verein.


    Ich persönlich werde denn Kran nicht montieren da er meiner meinung echt nicht passt.

    Und die Version mit Kran war zumindestens bei uns im Logistikbatallion nicht Stark vertretten.


    Mich würden bei diesen Modellen echt mal das Größenverhältnis zu einer Minifigur interessieren.

    Falls das mal jemandem möglich ist wäre ich da für 1 bis 2 Bilder echt froh.

  • Wieder ein super Review von dir. *d1* Danke. *a1*

    Soweit ich es noch in Erinnerung habe, war / ist der 10-Tonner gl ein schönes geländegängiges Fahrzeug mit vielen technischen Spielereien (Wandlerschaltkupplung, usw.).


    Für die von dir angesprochene auffällige Gefahrengut-Kennzeichnung gab es, so meine ich mich noch zu erinnern, einen Tarnbezug. Somit wäre die Darstellung gar nicht so falsch.


    Das Fahrerhaus hatte eine durchgehende Sitzbank auf der man gut schlafen konnte.


    Sollte ich hier irgendwelchen Quatsch geschrieben haben, dann bitte ich mich zu korrigieren. Habe eine 10-Tonner gl das letze Mal vor ein paar Jahren(zehnten :rolleyes:) durch die "Pampa" bewegt.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.