Blocki KB6732 - MyPolice Polizeiauto II

  • Preis
    € 5,50
    Setnummer
    KB6732
    Steineanzahl
    85
    Minifiguren
    2

    Aloha!


    Kleiner Leckerbissen aus der MyPolice-Reihe von Blocki - mal wieder. Beim Haul bei Dieklemme zu Gunsten der damaligen Corona-Support-Aktion (nicht nur!) habe ich wirklich gut kleine Sets eingekauft, weil ich ja Polizei in Weiß-Schwarz einfach nur richtig kultig finde. Und weils einfach die Farbgebung ist, die mich in den 80ern geprägt hat. Und das Auto hat noch 4w - auch wichtig für mich, ganz vergessen zu erwähnen.


    Quelle: klocki-blocki.pl

    Knastklamotten schon an, Gefangenentransport?


    Im Grunde ein kleiner, generischer geschlossener Bus der Polizei. Da ich (wenn ich nicht wochenlang im Homeoffice bin) normalerweise täglich solche Fahrzeuge sehe, da ich beruflich in der großen Stadt arbeite, dachte ich mir - nimmst mal mit :)


    Aber die drängendste Frage... Ist es ein Klon?


    Quelle: klocki-blocki.pl


    Gleich vorab - kein Klon. Aber es lehnt sich mal an die Sets aus dem Jahre 2005 an, sowohl optisch als auch von der Bautechnik her.

    Ein Fahrzeug gibt es, das optisch ähnelt, aber die Funktionen sind anders und auch der Verwendungszweck.


    Quelle: Bricklink.com

    7744 aus dem Jahre 2008 ist eine Polizeistation und einer der Fahrzeuge darin ist ein Hundetransporter der Polizei.

    Die Front ist sehr ähnlich, aber hinten gänzlich unterschiedlich und auch die Achplates sind anders.


    Es ist so, als ob man sich überlegt hat, was man anders machen könnte oder der Designer einfach sich sagte: 2005 - 2009 war die beste Zeit ever beim Dänen!


    Unboxing?


    Die Vorderansicht, ein Delinquent, ein Polizeivollzugsbeamter, ein Transporter im Weiß-Schwarz-Trimm. Sehr gediegen.


    Im Grunde gehts hinten auf der Rückseite auch so weiter in abgewandelter Variante mit Setvorstellungen zur MyPolice-Reihe.


    Die MyPolice-Reihe von Blocki besteht aus 20 Sets (Stand 23. April 2020):


    Wems interessiert, das ist der Einzelhandels-Ladenpreis bei unserem Dieklemme in Wien im zweiten Bezirk.

    Ich mag die Preisschilder, vor allem - immer, wenn man das Preisschild sieht, weiß man, dass wirklich einer mit der Pricetag-Pistole den Preis aufgeklebt hat.


    Alter Hut - aber für die, die in vielen Wochen und Monaten über dieses Review drüberstolpern: Wer Blocki sagt, muss auch Kazi sagen.


    Quelle: Brick4.com

    Das Set KB6732 von Blocki ist quasi die Lizenzvariante für Europa vom Kazi-Set KY6732.

    Der Unterschied liegt wie immer in der Verpackung und in den Figuren, denn bei Blocki sind es eigene Figuren, keine Lego-Klonfiguren wie bei Kazi.


    Immerhin hat Blocki dem Sträfling eine Popper-Frisur der 80er verpasst, während der bei Kazi kahlgeschoren ist.


    Btw., was zahlt man in Mainland China selbst für das Set?


    Die Semi-Händlerplattform in China für im Inland lebende Leute (Nur Verkauf innerhalb Chinas) ruft für das Set bei Abnahme bis drei Stück auf: ¥ 6,- also umgerechnet € 0,78.

    Aber bevor die Jubelschreihe losgehen, der Preis, soweit ich weiß, beinhaltet keinen Versand - das sind die Preise, zu der z.B. ein Aliexpresshändler in China selbst einkauft (nochmal eine Ecke günstiger, weil der ja wohl mehr als nur drei Sets abnimmt).


