Cobi 5712 - Mitsubishi A6M5 "Zero"

  • Setnummer
    5712
    Steineanzahl
    280
    Minifiguren
    1

    Heute das 3. meiner bisherigen Cobi Fluzeugmodelle:

    Die Zero basierend auf dem Flugzeug Typ A6M


    Auch dieses Modell hat einen Platz in luftiger Höhe bekommen. Alle Modelle habe ich mit Angelschnur aufgehängt.


    Die Mitsubishi A6M (jap. 零式艦上戦闘機 rei-shiki kanjō sentōki „Typ Null trägergestütztes Jagdflugzeug“) ist ein japanisches Trägerjagdflugzeug von Mitsubishi, das von den Kaiserlich Japanischen Marineluftstreitkräften während des Zweiten Weltkriegs eingesetzt wurde. Mit 11.000 gebauten Exemplaren ist es das meistgebaute japanische Flugzeug des Krieges und infolge der medialen Präsenz auch das bekannteste. Das Flugzeug war sehr wendig und besaß eine für Jagdflugzeuge ungewöhnlich große Reichweite, was jedoch unter Verzicht auf Schutzvorrichtungen wie Panzerung oder selbstabdichtende Treibstofftanks erkauft wurde, weswegen es als äußerst verwundbar galt.


    Technische Daten/Informationen:

    • Höchstgeschwindigkeit: 561 km/h
    • Erstflug: 1. April 1939
    • Länge: 9,07 m
    • Spannweite: 12,00 m

    Quellenangabe: Wikipedia


    Auspacken und Aufbau


    In 7 Tüten plus Propeller und Anleitung kam dieses gute Stück


    WIe immer (und fast schon langweilig) super Steinequalität und Drucke. Keine Fehlteile

    Einzig bei folgendem Teil ist mir aufgefallen, dass die Stanzungen durchschauen, aber fällt kaum mehr auf, da das Flugzeug an der Decke hängt.


    Los gehts mit den Flügeln







    Unterbau, der die Flügel zusammenhält




    Weiter nun zum obigen Mittelaufbau


    Und nun zum Motor, also zur Front



    Und nun das Heck




    Dies wurde nun alles zusammengefügt



    Am Unterbau wurden einige Halterungen, Fahrwerk und der Torpedo angebracht






    Bis auf die Halterung war nun das Modell fertig




    Fazit:

    Mal wieder toller Bauspaß und super Qualität.

    Definitve Kaufempfehlung.

    Freue mich schon auf die nächsten Flugzeuge...hab noch Platz in luftiger Höhe

    Imitation ist die ehrlichste Form des Plagiats

  • Cooler Flieger und danke für die vielen Bilder und das Review:thumbup: Das mit den durchscheinenden Stanzungen ist ärgerlich, aber das Problem gibt es auch durchaus beim Marktführer.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.