JAGO 77593 - Fire Rescue (Emergency Rescue Vehicles)

  • Preis
    PHP 529,75 (€ 9,27 Stand 27.10.2020)
    Setnummer
    77593
    Steineanzahl
    228
    Minifiguren
    1
    Hersteller
    JAGO

    Kumusta!


    Nee, kein Tippfehler, so begrüßt man sich auf den Philippinen, denn dort wurde das Set gekauft und mit nach Europa gebracht. Kein geringerer als unser Buttermaker war so nett und hat es mir zur Verfügung gestellt für ein Review, ihm gebührt daher auch vor ab ein großer Dank und Applaus.



    Eigentlich ist die Geschichte, wie das Set zu mir kam, schon fast wieder ein eigener Thread wert, aber ich erzähls euch kurz. Seit Jahresanfang habe ich meine Leidenschaft für Hubschrauber im Minifigurenmaßstab aller Art wiederentdeckt und habe da einige Reviews dazu gemacht (Xingbao XB-14004 - Fire Fighting Feuerwehr Rettungshubschrauber, Sembo 603201 - The Rescue Rettungshubschrauber der chin. Küstenwache, Sluban M38-B0752 - Moderner Kampfhubschrauber (Kamov Ka-50), Kazi KY80524 - Fire Rescue - Luftrettungshubschrauber (2 in 1), Blocki KB6729 - MyPolice Helikopter).


    Als Kind fand ich die Hubschrauber toll, aber dann kamen Dark Ages, etc. pp. - ihr wisst schon, das übliche bei uns. Thomas aka Buttermaker, als aufmerksamer Mensch wie er es ist, hat dann in seinem Urlaub auf den Philippinen beim Einkaufen das Set gesehen, mich kontaktiert und dann mitgenommen.

    Ich war hellauf begeistert, aber eher in Sorge (da gerade die ersten Lockdowns losgingen), ob Thomas es noch rechtzeitig nach Europa zurückschafft. Kleiner Spoiler - er hats geschafft ^^


    Auf Grund der Grenzsperrungen zwischen Deutschland und der Schweiz wegen dem ersten Lockdown im Frühjahr konnte ich nicht in die Schweiz fahren um es abzuholen und auch die Versandkosten von der Schweiz ins benachbarte Ausland waren jenseits von gut und böse. Also hieß es, erst mal abwarten, bis sich die Corona-Lage beruhigt und wieder grenzüberschreitendes Reisen ermöglicht.


    Zum Glück, zum großen Glück, hat der noppenschmied es bei seinem Besuch beim Thomas dann mitgenommen und beim Rückweg in Deutschland dann DHL übergeben, welche es dann zu mir in den Münchner Speckgürtel lieferten und da lags dann vom Sommer 2020 bis... zum 25.10.2020.

    Die damaligen Wirren um die Übergabe der Noppensteinwelt haben es mir zeitlich nicht erlaubt, das Review endlich anzugehen - obwohl ich wie wild drauf gebrannt habe (Leute, Raritäten! Hubschrauber! Sabber!). Allerdings habe ich gewartet, bis ich wirklich die Zeit und den Kopf dazu hatte - ohne Hektik und Zeitdruck - das Review zu schreiben, um dem Set (und der Beschaffung inkl. Transport!) die notwendige Ehre und den beteiligten Personen meinen großen Respekt zu zollen.


    Der Hubschrauber bekommt im übrigen bei meiner langfristig geplanten Hafen-/Flughafenlandschaft einen Ehrenplatz ( Buttermaker pass ja auf, dass ich dann den Flughafen nicht einen Namen gebe, der dir gewidmet ist: Tomas Mantequillero Escultor (Thomas Buttermacher Bildhauer).




