Cobi 2403 - VW Typ 166 Schwimmwagen (Neuauflage 2020)

  • Preis
    13,99€
    Setnummer
    2403
    Steineanzahl
    200
    Erscheinungsjahr
    4. quartal 2020
    Minifiguren
    1

    Eine weitere längst überfällige Neuauflage, der VW Typ166 Schwimmwagen. Im Gegensatz zum Kübelwagen war der Schwimmwagen nicht nur, wie der Name schon sagt, schwimmfähig sondern hatte auch einen Allradantrieb. Die Amerikaner hatten natürlich auch hier das passende Gegenstück parat. Ford hat auf Basis des Willys Jeep den schwimmfähigen Ford GPA gebaut.


    Cobi hat hier doch tatsächlich auf dem Cover der Anleitung das Gummiteil vorne nicht richtig aufgesteckt:

    Die Anleitung ist wie üblich leicht verständlich und auch sonst gabs keine Probleme damit. Am Ende hat man wie üblich wieder die Teileliste und die Aufgedruckte Spielkarte.



    Bedruckte Steine, abgesehen von der Figur, gibt es in dem Set 4. Die Windschutzscheibe, 2 für die Beschriftung auf der linken Seite und den üblichen weißen Stein mit der Fahrzeugbezeichnung.

    Die Steienqualität ist wie üblich gut. Hier und da fallen vor allem bei dem dunklen grau auch schon mal ein paar unschöne Angußpunkte auf aber die meisten lassen sich ganz gut verstecken.


    Auch hier sind wieder ein paar Teile dabei die mir bisher bei Cobi noch nicht aufgefallen sind. Bei dem folgenden Stein hat Cobi einfach einen 1x1 Slope und 1x1 Fliese zu einem Stein kombiniert.


    Diese viertel Halbkugelsteine kannte ich bisher auch noch nicht.


    Kein neues Teil aber wegen dem orangenen Pins wollte ich mich fast schon beschweren weil die für die Rücklichter verwendet werden und eigentlich rot sein müssten. Allerdings sehen die am Modell angebracht in Verbindung mit dem dunklen grau tatsächlich rot aus. Also doch kein grund zu meckern.


    Was übrig bleibt:


    Das gesamte Set im Überblick:



    Die Figur:

    Diesmal hält die Figur auch was die Abbildung auf der Anleitung und Schachtel verspricht. Leider haben wir hier wieder diese Muskelfigur. Hier ist die Mütze auch tatsächlich bedruckt. Der Druck wird auf dem Torso nach unten hin bei den dargestellten Munitionstaschen etwas undeutlich aber das fällt eigentlich nur auf wenn man sich die Figur mit einer Lupe anschaut oder eben auf einem stark vergrößerten Foto.

    Anhand des fliegend dargestellten Adlers auf der Mütze soll das hier wohl einen Soldaten der Luftwaffe darstellen. Marine und Heer hatten den Adler mit den ausgebreiteten Flügeln und zur Seite gedrehten Kopf. Allerdings waren die Uniformen soweit ich das beurteilen kann eher in einem blaugrau und nicht in so einem knalligen blau.

    Als ich meinen Wehrdienst bei der Bundeswehr geleistet habe waren die Luftwaffe Uniformen für besondere Anlässe in diesem blau. Jetzt weiß ich nicht ob das zur Zeit des WWII genauso war. Kann hier also nicht sagen ob die Farbe hier stimmt oder nicht.


    Das Zubehör das nicht am Modell befestigt wird, der Stein mit der Fahrzeugbezeichnung, ein Fernglas und ein Karabiner 98K. Hier wieder in der Variante auf der man vorne das Messer aufstecken kann:

    Bei dem bedruckten Stein ist der Druck nicht ganz so sauber aufgedruckt, allerdings sieht man das auch hier nur wenn man sich den Stein stark vergößert anschaut


    Komme ich nun zum Modell und hier gibt es im Gegensatz zum Kübelwagen dann doch das ein oder andere zu bemängeln. Allerdings ist das Modell immer noch eine enorme Steigerung zum alten Modell. Die runde Form ist insgesamt sehr gut getroffen.

    Hier mal ein Foto aus dem Museum Bevrijdende Vleugels in Best, Niederlande welches ich dort vor langer Zeit gemacht habe.

