BlueBrixx 101486 - Panzerschiff Graf Spee

  • Preis
    59,95
    Setnummer
    101486
    Steineanzahl
    1407
    Erscheinungsjahr
    2020

    Hallo Ihr noppigen Schiffefans!


    Heute bringe ich Euch Das Panzerschiff Graf Spee von BlueBrixx.

    Der Bausatz hat 1407 Teile und eine 29mb Anleitung mit 264 Bauschritten.


    Der übliche Kram... kleine volle Kiste, was ich immer bevorzuge! Und in einigen Tüten sind auch sehr viele Steine einer Sorte. Das ist gut. Verteilt in den Bausortierer und los geht es.


    Es beginnt wieder mit dem Kiel des Schiffes. Man sieht auch wieder die zwei Technikbausteine für den Ständer. Die erste Überraschung lässt nicht lange auf sich warten!

    Okay das sind Spalte, die ich nicht sehen will, denn das bedeutet nachher viel Spannung.


    Jaaa und nach ein paar Platten haben wir den Salat! Alles biegt sich, alles bewegt sich!


    Die zweite Seite verschärft das Problem nochmal, aber das kennen wir ja schon von der Prinz Eugen. Also Ruhe bewahren und der Auslegeanleitung folgen.

    Das Grundgerüst für die Aufbauten bauen.


    Also das ist mal eine Ansage an LEGO... es geht auch ohne 1x2 Lückenfüller in Lime. Dunkelgrau geht auch. Weiter geht es mit den Turmdrehgestellen.


    Das sieht so gar nicht stabil aus und biegt sich in alle Richtungen. Einige der Platten der Seitenwände sind nicht hinterfüttert das wird ein Problem später!


    Bug des Schiffes hält nur an einer Noppe... aber hält! Weiter geht es mit der anderen Seite des Rumpfes.


    Und da ist das erste Problem was nervt. Die beiden Seiten halten nicht anständig und haben null Abstützung.

    Ich habe aus Resten der Graf Spee und einem DoppelNoppenStein eine Querverbindung eingesetzt, dann ging es.


    Na bitte das sieht doch schon ganz gut aus. Noch den Bug mit Ankern aus Pneumatik-T-Stücken und Minifigur-Händen bauen und es geht ans Oberdeck.

    Das wird aus vielen 1malX Platten gebaut. Tolle Holzdeck-Optik aber bei China Platten der Wölbungshorror. Wir werden sehen.


    Selbst Stellen an denen theoretisch ein Brick Platz finden würde sind übereinander gestapelte Platten. Alles ist Deckplanken-Stil verzahnt und sieht super aus.

    Ich ahne jetzt auch wie das Deck nachher gebaut wird. Sehr clever gemacht.

    I'm a miner . what's your superpower?

    5 Mal editiert, zuletzt von HolMir ()

  • Im Teil zwei geht es gleich hier weiter.


    Die erste Seite des Decks ist dran und mir schwant übles! Das Schiff ist hohl wie eine Kokosnuss! Das wird übel. Und ja die Bordwand ist maximal zwei Platten dick.


    Okay die Bordwand anbringen war weniger schlimm als erwartet, also mache ich mich an die zweite Hälfte des Decks.


    Auch hier wieder ein Exzess aus Platten. Ich liebe Verschwendung bei Noppensteinmodellen.


    Damit ist das Deck fertig und die zweite Bordwand muss dran. Hier kommt es dann zum Problem. Es gibt einen Schwachpunkt.


    In einem Bereich der Bordwand ist die Überlappung nur 4 Noppen und genau da hängt sie im leeren Raum.

    Beim Aufbringen der Seitenverkleidung bricht die Bordwand ein.


    Ich baue genau an der problematischen Stelle eine Stütze aus Reststeinen und Doppelnoppenplatten zwischen den Bordwänden ein. Danach kann ich die Aussenpanzerung aufbringen.


    Es geht fröhlich an die Aufbauten und oh Schreck. Ja das Deck hat sich wieder auseinander gewölbt an Bug und Heck.

    Das hat soviel Kraft dass die Tricks des Designers nicht helfen. Es bleibt nicht zusammen.