    Boah, wieder fast ausartend :) Also, wo gibts den Heli konkret zum kaufen? Beim Toys'R'us - und den gibts sogar noch auf den Philippinen, hier mal der Link zum Shop: toysrus.com.ph JAGO Feuerwehrheli für 529,75 PHP oder umgerechnet 9,27 € (Stand 26.10.2020). Macht mal einen Teilepreis von so 4 Cent, da kannst nicht meckern (obwohl ich die Betrachtung des Einzelteilepreis nicht so ernst nehme, kommt es doch auch auf die verwendeten Teile an und auch auf die Qualität).

    Mal ein paar Hardfacts:

    • 228 Teil
    • ab sechs Jahre
    • Kartonabmessungen (Fürs Reisegepäck): 38 cm × 26 cm × 6 cm
    • Tragegriff!



    Kann man den Hubschrauber wirklich nur exklusiv auf den Philippinen beim Toys'R'us kaufen? Nö. Das Set von Jago schon, den Heli nicht.

    Denn der Hubi ist ein Lizenzset von Qiaoletong TS30112, welcher wiederum ein kleinerer Hersteller aus China ist und hierzulande so gut wie unbekannt ist. Nicht mal Brick4.com listet den Hersteller/die Marke auf. Im Grunde war es recht einfach, auf den Stickerbogen steht nicht selten nämlich die tatsächliche Setnummer des lizenzgebenden Sets drauf, so auch in diesem Fall.


    Quelle: ruten.com.tw (Obacht, alles in chinesischer Schrift da Taiwan)


    Jetzt ists so, dass Toys'R'us nicht außerhalb der Philippinen versendet, somit bleibt einem quasi nur noch Aliexpress oder ein andere Verkaufsplattform/Zwischenhändler/Kaufagent in China. Aber wohow, haltet euch fest, was Aliexpress preislich dafür aufruft:


    Quelle: aliexpress.com


    € 27,55 vs. € 9,26 (Ja, Versand kommt auch noch dazu, etc.) - My lovely Mister Singing Club!


    Was gibts denn für Alternativen zu diesem Feuerwehrhubschrauber in einer ähnlichen Größe und Einsatzgebiet (Luftrettung ohne primäre Brandlöschung)? Und ohne Kirmes-/Kirchweih-Propeller da oben wie beim Dänen! Und derzeit erhältlich sind:


    Abbildung Hersteller und Setnummer Wo kann mans kaufen?

    Quelle: brick4.com
    Xingbao XB-14004
    Klemmshop (Link), TimsKlemmbausteinlad (Link), frankensteins(Link) führen es im Onlineshop, Dieklemme in Wien führt es Offline im Laden (Stand 27.10.2020)

    Quelle: brick4.com
    Sembo 603201
    Aliexpress oder andere Verkaufsplattformen/Händler

    Quelle: brick4.com
    Sembo 202051
    Aliexpress oder andere Verkaufsplattformen/Händler

    Quelle: brick4.com
    Kazi KY80524
    Aliexpress oder andere Verkaufsplattformen/Händler

    Quelle: Lego.com
    Lego 31096
    Wo man halt Lego überall noch kaufen kann.


    Cobi, Sluban, Qman und Wange bieten keine Rettungshubschrauber in ähnlicher Größe an (Kleinere Hubschrauber, militärische Varianten oder von der Polizei führen die vorhin genannten). Beim zweiten Sembo Set 202051 handelt es sich um einen Mehrzweckhubschrauber der Marine der chinesischen Volksbefreiungsarmee - wär so eine Grauzone, aber ich nehm ihn auf, da er keine aktive Bewaffnung hat.


    Geschichtlich, ja geschichtlich bietet der Däne reichlich Material an im Minifigurenmaßstab - ich beschränke die Auswahl aber auf Hubschrauber, die wirklich eindeutig für Luftrettungseinsätze vorgesehen sind. Es gibt nämlich sonst noch viel mehr, die mal mit wenig Aufwand umbauen könnte.


    Abbildung Setnummer Erscheinungsjahr Infos

    Quelle: bricklink.com
    770 oder 386 1976 - 386 Version für Europa, Großbritannien, Australien und Kanada
    - 770 Version für die USA
    Beide sind identisch mit 121 Teilen mit alten Minifiguren (pre-1978)

    Quelle: bricklink.com
    6691 1981 Rot Kreuz Hubschrauber mit 99 Teilen.

