Cobi 2531 - M12 Gun Motor Carriage (Historical Collection WWII)

  • Preis
    ca. 30 €
    Setnummer
    2531
    Steineanzahl
    560
    Erscheinungsjahr
    2.quartal 2020
    Minifiguren
    2

    Cobi hat hier ausgerechnet ein bestimmtes Fahrzeug nachgebildet, das es so zwar wirklich gegeben hat aber bei dem Namen und Nr des Fahrzeuges scheinbar nicht mehr 100% bekannt sind. Mir wäre das ganze gar nicht aufgefallen wenn der You Tuber Noppenecke in seinem Review nicht darauf eingegangen wäre.

    Vor allem wegen dem Namen dieses M12 gibt es die wildesten Vermutungen aber keiner scheint wirklich zu wissen wie er wirklich hieß. Es existiert hier scheinbar auch nur ein Foto von diesem speziellen M12, auf dem sowohl die Nr als wie auch der Name zum Teil undeutlich zu erkennen sind. So das scheinbar jeder seine eigene Interpretation dazu abgegeben hat ohne natürlich darauf hinzuweisen das es nur eine Vermutung ist. So wird die Nr manchmal mit 4001040 angegeben, z.B. auch von Cobi und ein anderes mal mit 4081040. Da nur die 0 bzw. 8 sehr undeutlich ist kommen zumindest nur diese zwei Möglichkeiten in betracht. Problematischer wirds beim Namen, der vor allem bei den letzten Buchstaben schwieriger zu erkennen ist.


    Hier findet man das besagte Foto in der bisher besten Bildqualität die ich finden konnte.

    https://www.1999.co.jp/itbig59/10592220b7.jpg



    Die verschiedenen Interpretationen zum Namen die ich dazu gefunden habe:


    -CHOO CHOO BARN , den Namen hat auch Cobi verwendet. Es gibt zwar einen Ort/Gebäude (Traintown USA) mit dem Namen, welches auch von einem US WWII Veteranen gegründet wurde, allerdings erst nach dem 2. Weltkrieg. Der Name ist also eher unwahrscheinlich.


    -CHOO CHOO BABY , wohl als Anlehnung an den damals bekannten Song SHOO SHOO BABY, der von den Andrew Sisters gesungen wurde. Dieser Songtitel wird aber Shoo Shoo und nicht Choo Choo geschrieben. Es gab aber mindestestend 3 Flugzeuge (B-17 und B-24) mit dem Namen Shoo Shoo Baby und Shoo Shoo Shoo Baby. Der Name ist für den Panzer also auch eher unwahrscheinlich.


    -CHOO CHOO BAM , Der Name ergibt meiner Meinung nach gar keinen Sinn und außer das er von dem ein oder anderen Modellbauer verwendet wurde, findet man auch überhaupt keinen Hinweis darauf. Ausserdem kann ich auf dem Foto nicht mal ansatzweise ein M erkennen.


    -CHOO CHOO BAR , Es gibt zwar einen australische Süßigkeit mit dem Namen, der auch als Ausdruck der australischen Lebensweise gilt und über Lend lease wurden wohl auch M12 von den Australiern verwendet. Der Name und die Süßigkeit entstand aber auch erst Jahre nach dem Krieg. Wenn es also nicht gerade eine damals bekannte Kneipe oder Bar mit dem Namen gab, fällt der Name also auch weg.


    -CHOO CHOO BARI , ist meine eigene Vermutung. Zum einen glaube ich das Wort Bari auf dem Foto mit dem Panzer zu erkennen und zum anderen findet man tatsächlich ein Suchergebnis zu Choo Choo Bari das meiner Meinung nach Sinn ergibt. Und zwar gab es zu der Zeit den Hitsong Choo Choo Chattanooga, der unter anderem in dem ebenfalls sehr bekannten Musical film Sun Valley Serenade gesungen wurde. Und wurde dort dargeboten von der Schauspielerin Lynn Bari. Der Name CHOO CHOO BARI könnte also eine Hommage an die Schauspielerin und den Song sein.


    Ist wie gesagt auch nur eine wilde Vermutung, ergibt aber zumindest für mich am meisten Sinn.


    Was mich wundert das Cobi ausgerechnet diesen Namen verwendet hat. Denn es gibt zahlreiche Fotos von anderen M12, auf denen der Name deutlich zu erkennen ist wie z.B. Adolphs Assassin, The Persuader oder Buccaneer. Der Panzer Adolphs Assassin existiert sogar restauriert heute noch im Museum Fort Sill in Oklahoma. Hier hätte Cobi genug Referenzmaterial dazu finden können.


    Komme ich nun nach den wilden Spekulationen endlich zum Set. Die Bauanleitung ist wie immer leicht verständlich. Da es sich hier um ein neueres Set handelt, hat man hier auch eine Teileliste hinten in der Anleitung. Natürlich ist auch hier wieder alles bedruckt, keine Aufkleber.


    Die Figuren inklusive Zubehör, das lose beiliegt und nicht am Panzer befestigt wird:

    Schön das man jetzt auch endlich einen Militärpolizisten erhält. Auch das man endlich wieder einen Soldaten mit dunklerer Hautfarbe dabei hat gefällt mir sehr gut. Das wurde bisher doch stark vernachlässigt.

    Der Stacheldraht ist aus einem etwas flexiblen Kunststoff und lässt sich so auch auseinander ziehen.


    M1 Garand, oben das neue aus diesem Set und darunter das alte:

    Das M1 Garand Gewehr hat Cobi jetzt auch verkleinert. Im Gegensatz zu den MGs finde ich, ist das hier keine gute Idee. Verkleinert Cobi jetzt alle Handwaffen ? Bei den MGs machte das ja noch sinn weil die auch auf den Fahrzeugen befestigt werden und je nach Fahrzeugmaßstab viel zu groß waren aber bei den anderen Waffen finde ich das völlig unnötig.



