Kazi KY10006 - Brückenlegepanzer

  • Preis
    76,89 €
    Setnummer
    KY 10006
    Steineanzahl
    1155


    Heute stelle ich euch den Brückenlegepanzer KY 10006 von KAZI im Maßstab 1:30 vor, welchen ich bei unserem Partnershop klemmbaustein-welt gekauft habe. Das Modell von KAZI besteht aus 1155 Teilen, ist 1.070 g schwer und besitzt im zusammengeklappten Zustand die Abmessungen von 33 x 28 x 15cm. Ausgeklappt ist das Ganze 95 x 28 x 15cm groß. Die Faltbrücke ist für sich ca. 60 cm lang.



    Dieser Panzer hat mich vor allem wegen seiner Technikfunktionen interessiert. Wie bereits zuvor erwähnt, handelt es sich bei diesem Panzer um einen Brückenlegepanzer mit einer Faltbrücke. Diese Art von Panzern wird normalerweise vom Pioniereinheiten verwendet und besitzen bis auf ein MG zumeist keine weitere Bewaffnung.



    Der chinesischen Schrift auf der Anleitung kann ich nicht entnehmen, welchem realen Modell dieser Panzer nachempfunden wurde. Aufgrund der chinesischen Hoheitszeichen und der 5 Laufrollen ohne Stützrollen ging ich zuerst von einem sowjetischen bzw. einem von China in Lizenz gebauten sowjetischen Modell aus. Hatte etwas vergleichbares wie das von der NVA auf dem T55 basierende BLG60 (BLG = Brückenlegegerät) im Verdacht. Beschäftigte mich aber zu Beginn damit nicht weiter.


    Link YouTube - BLG 60 im Einsatz


    Nachdem ich dann beim Zusammenbau an die Oberseite des Panzers kam wurde ich stutzig. Vor allem als ich den Bereich des Motos und der beiden Einstiegsluken fertig hatte. Diese erinnerten mich direkt an amerikanische Panzermodelle der 60/70 Jahre. Vielleicht soll das Modell auch einen amerikanischen M48, welcher auch bei der Bundeswehr zum Einsatz kam, darstellen. Allerdings besitzt dieser 6 Laufrollen und 3 Stützrollen.



    Link YouTube - M48 im Einsatz


    Vielleicht hab ihr eine Idee. Eventuell haben sie auch einfach ein paar Modelle gemischt. Ich persönlich finde es jetzt nicht so schlimm, dass ich das Modell derzeit keinem konkreten Vorbild zuordne kann, da ich es vor allem wegen seiner Funktion gekauft habe.


    Geliefert wurde das Modell in Tüten verpackt ohne Karton. Die Anleitung besteht aus ca. 70 Seiten mit 100 Bauschritten (in manchen Bauschritten werden über 30 Teile verbaut), welche keine Fragen offen lässt. Am Ende befindet sich auch noch eine Teileliste.



    Der Panzer besteht aus vielen Technikelementen und Platten. Zudem sind 4 Linear Aktuatoren enthalten (vgl. Lego 61927c01). Die Klemmsteine besitzen eine sehr gute Klemmkraft und mir sind nur sehr wenige Kratzer aufgefallen. Die Kannten der Steine kommen mit etwas scharfkantiger vor als die z.B. vom Lego oder Cobi. Die Kettenelemente sind super - keine Fehlteile, sehr gute Klemmkraft.

    Lediglich die Pins (vor allem die schwarzen) haben mir nicht so ganz gefallen. Sie sind von ihrer Materialstärke dem Anschein nach etwas dünner als die der anderen Hersteller, was deren Klemmraft und Stabilität allerdings nicht beeinflusst. Was bei ihnen allerdings etwas nervt ist, dass die Verdickung des Pins etwas scharfkantiger ist. Hierdurch ist das Zusammenstecken mehrerer Pins auf einmal mit einem Technikelement etwas fummelig. Man muss etwas wackeln und drücken bis sie in die Öffnungen reingleiten.



    KAZI verbaut im Motorraum auch zwei Spezialsteine, die als Gegengewicht dienen und jeweils 44 g schwer sind.



    Zum Ausklappen der Brücke kommen zwei Technik-Achsen mit Lenkrad zum Einsatz an denen man drehen muss. Mit diesen kann man dann die Brücke vom Panzer ablassen und ausklappen. Allerdings muss ich darauf hinweisen, dass bei diesem Vorgang ohne eine helfende / stützende Hand, die Linear Aktuatoren am Rande ihrer Leistungsgrenze arbeiten oder sogar darüber hinaus gehen müssen. Es quietscht zum Teil übelst im „Getriebe“, da vor allem zum Schluss durch den fast 60 cm langen Hebelarm einiges an Kraft auf die Teile einwirkt. Der Panzer ist dabei schwer genug und hebt nicht ab.



    Bei meinem ersten Versuch lösten sich auch aus zwei Linear Aktuatoren die Kolben, was aber mit etwas Kleber schnell wieder behoben werden konnte (sie sind nicht abgebrochen). Ich empfehle mit einer Hand den ganzen Vorgang zu unterstützen.



    Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Modell mir gut gefällt. Eventuell ist dieses Modell auch für Klemmbausteinfreunde geeignet die eigentlich nicht so auf das Thema Panzer stehen. Es ist mal ein etwas anderer Panzer mit einigen Technikfunktionen. Die Steinqualität ist ebenfalls gut. Lediglich die Pins könnten etwas besser sein und die Unterseite des Panzers hätte mindestens eine Klemmbausteinhöhe dicker gebaut werden können.

    Farblich und von seinem Design passt der Brückenlegepanzer von KAZI gut zu dem T90 vom CaDa, auch wenn dieser von seinem Maßstab etwas größer ausfällt.


    Ob eventuell Linear Aktuatoren von Lego den Faltvorgang besser meistern kann ich nicht beurteilen, da ich keine besitze. Eventuell werde ich mir mal irgendwann einen Gebrauchten zum Testen besorgen.

    Die Brücke besitzt eine Spannweite und kann auch einiges tragen – letztes Bild T-90 mit einem Gewicht von 1,35 kg. Mehr geht allerdings nicht mehr. ;)



    Hier sind noch ein paar Bilder des Zusammenbaus.



    ... und die übrig gebliebenen Teile, hier habe ich allerdings noch 4 Kettenglieder unterschlagen.


  • Wieder ein sehr schönes Review von dir :thumbup: Deine Baucrew ist einfach herrlich ^^ Wenn ich solche fleißige Helfer hätte, würde ich hier bestimmt auch mit dem Klemmen schneller voran kommen. Brückenlegepanzer finde ich zunächst recht unspektakulär, aber nach deinem Review finde ich die Dinger gar nicht mehr so uninteressant. Technisch recht gut gelöst und die ausgelegte Brücke lässt sich gut als Display für weitere Panzer verwenden. Der Pömpelmeister hat jedenfalls großes Vertrauen in die Haltbarkeit der Brücke :D Die schwarzen Technic-Pins machen qualitativ keinen guten Eindruck. Sollten sich aber recht leicht mit Steinen aus dem eigenen Fundus ersetzen lasen bzw. sollten die Pins bei BL nicht so teuer sein, wenn man sie ersetzen wollen würde.

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.