    Quelle: brickeconomy.com
    6697 1985 Erster Küstenwache-Hubschrauber mit 76 Teilen.

    Quelle: bricklink.com
    6482 1989 Die Legende! Zwei Rotoren, Light & Sound, welches Kind hat nicht Anfang der 90er von dem Ding mit 176 Teilen geträumt? Das bau ich noch nach, denn die 9V-Box hab ich mit den Stickern.

    Quelle: Bricklink.com
    6342 1993 Wieder Küstenwache, sogar mit Katamaran dabei. 116 Teile der Heli + Figuren und 16 Teile das Katamaran. Hab ich daheim, gefällt mir bis heute sehr gut.

    Quelle: Bricklink.com
    6462 1998 Nochmal Küstenwache, diesmal nennt sich das Franchise Res-Q, nachdem der Däne die Stadt zu einem Vorschulkinder-Thema degradiert hat. Der Rotor ist total unterdimensioniert, never skip leg day! 188 Teile.

    Quelle: Bricklink.com
    7044 2004 Wieder Küstenwache, aber das Franchise nennt sich jetzt "World City" - 2004, die dunklen Jahre des Dänen.

    Quelle: Bricklink.com
    7903 2006 2006, Lego hat die Stadt wieder entdeckt als Thema und nennt sie City und bietet diesmal einen Rettungsheli im Rot-Weiß-Rettungsgewand mit dem Star of Life und 195 Teilen an. Jetzt beginnen die guten Jahre des Dänen für das Thema Stadt.

    Quelle: Bricklink.com
    4429 2012 Allmählich gehts los, Lego legt los, bestimmte Fahrzeuge nur in Kombination mit dem Gebäude anzubieten. Nix mehr mit Helis unter 25,- €. In dem Fall musste der geneigte Klemmer alles kaufen. 128 Teile - für euch gezahlt.

    Quelle: Bricklink.com
    60013 2013 Die Küstenwache ist zurück mit einem satten Heli, der thematisch anknüpft an das Set von 1993 samt Katamaran. Vier Figuren, 206 Teile, das ist eine Ansage.

    Quelle: Bricklink.com
    60166 2017 Bei dem Küstenwachen-Rettungsheli bin ich gemischt, mit 394 Teilen ist er schon ein Oschi, aber irgendwie fehlt dem einfach was in meinen Augen. Vier Minifiguren auch wieder.


    Gibts noch was zum Thema Heli zu sagen? Jo, unseren hier von Jago und da mach ich jetzt ein Unboxing mit euch!


    Unboxing!


    Vorderseite, sie hat alles, was man wissen muss. Setnummer, Altersempfehlung, Teileanzahl, Motiv mit Serviervorschlag, bisschen Alarmgedöns oben rechts, Warnhinweise und was weiß ich noch alles.


    Die Rückseite bietet das an, was der Däne (und andere auch mittlerweile) total vernachlässigen: B- und C-Modelle.

    Vergesst nicht, das Set hier wird in einem Schwellenland verkauft und gehört bei der Marke schon zu den höherpreisigen Sets mit 9,27 €.

    Da ist es klar, dass da mehr für den Peso rausschauen muss und da wird das eine oder andere Kind sicherlich (wie so manche von uns früher) einfach mal nach Fotovorlage die anderen Modelle nachgebaut haben. Ein Modell davon soll einen Gleiter darstellen und das untere Modell... Übungskulisse Flugzeug für Feuerwehrleute? Wer weiß!


    Da staunt sogar der Pömpelmeister, keine 300 Teile aber Tragegriff.