    Komme ich nun zum Panzer. Alle Fotos sind noch vom Modell out of the Box, also ohne Änderungen. Teile die übrig bleiben:


    Und wieder der Zimmermannshammer X/ Bei Cobi denkt man wohl die Panzer werden mit Nägeln zusammengehalten. Zumindest ist die Feuerwehraxt nicht dabei. Das Kuriose ist das da überhaupt keine kleineren Handwerkzeuge an den Panzer gehören also auch die Kombizange ist hier unsinnig Nur große Werkzeuge wie Schaufel, Spitzhacke usw. wurden außen befestigt. Alles andere wurde in entsprechenden Kisten und Behältern verstaut.


    Wieso sind die Kisten hier braun ? Das sind beim Original Metallkisten und die sind in der grünen Tarnfarbe lackiert.


    Die graue Stange macht hier auch keinen Sinn, ebenso wenig die bereits erwähnte Kombizange. Die Positionen der Handräder zum verstellen der Kanone sind erfreulicherweise korrekt dargestellt. Auch die Munition ist hier an der richtigen Stelle untergebracht.


    Auf dem folgenden Foto ist deutlich der Pin auf der rechten Seite am Erdsporn zu sehen, der eigentlich wie auf der linken Seite auch für die Halterung des Erdsporns gedacht ist.



    Im großen und ganzen bin ich mit der Umsetzung zufrieden aber auch hier habe ich so einiges gefunden, was mir nicht so ganz gefällt und geändert wird. Leider fehlen mir dazu noch jede Menge Teile so das ich da noch nicht all zu weit gekommen bin.


    Was am Modell nicht so gut dargestellt wurde:

    -Beim Erdsporn hinten ist die Schaufel viel zu schmal und die Feststellvorrichtung, um den Sporn hochgeklappt festzuhalten müsste auf beiden Seiten vorhanden sein. Cobi hat die Befestigung aber nur links dargestellt. Seltsamerweise ist der Pin für die Vorrichtung aber auf der rechten Seite vorhanden. Wurden hier im letzten Moment Teile eingespart ?

    -Die Scheinwerfer vorne fehlen, sind allerdings auch recht kniffelig nachzurüsten, kann hier also verstehen das Cobi die weggelassen hat.

    -Die Tarnleuchten/Rückleuchten hinten fehlen. Die hätte Cobi ohne Probleme darstellen können

    -Die Zange, der Zimmermannshammer und die graue Stange haben da oben auf dem Fahrzeug nix zu suchen.

    -Das dargestellte Stahlseil oben auf dem Panzer ist zu kurz und müsste auch anders verlegt werden.

    -Die Gitterfliesen oben müssten alle grün sein. Keine Ahnung warum Cobi so oft die Gitterfliesen in der falschen Farbe darstellt. Denn die hat Cobi auch in grün im Sortiment.

    -Die dargestellten Kisten vorne links müssten grün sein, nicht braun. Denn das sind hier keine Holzkisten sondern welche aus Metall und die waren in der Tarnfarbe lackiert. Zudem stimmt der Abstand zwischen den Kisten nicht.

    -Beim Fahrwerk ist der Abstand zwischen den Rollenwagen etwas zu groß. Würde man den Abstand verkleinern, würde allerdings der Panzer auch um einiges kürzer. Irgendwo muss man dann halt auch Kompromisse eingehen. Geht also in Ordnung.

    -Die Ketten laufen nicht auf glattem Boden, für mich aber eh uninteressant. Wollte es nur erwähnt haben.


    Was mir sehr gut gefällt:

    -Die Proportionen sind insgesamt sehr gut getroffen

    -Das Geschütz ist beweglich, kann in der Höhe und auch seitlich verstellt werden

    -die zwei Luken vorne lassen sich öffnen

    -Der Erdsporn kann abgesenkt werden

    -Der Verschluss hinten an der Kanone kann geöffnet werden



    Fazit:

    Das Modell finde ich insgesamt recht gut umgesetzt aber der zu schmale Erdsporn hinten und die fehlende Befestigung auf der rechten Seite für diesen hätten echt nicht sein müssen. Auch das Cobi ausgerechnet diesen Namen für den Panzer verwendet hat, finde ich schlecht gewählt. Mir wäre das zwar wie gesagt selber gar nicht aufgefallen aber wenn man erst mal weiß das der Name falsch ist, stört es dann doch.

    Bis auf das verkleinerte Gewehr gefällt mir das Zubehör schon mal sehr gut. Gerade bei den Amerikanischen Soldaten hatte Cobi bisher nicht all zu viele unterschiedliche Aufdrucke für die Uniformen und Helme. Von den Amis habe ich aktuell gerade mal 10 unterschiedlich bedruckte Figuren, bei den deutschen sind es jetzt schon 27.

  • Applaus, bin immer wieder über dein Wissen um die Details erstaunt und erfreut.


    Danke fürs Zeigen!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei rein bei just.bricks

  • Danke für das Review :thumbup: Wie gewohnt sehr informativ und manchmal reibt man sich verwundert die Augen, warum Cobi bei der Gestaltung so seltsame Entscheidungen trifft. Da bekommt man das Gefühl das auch bei Cobi so langsam das Controlling das Zepter übernimmt und an allen Ecken und Kanten eingespart werden muss. Und wenns auch nur ein Stein ist, der eingespart werden kann. Trotz alle dem gefällt mir das Modell recht gut. Der M4 Sherman rollt auch nur sehr sehr schlecht auf den Ketten und der hat ja ein ähnliches Fahrwerk.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!: