Einen Gruss von Steineopi

  • möchte mich hier auch mal zu Wort melden und meinen "Einstand" geben


    ... mit blauen Schienen und der blauen Lok, die mit dem 4,5 Volt Batteriekasten - natürlich auch Legoblau - bin ich Groß geworden.

    Ich kann mich noch an die weißen 1x1 Bricks mit aufgedruckten Zahlen und Buchstaben erinnern und den 2x4 Leucht-Bricks die per Kabel dann am Batteriekasten angeschlossen wurden. Ich hatte sie von meiner Tante geschenkt bekommen. Den ersten Legosortierkasten, den mein Vater aus einem alten Ottoversandkarton und einer Holzunterteilung selber gemacht hatte, damit die Steine nicht alle rumflogen. Und dann war da noch die große, runde, blauen Spielsteinedecke mit einer Kordel drumherum auf der dann alle Legos lagen, die man so hatte und wenn der Tag dann vorbei war, meine Mutter an der Kordel zog, um einen großen Beutel daraus zu machen und diesen dann in die Kinderzimmerecke stellte.


    Leider habe ich von all den tollen und alten Bricks aus meiner Kindheit nur sehr wenig retten können. :(:(


    Als man dann älter wurde, bekamen die eigenen Kinder die "alten Steine" zum spielen und einige Technik-Sets zu Weihnachten geschenkt. Damals zwar schon recht teuer, aber im Vergleich zu Heute war die Preispolitik und die Zielgruppe von Lego doch etwas anders und besser finde ich. Das freie bauen war nicht mehr so angesagt, sondern das Step-by-Step der Bauanleitung. (Damals noch keine Telefonbücherdicke BAs wie heute teilweise).


    Die Kids gingen dann ihre eigenen Wege, ohne die Steine, es gab Nintendo, C64, die ersten Konsolen und Handy... die Noppensteinkisten landeten dann irgendwann mal im Keller, in vielen Kisten und Kartons, bunt gemischt, alles durcheinander. Könnten ja die Enkel mit spielen:?:


    Vor 3 1/2 Jahren dann kam alles was noch "überlebt" hatte bei einem Ortswechsel zum Vorschein. Kisten mit Steinen die nach Farben sortiert waren, vollständige und unvollständige Sets mit teilweise ebensolchen Bauanleitungen, alles was sich Jahrzehnte letztendlich angesammelt hatte und noch zu finden war.


    Mein Interesse zum Thema Klemmbausteine & Alternativen begann wieder. Sets sollten müssen überprüft werden, vervollständigt, soweit es möglich ist bzw. ,mittlerweile durch geänderte und teilweise unverständliche Preispolitik, noch finanzierbar ist.

    Als "Opa" begann ich YouTube zu nutzen und mir Videos anzusehen von bekannten Leuten - für meine Kinder ein integrierter Lebensbestandteil - um mich "auf Stand" zu bringen. Lernte das es auch interessante Alternativhersteller gibt, nicht nur die aus China, die ansprechende Produkte und Preise haben und die Welt der Dänen, die es so nicht gab in meiner Kindheit.


    Auf meiner neuen Entdeckertour durchs Steineuniversum lernte ich Foren kennen, bei denen man als "Nerd" gleich einen Stempel aufgedrückt bekam und sich letztlich unwohl fühlte. Über den ein oder anderen YouTuber wurde ich dann auf "Noppensteinwelt.de" aufmerksam, ein Forum das sich gerne mit den Alternativen beschäftigen möchte und vielleicht passt es ja hier.


    Ein Wunsch noch zum Abschluss: Cobi, bitte verkauft auch einzelne Steine;);)


    ein Gruss an euch da draußen vom Steineopi *a1**a1**a1*


    Nachtrag: Ab dem 19.08. gehöre ich zum Team der Noppensteinwelt.de

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

    Einmal editiert, zuletzt von Steineopi ()

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.