    Dabei ist das sogar recht gut, denn wir dürfen weiterhin nicht vergessen, dass das hier für so manches Kind auf den Philippinen ein Geburtstags-, Namenstag- oder Weihnachtsgeschenk sein dürfte und dementsprechend wird das Kind keine Ikea-Boxen haben wie wir haben zum Verstauen seiner Teile zum Set. Mit dem Griff kann mans auch einfach besser mitnehmen, etc. pp.


    Das Preiswapperl als ultimativer Beweis und auch das 3 in 1 build sagt uns, dass drei mögliche Sets hier drin schlummern.


    Die Seiten sind nicht wirklich interessant, außer ihr wollt unbedingt JAGO nochmal lesen.

    Unten gibts wieder was zu sehen.


    Importeur ist Playkit Philippines, Inc. in Q.C. --> Quezon City, hat auch "nur" 2,9 Mio. Einwohner und liegt in Metro Manila, einer Großstadtregion Asiens oder einfach die fünftgrößte Metropolregion der Welt mit 23 Millionen Menschen.


    Es ist fast immer so, dass ein Karton mit Tragegriff fast immer einen Innenkarton hat - auch das erleichtert die Aufbewahrung enorm, da man nicht immer mit der Angst rechnen muss, wenn der Karton nur leicht geöffnet ist, dass Teile leise Baba und Pfiat di sagen.


    Fünf Tüten, ein Stickerbogen und die Anleitung - Kein Büchlein :)


    Ich hab schon fest mit dem Stickerbogen gerechnet, es sind laminierte Papieraufkleber. Druckqualität ist ok, passt. Hab da in der Preisklasse weit, weit übleres gesehen.


    Anleitung!

    Was soll ich sagen, der Däne liefert schon Anleitungen für 300 Teile in Büchlein in der Stärke von Reklamheftchen

    Hier hast einfach nur ein Faltblatt, aber das langt auch. Wir hatten doch früher auch beim Dänen nur Faltblätter und mal so maximal fünf bis zehn Seiten dicke Anleitungen.


    Ausgebreitet in seiner vollen Pracht mit folgenden Abmessungen:

    • 38,5 cm × 26,5 cm

    Klar, voll ausgebreitet ist es ungefähr so zu bauen wie damals eine Fernreise mit einer alten Papierlandkarte, wo man auf der Motorhaube bei einer Pause erstmal das ganze Teil ausgefaltet hat (Außer man hat gutes Geld für ein Ringbuch von Michelin in DIN A2 bezahlt...)


    35 Bauschritte - Bedeutet durchschnittlich 6-7 Teile pro Bauschritt.

    Zu bemängeln sind aber wirklich die kleinen Abbildungen, die es durchaus erschweren, schwarze Teile genau auszumachen.

    Oder ich werde einfach älter und es kündigt sich allmählich schleichend die Lesebrille an.


    Jago arbeitet nicht mit dem Prinzip der Ausgrauung vorhergehender Bauschritte, sondern mit farblicher Markierung der Noppen sowie Strichen, ähnlich Mega Contrux.


    Hier mal die Hardfacts zur Anleitung und Set:

    • Teileanzahl 228
    • 2 Seiten Anleitung
    • 35 Bauschritte (1-20 Bauschritte auf der Vorderseite, 21-35 auf der Rückseite)
    • 6-7 Teile pro Bauschritt
    • 5 Tüten
    • 1 Stickerbogen mit 15 Aufkleber ohne Nummerierung
    • Karton mit Tragegriff und Innenkarton

    Minifigur!


    Das ist der gute Mann, ein optischer Klon der Dänenfigur in Funktion. Vorderseite bedruckt, in etwa ein wenig schlechter als bei Kazi.


    Keine Gussreste, war schon fertig zusammengebaut in der Tüte, nur noch der Helm war separiert vom Feuerwehrler.


    Kurzer Vergleich mit einer dänischen Minifigur. Technisch insofern, da sich die Hände unterscheiden (Handinnenseite läuft spitz zu) und auch die Beine vom Lego-Mann nicht beim Jago-Mann sich verbauen lassen, umgekehrt schon. Kopfbedeckungen kann man bunt tauschen.


