MOC "Girl at the window"

  • Heute möchte ich Euch wieder eine kleine Szene im 16x16 vorstellen.

    Vor ein paar Tagen hatte ich die Idee für eine Szene mit einer jungen Frau die am offenen Fenster sitzt und Gitarre spielt.


    Es bot sich an, diese Szene mit dem Zimmer der jungen Dame zu verbinden.

    Dabei war es mir wichtig zu zeigen, dass man für die Gestaltung solcher Szenen auch auf Farben zurückgreifen kann bei deren Herstellung keine Einhörner sterben mussten.



    Die junge Dame ist weitestgehend aus Lego-Teilen.

    Das schwarze Oberteil wurde einem imperialen Offizier (aus dem Sith Troopers Battlepack) abgenommen. Der Weihnachtsmann läuft jetzt ohne Hose herum.

    Die Gitarre ist von Xingbao und auch die Haare stammen aus China (habe den Überblick verloren von welchem Hersteller).



    Die Mauern sind komplett aus Steinen von Q-Bricks (Staubgrau).

    Nach einigem Überlegen habe ich beschlossen auch im Innenraum die Betonoptik der Wände beizubehalten.

    Im einem Studentinnen-Loft kann man auf Wandfarbe und Tapeten verzichten.

    Beim Bauen ist mir allerdings mehrfach aufgefallen, dass die Klemmkraft der Q-Brickssteine verbesserungsbedürftig ist.

    Eine Einerwand ist schnell gesprengt, wenn man beim Bauen zu viel Druck drauf ausübt.



    Da die Fertigfenster für die beabsichtigte Szene zu klein sind, habe ich zum kompletten Eigenbau gegriffen.
    Leider fehlte es mir an einige weissen Teilen, so dass ich vorläufig auf LBG zurückgreifen musste.


    Die Inneneinrichtung ist wieder bewusst sparsam gestaltet.

    Eine grosse Zimmerpflanze gehört natürlich dazu. Hier aus Modbrixbambus im Pflanzkübel aus Brackets und Fliesen.



    In meiner Jugend waren große Pinwände beliebt um allerlei Andenken (Photos, Postkarten, Geldscheine aus dem Urlaub, Mottosprüche etc)

    daran zu sammeln. Hier war es eine Gelegenheit ein paar Steine aus den Extradots unterzubringen.



    Ein einfaches Bett mit Schubladen. Futonbetten Style war in meiner Jugend ebenfalls sehr beliebt.



    Ein schlicher verstellbarer Schreibtisch mit Hocker und Lampe.

    Der Fuß vom Hocker stammt von einem Cobi Bürostuhl.



    Das Tischbein ist aus einem 1x2 SNOT Stein, zwei Fliesen und einem Gelenk von Cobi.

    (Stammt aus dem Abbruchhaus und war ein Teil vom Bagger)




    Die Bauzeit ist schwierig zu beziffern. Ich habe das MOC das ganze Wochenende über immer wieder in die Hand genommen und überlegt wie ich

    es gestalten soll. Selbst die unscheinbare Wand ist mehrfach umgebaut worden, weil mich kleine Details, wie die Position des Fensters, gestört haben.



    b&w



    Das Design des MOC "Girl at the Window" von Brick & White ist unter CC BY-SA 4.0 lizensiert.

    Um eine Kopie dieser Lizenz anzusehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de


    The design of the MOC "Girl at the Window" by Brick & White is licensed under CC BY-SA 4.0.

    To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

  • Sieht klasse aus. Gerade für Wohnungseinrichtungen ist tatsächlich fast jede Farbe geeignet, auch Pastellfarben, rosa lila , was auch immer. Die idee die Dotssteine für die Pinnwand zu benutzen ist richtig gut.


    Das Cobiteil was als Standfuß für den Stuhl verwendet wurde ist eigentlich eine PKW Radkappe. ;) Cobi hat das Teil irgendwann auch als Fuß für Stühle benutzt.