    Die Windschutzscheibe ist hier deutlich breiter allerdings gab es da wohl auch schmalere (Siehe Foto Sinsheim weiter unten) so das ich das beim Modell nicht als Fehler werte. Die Räder Reifen sind beim Modell zu schmal. Allerdings wäre es hier auch echt zu viel verlangt das Cobi auch für das Modell wieder neue Felgen und Reifen designed.


    Ein Problem habe ich hier mit dem Propeller. Im Gegensatz zum alten Modell ist die Art und weise wie der Propeller befestigt ist jetzt zwar korrekt. Allerdings ist der viel zu niedrig angebracht so das sich der Propeller nicht ganz nach unten klappen lässt und auch hochgeklappt zu weit unten sitzt.


    Dann sitzt de Figur hier viel zu hoch und schaut praktisch über die Windschutzscheibe hinweg. Ausgerechnet hier hat Cobi dann auch noch die etwas größere Muskel Figur verwendet.


    Ob die Beschriftung hier korrekt ist kann ich nicht sagen, zumindest laut Wikipedia müsste er ein Leergewicht von 910kg haben. K2s wiederum ist die korrekte Bezeichnung für den Schwimmwagen. Auf jeden fall sauber aufgedruckt und mal ehrlich wer schaut sich das mit der Lupe an um das auf korrektheit zu überprüfen und zu bemängeln. Also im grunde völlig egal was da genau steht. Hauptsache insgesamt sieht es so aus wie beim Original.


    Bis auf den zu weit unten angebrachten Propeller finde ich das Heck ganz gut gelungen. Das Auspuffrohr müsste an beiden Enden gleich aussehen. Hier noch mal ein Foto zum Vergleich:



    Die Stufe hinter dem Reserverad hat der echte Wagen nicht aber auch hier ist mir die Baulösung lieber wie ein großes Formteil. Auch hier leider wieder der Glow in the dark Käse für die Scheinwerfer. .


    Zum Vergleich ein Foto aus dem Auto und Technikmuseum Sinsheim. Hier sieht man jetzt auch die schmalere Scheibe. Die Blinker sind hier nicht originalgetreu, sind nachgerüstet.


    Am Modell fehlende details sind Hupe, Seitenspiegel und Nummernschild.



    Das Lenkrad ist zu klein und auch zu weit unten angebracht. Wegen dem begrenzten Platz im Fahrzeug aber O.K. Das Magazin fürs MG 34 müsste dunkelgrau sein. Ob ein MG überhaupt auf die Weise am Schwimmwagen befestigt wurde kann ich hier nicht sagen.


    Bei den Sitzen wären die älteren Sitze von Cobi mit der Rückenlehne von der Form her passender gewesen. Auf dem folgenden Foto(Sinsheim) fehlen die hinteren Sitze. Dort müssten eigentlich auch solche Sitze sein wie sie vorne zu sehen sind sein.


    Das dürfte das erste Cobi Modell sein bei dem man von unten betrachtet keine noppenaufnahmen mehr sieht


    Zum Schluß wieder ein paar Vergleichsfotos mit dem alten Cobi Modell und dem Quan Guan Modell. Das Quan Guan Modell orientiert sich hier auch wieder sehr stark an dem alten Cobi Modell.




    Witzig ist das Quan Guan sogar den von Cobi falsch dargestellten klappmechanismus am alten Modell für den Propeller übernommen hat.



    Auch mein eigener Umbau des alten Modells kann mit dem neuen Modell nicht mehr mithalten.



    Fazit: Auch für das Modell gibts von mir eine klare Kaufempfehlung. Trotz dem ein oder anderen was ich hier bemängelt habe übertrifft das neue Modell das alte bei weitem. Während beim Kübelwagen noch das ein oder andere detail vom Vorgänger übernommen wurde, ist der Schwimmwagen komplett neu designed und gefällt mir richtig gut. Wirklich kritisieren kann ich hier eigentlich nur die zu hoch sitzende Figur und den zu tief angebrachte Propeller. Alles andere ist meiner Meinung nach nicht der Rede wert.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    3 Mal editiert, zuletzt von Upgrade ()

  • Sehr schönes Review. Bin jetzt doch froh nicht denn alten gekauft zu haben sondern nur denn neuen. Ich finde ihn echt klasse erst recht wenn ich das hier in deinem Review mit denn alten vergleiche.

    Vielen Dank und schöne Original bilder.

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.