    Das meinte ich mit der Hand, die Innenseite der Hand läuft spitz zu, sie kann sich also folglich nichts aufnoppen lassen wie beim dänischen Männeken.


    Die Kollegen begrüßen den Neuzugang zur Feuerwehr, der Pömpelmeister hat sich wohl zu viel von dem Tanduay-Rum von den Philippinen abbekommen und kübelt erstmal hinter dem Einsatzfahrzeug (Auch Jago, folgt dann auch ein Review hier auf der NSW, eine seriöses Review von mir findet ihr hier bei Justbricks).


    V.l.n.r.: Alles aktive Feuerwehrler: Lego (aktuell), Lego 80er, Sluban, Cobi, unser Jago-Mann, wieder Lego (aktuell), nochmal Cobi und Sluban.


    Alle vereint für ein Ziel: Das jährliche Feuerwehrfestl mit Bieranstich vom Bürgermeister, Segnung der neuen Fahrzeuge vom Dorfpfaffen, Blaskapelle vom Ort und alkoholvergiftete Jugendliche. Juchui, so muss das!


    Vorstellung, Geschichtsunterricht, Unboxing, Anleitung und Minifigur durch - ich leg jetzt mit dem Bau los und hol euch einfach dazu, wenns was spannendes gibt.


    Auf in den Bau!


    Bauschritt zwei, so viele Hubschrauber sind in dem Baustadium meistens noch auch als Boote umbaubar.


    Bauschritt acht, orangene Stühle mag ich. Vor allem, weils die beim Dänen nicht gibt (und der eh ab 2014 die Gussnase auf die Sitzfläche verbaut hat, der elendigliche Fuchs!).


    So schauts dann auch aus, wenn ein orangener Sitz drin ist. Wertet den Raum einfach auf, die Welt braucht mehr orangene Stühle aus den 70ern.

    Funfact: Die Stühle kamen erst 1980 beim Dänen raus, also nix 70s Flair.


    Scheiben. Traditionelle Scheiben mit zwei Nuppels unten und eins oben und vor allem: Konvexe Scheiben, welche sich geschmeidig in das Fenster einpassen lassen.

    Mir hat eins gefehlt im Set, daher links Jago, rechts Lego - beide in Transblack (oder die jeweilige Interpretierung dessen).


    Kratzer sind total ok, kann sich echt sehen lassen für ein Low-Budget-Set.

    Da hab ich für mehr Geld viel schlechteres gesehen.


    Gebrauchtware von Lego, passt auch dafür, dass es von 2006 vermutlich stammt aus meinem Flughafenset, welches mir meine Frau geschenkt hat (als leiser Weckruf aus den Dark Ages zu erwachen).


    Auch hier beide Scheiben verbaut, links Jago, rechts Lego. Man erkennt, wenn man es nicht weiß, keinen Unterschied.

    Lediglich die Scheibe von Lego ging strenger rein in das Fenster - hat aber gepasst.


    Hier wird rangeklotzt, die ganzen Feuerwehrler helfen zusammen, nur die Cobi-Herren Lolek und Bolek sind mal losgefahren, Nachschub an Getränken zu besorgen, denn ohne Bier und klaren Schnaps geht mal gar nix heute. Bauschritt 11 im übrigen gerade :)


    Bauschritt 17 vereint Bauschritt 12 und 16 und alle langen zu beim Arbeiten.

    Sehr erfreulich ist, dass das Rot kein klassisches billiges, trübes und milchiges Chinarot ist, sondern ein Rot im durchschnittlichen Bereich.

    Klar, Qman oder Lego könnens besser, aber bis jetzt hab ich keine Farbabweichungen und die Farbtreue ist gegeben. Gefällt mir!


    Meine verehrten Kolleginnen und Kollegen unter der Sonne und den Masken, das wars mal mit dem ersten Teil - im zweiten Teil gehts weiter und auch mit dem Abschluss des Reviews.


