Serie: Modularer Bauspass (5): Die Zimmerrenovierung

  • Hier wieder mal ein weiterer Teil zur Themenserie modularer Bauspass

    Ursprünglich Inspiriert durch die Themenserie von Möbel und Inneneinrichtungen aus Noppensteine aus dem Bauanleitungsthread

    und zusätzlich dem aktiven YouTuber Tiago Catarino (ehemaliger Lego Designer) der in kurzen Tutorials nützliche Einrichtungsgegenstände für MOCs "zaubert", die nur aus ein paar Bricks gebaut werden und letztlich der Tatsache, dass Modular Building hier ein beliebtes Thema ist.

    In dieser Themenserie, dreht es sich um die Gestaltung und Ausstattung von Räumen in und um ein Gebäuden.


    Verschiedenen Räume einzurichten sollte einem nicht nur Spaß machen, sondern lässt ein Haus auch realistischer aussehen und vermittelt das Gefühl, dass sich die Minifiguren - egal welche man verwendet - Zuhause fühlen.


    Für diese Serie wurden dazu Artikel im Internet aufgegriffen. Dem Ideengeber geht es diesmal um die Renovierung, im speziellen um "eine Raumverschönerung"- sprich Malen und Streichen.


    Zitat von Jonas‘ Bau-Inspiration: Die Renovierung


    [weiterlesen auf Stonewars.de]

    Quelle: stonewars.de

    Ich hoffe ihr konntet für euer Projekt wieder ein paar gute Ideen finden oder wie würdet ihr das Thema umsetzen?

    Welche Vorschläge habt ihr, wenn es um die Thematik Renovierung eines Raumes geht?


    Interessant wären auch Ideen, wenn es statt streichen ein Zimmer mit Tapete werden soll. Wie kann man das dann umsetzen?

    Eure kleinen Bau-Ideen könnt ihr hier dazu auch gerne vorstellen. Zeigt uns eure Vorschläge / Bilder oder gebt Einrichtungstipps.


    einen Gruß vom Steineopi


    Zum Abschluss nochmals ein Hinweis auf alle bisher schon existenten Serienteile zum modularen Bauspass

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

  • Sieht richtig gut aus. :thumbup:

    Der Heizkörper gefällt mir auch sehr gut. Bisher hatte ich eine andere Version (aus Technik-Teilen) verwendet, die ich mal bei Pinterest gefunden hatte und mit Teilen aus meinem Bestand problemlos nachbauen konnte.