    Weiter geht es mit den Aufbauten, den großen Geschützen und den vielen kleinen Geschützen.

    Der Spalt der sich immer wieder an Bug und Heck auftut ist nicht wegzubekommen.


    Ein kleines Aufklärungsflugzeug und ein riesiger Haufen Teile. Und nein das ist nicht das was in die Zwischenräume gemusst hätte, das ist wirklich über.


    Und fertig.


    Fazit:

    Klemmkraft von 95% der Teile bei 7 - 10 Sluban. Bei einigen tat mir der Daumen weh! Es waren aber auch die üblichen Problemfälle dabei 1/4 Torte sind aber nur 2 im ganzen Set. Die restlichen Steine alle min 5 Sluban.


    Keine der Fliesen oder RundSteine hatte Farbabweichungen oder war verkratzt. Erstaunlich dass beim Flugzeug wieder zwei grüne 1x2 Fliesen in Matt dabei waren als Flügel.


    Die Optik ist diesem Panzerschiff mehr als angemessen. Es ist ein Noppensteinschiff ohne Sonderbauteile und die Stufen sind halt so. Die 28cm Geschütze sehen gut aus, die 15cm an den Seiten sind wirklich so lang, aber die 15cm Türme könnten etwas mehr Größe gebrauchen. Die Torpedowerfer am Heck sind normal mit 4 Rohren ausgestattet und müssten eine halbe Noppe breiter sein. Trotzdem sieht es klasse aus.


    Die Bautechniken und die Steine verursachen hier eine Verwölbung des Decks nach Aussen und das nimmt am Bug und am Heck die Form eines unschönen Spaltes an. Wenn ich Zeit habe werde ich das mal korrigieren.


    Das Modell ist ein Hort an tollen Teilen für ein eigenes Kriegsschiffprojekt. Alleine die ganzen Tan 1x6 Plates sind eine Fundgrube. Viele 2x3 und 2x4 Fliesen in Grau. Jede Menge BRU-Steine 2 und 4er und zum Schluss ein Haufen Platten und RundSchrägen in Dunkelrot.


    Ich habe den Kauf nicht bereut und freue mich schon auf die Bundeswehr Fregatte 125.


    Nachtrag: Es gibt auch ein Typenschild als weisser Aufkleber 2x6 groß.



    I'm a miner . what's your superpower?

    6 Mal editiert, zuletzt von HolMir ()

  • Die Graf Spee finde ich als Schiff sehr interessant und schön das BB sie im Maßstab 1:300 umgesetzt hat. So passt sie ja auch bspw. zu den Cobi Schiffen :) Das du bei dem Bau und den Problemen so ruhig bleiben kannst! Respekt! Mich hätte das bestimmt tierisch genervt ^^ Als Teilespender für eigene Schiffe oder Umbauten bestimmt nicht verkehrt.


    PS: Ist die große Schrift Absicht?

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Liest sich ja fast wie ein Abenteuerroman mit soviel "Spannung" zwischen den Teilen . Aber am Ende scheint es ja soweit stabil zu sein.


    Was mir besonderst gefällt ist die Lösung für die Anker. Sembo hat da leider bei dem Flugzeugträger einfach nur die Enterhaken, wie man sie von Batman kennt, verwendet. Auch das gebaute Flugzeug gefällt mir und diverse andere details.


    Ist da jetzt eigentlich der Aufkleber für das Schild am Ständer dabei oder muss man den extra bei Bluebrixx dazu bestellen ?


    Die Cobi Schiffe haben ja auch alle die Stufenbildung am Rumpf. Das lässt sich ja auch mit den Steinen die Cobi verwendet nicht komplett verhindern und muss es ja auch nicht. Der Unterschied ist aber das Cobi die stufige Optik etwas auflockert in dem die Stufen ab einer gewissen höhe die Richtung ändern. D.H. im untersten Rumpf Bereich gehen die Stufen von vorne nach hinten, so wie es auch Bluebrixx baut, darüber wechselt Cobi aber dann ab einer gewissen Höhe die Stufenrichtung von unten nach oben. Was meiner Meinung nach etwas harmonischer aussieht und eben auch den Effekt hat das wenn man von oben auf das Schiff schaut, man da praktisch keine Stufen mehr sieht.