    Gleich nach der Werbepause!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei rein bei just.bricks

  • Und zurück aus der Werbepause!


    Kabinenoberteil mit Scheibe (Cobi! Sogar ein preisgünstiges Set mit chinesischer Provenienz bekommt das hin, dass da eine Scheibe drin ist! Schande über dich!)

    Glas auch hier nur mit Mikrokratzer aber nix wildes, kann sich echt sehen lassen.



    Das Kabinenoberteil entspricht absolut der dänischen Vorlage in Form und Funktion.


    Auch mit der Scheibe links sehr gut passend, keine Farbabweichungen.


    Bauschritt 20 ist jetzt erreicht, Vorderseite der Anleitung damit fertig und die Anleitung wird jetzt umgedreht.



    Echte Fründe ston zesamme... (im Hintergrund der Sluban M38-B0626 Feuerwehr-LKW mit zusätzlichen Teilen aus dem Lego Fahrzeugteilepack 40303).


    Pause im Bauschritt 24 und warten auf den Nachschub von Lolek und Bolek. Ob die zwei extra länger weg sind um sich vor der Arbeit zu drücken?


    Ein Wiedersehen mit Bauteilen längst vergangener Tage (die Hingeplate in Light Bluish Gray), denn die hat der Däne 2003 rausgenommen.

    Die Slopes in 2 × 4 hat diese Hervorhebung, die der Däne nämlich so nicht hat, da ist es glatt.


    ,

    Bauschritt 29: Motoren mit Blower! Links Jago, rechts Lego.



    Klar, Pearl Silver ist netter als Light Bluish Gray.

    Der Heli von Jago hat drei Motoren davon oben beim Rotor.


    Im Bauschritt 31 wird wie oben beschrieben das Fahrwerk verbaut

    Ein Fahrwerk, so klassisch wie man es sich nur vorstellen kann. Und zwar echtes Gummi, keine Plastikräderle, hier wird Gummi gegeben!

    Aber, etwas ist anders.

    Die Felgen sind sehr einfach gehalten, haben keine Ausprägung in der Mitte der Felge. Die Jago-Reifen passen aber auf Lego-Felgen, aber nicht umgekehrt.

    (Memo an mich: Schieblehre aus der Garage holen)


    Eher ungewöhnlich bei einem Set dieser Preisklasse, dass Gummireifen dabei sind, aber mich freuts nur umso mehr.


    Bauschritt 32, die Rotorblätter in 1 × 10 als Plate. Was da so schimmert sind Trennmittelreste, die ich mit Ohrstäbchen aka Q-Tips entfernt habe.


    Traritrara, der letzte Rest vom Schützenfest... der Hubi ist fertig!

    Mehr blieb nicht übrig.


    Im übrigen, die fehlende Scheibe aus Bauschritt 11 ist wieder am Ende aufgetaucht und hat die Lego-Scheibe wieder ins Ersatzteillager geschickt.


    Da steht er, der Jago 77593 Hubschrauber mit vollen Aufkleberornat.

    Ich hab lang damit gehadert, die aufzubringen, aber ich wollte doch sehen, wie er vollständig ausschaut und ich muss sagen, die Aufkleber hätt ich mir sparen können.

    Sie treffen null das Rot des Hubschraubers und wirken eher "preisgünstig", ich rechne auch damit, dass diese sich binnen ein bis zwei Jahren sich abpellen werden.

    Da das kein Modellbau ist, fange ich auch nicht an, den Untergrund zu entfetten, unter realen Bedingungen bei einem Kind kommt auch keiner auf den Gedanken, da mal die Fingertapser aka Fettrückstände zu entfernen.


    Jaahaa, Lolek und Bolek sind zurück und bringen Nachschub mit, der Hubi ist fertig und der Pömpelmeister tanzt an der Stange, respektive Arbeitsbeleuchtung. Na eine schöne Truppe ist da am Start.


