Lion King 180012 - Republic Gunship

  • Preis
    56 Euro
    Setnummer
    180012
    Steineanzahl
    1228
    Erscheinungsjahr
    2020
    Minifiguren
    7
    Hersteller
    Lion King

    Hier ein Review in Schritten zum Lion King 180012 Republic Gunship. Bekanntermassen ein Klon von 75021 aus 2013 welches inzwischen für Roundabout 200-300 neu gehandelt wird soweit ich weiss.
    Keine Bauabschnitte und somit auch keine nach Bauabschnitt sortierte Tüten. Aber bei 1228 Teilen ist das ja keine unlösbare Aufgabe. Die Tüten sind auch relativ gut nach Steinetypen sortiert.
    Bestellt bei Loltoy für ca. 56 Euro inkl. Versand per Zug.

    Erstmal kurz ein Bild der Anleitung.

    Auf den nächsten Bildern sieht man ja ach mehr von der Anleitung. Die kommt noch aus einer Zeit wo auch die Dänen dachten das die Kunden nicht komplett grenzdebil sind. Die neuen Teile des Bauschritts werden nicht markiert oder alte Bauschritte ausgegraut. Das sind noch die guten alten Fehlersuchbilder wonach ich persönlich gern baue.



    Als erstens bauen wir dann die gute Padmé und ein kleines Speederbike.



    Dann ist die Unterseite des Gunships an der Reihe was bis Bauschritt 49 geht.

    Es werden zu Anfang ein paar Technikteile für den Unterbau verwendet. Die Liftarme sind gut aber die Technik-Pins könnten was satter sitzen und einrasten. Die kann man relativ leicht wieder rausziehen... aber es hält.


    Danach kommt das Dach bis Schritt 46. Bis dahin keinerlei Probleme. Steine sind gut und haben eine gute Klemmkraft. Ich würde sagen so 7 von 10. Keine Farbabweichungen und das Weiß geht leicht Richtung Eierfarben wie bei Lego auch.

    Schöne Konstruktion mit einem Halter der etwas nach oben rausklappt wenn man das Modell daran hält.


    Und da dann auch die erste Hochzeit des Sets.



    Und dann kommt leider ein kleines Ärgernis... oder ich habe einen Knick in der Pupille.
    An den Seiten werden so kleine dreiecke Aufkleber angebracht mit einem orangene Dreieck drauf. Auf der linken Seite passt es...


    ... aber mir muss mal jemand erklären wie das Rechts funktionieren soll... oder hab ich da einen Denkfehler?

    So wie ich das seh sind das alles 4 die gleichen Kleber... und für Rechts müssten die doch gespiegelt sein?
    Für mein Dafürhalten hat Lionking an dieser Stelle geschlampt.

    Apropos Aufkleber... die sind schön klar und recht farbgetreu gedruckt aber das Material ist recht dünn. Muss man ein bisschen aufpasst das die nicht einreissen wenn man sie vom Träger runternimmt.


    Dann kommen die beiden Klone dran... der Pilot und ein Infanteriesoldat mit großer Wumme die wohl eine DC-15 abbilden soll.
    Ich werde mir wohl bei nächster Gelegenheit noch ein paar Piloten und normale Klonkrieger bestellen damit ich das Shuttle auch zünftig bemannen kann.
    Ausserdem stehen hier noch der Transporter und der Clone Turbo Tank die wohl als nächstes fällig sind... die wollen ja auch ordentlich Besatzungen haben. :)




    Dann sind Trans-Black-Teile dran die in einem gesonderten ZIP-Beutel kommen wo dann auch die beiden Cockpit-Hauben drin sind die wir als nächstes brauchen.
    Die Teile sind wirklich in einem exzellenten Zustand. Keine Kratzer oder milchige Stellen... ein paar Mikrokratzer aber viel bessere hab ich bis jetzt noch nicht gesehen.

    Auch die Drucke auf den Kanonen-Kanzeln sind sehr gelungen.



    Und dann ist in Schritt 52 auch das Cockpit fertig. Das wird als Block gebaut und dann komplett so in den Rumpf eingesetzt.



    Und dann war jetzt erstmal eine Pause fällig und Teil 1 meines Reviews beendet. Fortsetzung folgt natürlich. :)

  • Weiter gehts...


    Nächste Amtshandlung ist dann das einfügen der vorderen Bewaffnung. Ganz lustig gemacht mit dem einsetzen der 2 Halbkugeln.


    Dann folgt die hintere Laderampe wo man dann auch den Speeder schön einparken kann.


    Dann die beiden seitlichen Türen die man dann am Modell auch vor und zurück schieben kann.


    Die nächste Minifigur... Anakin.


    Linker Flügel. Hier finde ich das der große Aufkleber einen kleinen Tucken zu klein ist. Die Ränder sind schon ganz schön breit die da übrig bleiben.



    Meister Obi-Wan


    Rechter Flügel angebaut



    2 Superkampfdroiden als Kanonenfutter



    Dann noch die beiden Antriebseinheiten und die beiden Raketenwerfer bestücken.



    Und da ist er fertig... mein LAAT/i (Low Altitude Assault Transport/infrantry) wie das Vehikel offiziell heisst.



    Mein Fazit: Ich war ja zu Anfang etwas enttäuscht was die Technikteile angeht die den 1. Unterbau bilden. Aber der erste Eindruck hat sich dann nicht bestätigt und die etwas labbrig sitzenden Pins stören später überhaupt nicht mehr. Die Klemmbausteine sind von guter Qualität mit guter Klemmkraft und Farbtreue. Da ist nichts was selbst bei Spieleinsatz Gefahr läuft abzufallen. Die Aufkleber waren nicht so ganz überzeugend aber tun ihren Job... bis auf die 2 die ich weiter oben bereits thematisiert hatte.

    Also würde ich sagen das die Version von Lion King unterm Strich durchaus zu empfehlen ist und auch fürs Kinderzimmer voll geeignet ist.

    Zur Abrundung noch ein paar mehr Fotos vom fertigen Set:

  • Cooles Teil, dank dir.


    Denk das mit den Aufklebern kann man verschmerzen.

    Da bin ich doch jetzt glatt am überlegen mir das auch zuzulegen...und wer hat Schuld? DU! :P*lgo*

    Imitation ist die ehrlichste Form des Plagiats

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.