    Fails and Quirks - Fehler und Macken aka Fazit:


    Eine der Sollbruchstellen sind die Rotoren, denn die fliegen auch nur bei der kleinsten Beanspruchung um die Ohren.


    Hier im Detail, es sind die Übergangstellen von Plate zu Plate vs. Fliese zu Fliese.


    Ein Gussfehler war insofern drin, da leichte schwarze Verunreinigungen drin sind im Teil. Gibt schlimmeres.


    Auch so eine Sache, die mir nicht gefällt, ist das absolut rudimentäre Cockpit des Hubschraubers. Hier steuert er den Heli nur mit den transroten Käseecken. Wird geändert...


    ...und zwar beginnend mit den Rotorblättern. Wenn mein Kind mal mit dem Heli gespielt hat, ist ungelogen in den ersten 20 Sekunden als erstes gleich mal so ein Rotorblatt davon geflogen. Hier schaffen vier 1 × 2 Plates Abhilfe und schon sind die Rotorblätter robust (Teile von Lego, Xingbao und noch ein UCB aka Unknown Chinese Brand).


    Auch die Abdeckung mit der 3 × 3 Satellitenschüssel war schlecht befestigt, die ursprüngliche 1 × 1 Roundplate hatte null Klemmkraft um die Satschüssel zu halten. Ausgetauscht durch eins von einem unbekannten China-Hersteller. Da es nicht sichtbar ist, war mir die Farbe egal, es muss nur im kindlichen Spielbetrieb nicht in den ersten 60 Sekunden davon fliegen.


    Cockpit hat mich massiv gestört. Jetzt hat der Pilot eine Anzeigetafel (Lego) und einen Steuerknüppel (Antenne auf 1 × 2 Jumperplate), an der Seite habe ich 1 × 2 Slopes in Schwarz (Lego) verbaut.


    Fazit: Das Set mag ich total, es ist ein einfacher aber doch großer Heli und hat einen Flair von 2006, in der Zeit, wo Lego wieder die Stadt hervorhob und was draus gemacht hat. Klar, qualitativ kanns an die großen Marken wie Qman oder Lego nicht heran, aber es ist dennoch alles, alles andere als Traschig sondern echt ein guter Heli mit viel Spielwert. Mit etwas Umbaumaßnahmen kann man aus dem Heli noch viel mehr rausholen und genau das gefällt mir noch mal mehr an dem Hubschrauber - er regt den Baumeister an, mal selbst Hand anzulegen und das Teil zu verbessern und anzupassen. Oder komplett wieder zerlegen und ein B- oder C-Modell draus zu bauen oder was immer auch einem in den Sinn kommt.

    Eine Sache, die Lego (und auch andere Marken/Hersteller) total vergessen haben, einfach auch mal die Phantasie anzuregen und mal selbst über den Tellerrand hinauszuschauen.

    Ich freu mich heute auch so drüber, welche Reisen das Set hinter sich hat und wie es auch zu mir kam - und noch größeren Dank an Buttermaker für die Mühen und seine Großzügigkeit, es mir zu überlassen. Auch an noppenschmied großen Dank für deine Postbotendienste :)

    Wenn ihr es mal (ohne Versandkosten) auf den üblichen China-Plattformen für 15,- € seht, greift zu, ihr könnt nix kaputt machen und habt einen netten Heli in der Stadt oder als kleines Geschenk für jemand anders.


    In dem Sinne, herzlichsten Dank für eure Aufmerksamkeit, habt viel Spaß bei euren Bauvorhaben, lasst euch nicht stressen und...


    haut rein und baut fein ;)

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei rein bei just.bricks

  • Schönes review, vor allem wieder mit dem Lego vergleich und der übersicht mit den Hubschraubern der anderen Hersteller. :thumbup:

    Ja das mit den Transclear Scheiben in den Cockpitteilen scheint irgendwie jeder außer Cobi hinzubekommen. Da bin ich echt froh das ich nicht auch noch die Flugzeuge von Cobi sammel sonst würde mich das auch ärgern.

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.