    Quelle: Aliexpress Stand 23.04.2020


    € 8,05 auf Aliexpress, joa, kann man machen. Witzig, dass hier Aliexpress sogar teurer ist als ein europäischer Händler mit Ladengeschäft. Klar, der Versand ist derzeit mangels Frachtraum preistechnisch von China nach Europa explodiert, aber jetzt könnt ihr euch vorstellen, das der Aliexpresshändler da für eine Marge drauf hat.


    Daher finde ich die € 6,50 soweit schwer in Ordnung. Klar, € 5,95 wär mir lieber, aber ich muss immer bedenken - ein Händler in Deutschland oder hier in dem Fall in Österreich macht sich die Arbeit, stellt sich das in den Laden und der macht das nicht für ein Linsengericht (der muss auch Miete, Strom, Wasser bezahlen und sich selbst auch noch was übrig lassen zum Leben).

    Dann kommt noch der Importeur dazu (der auch Risiken übernimmt - weiß man nie, ob doch mal Lego ums Eck kommt wegen den Figuren, auch wenn sie keine Klone sind) und in dem Fall sogar stampft der Importeur dafür eine komplett neue Marke heraus (auch wenn er quasi lizenziert die Sets eines chinesischen Herstellers übernimmt, die Verpackung anpasst und die Figuren austauscht durch eigene Figuren).

    All das muss honoriert werden, in meinem Augen.


    Genug der Preis- und Einkaufspolitik an dieser Stelle, aber ich denke, es ist schon wichtig auch mal möglichst von vielen Seiten das Thema zu betrachten und dementsprechend auch sein Handeln immer und immer wieder überdenken sollte.


    Vier Tüten lachen uns hier an, wovon eins für die vier Reifen (Gummi!) und eins für die Minifigur selbst.

    Also eigentlich effektiv zwei Tüten für den Transporter selbst.


    Seite eins vom Faltblatt. Wir sind wieder unterwegs wie eine prallgestopfte Gans an Weihnachten.


    Rückseite des Faltblatts oder auch Seite zwei. Blocki folgt dem Prinzip der Entsättigung vorhergehender Bauschritte - ist mir ehrlich gesagt mittlerweile die liebste Variante der Bauanleitungen.

    Blocki gibt dir auch nicht vor, welche Teile du verbauen musst, hier muss der Klemmer/Noppler selbst die Augen aufmachen und die Bilder vergleichen. Wie früher.


    Wie oft bei Blocki-Sets, bietet Blocki auch die Anleitungen zum Download an (Klick hier unter Instrukcja):

    Ich mag solche Faltblätter, die sind so wunderbar retromäßig.


    Die Manschgerl aka Minifiguren in der Frontansicht. Links zum Vergleich ein Polizeibeamter original dänischer Herkunft.

    Drucke sind wie immer bei Blocki so 3-, nix besonderes, aber das Gesicht von dem Sträfling ist übel böse. Dem magst echt nicht mal für ein Fünferl über den Weg trauen, dazu noch die Popper-Frisur, gruselig.

    Eigentlich genau der richtige Kopf für einen Gebrauchtwagenhändler auf dem Kiesplatz an einer Ausfallstraße! Oder für einen Bankkaufmann oder andere zwielichtige Gestalten wie Parlamentsabgeordnete oder so. Danke Blocki für den Kopf!

    Der Polizist bei Blocki, wie immer entschlossen, für Recht und Ordnung zu sorgen, nix neues an der Stelle.

    Da ist halt der Lego-Polizist eher sediert oder einfach nur gut drauf.


    Von hinten keine Überraschung, qualitativ bewegen wir uns auf einer glatten drei der Notenskala von 1-6.

    Was ich mag, dass die Figuren bei Blocki sind voll aufnoppen lassen wie beim Dänen und aber noch den Torso drehen können. Geht aber auch dafür etwas zu Lasten der Klemmkraft, denn man kann durchaus ohne riesige Kraft aufzuwenden den Torso von den Beinen abtrennen. Da könnte die Klemmkraft besser sein.


    Endlich rote Rückleuchten - in der gedruckten Anleitung (in der Version auf klocki-blocki.pl nicht) nämlich sind die wieder so orange eingefärbt.

    Und die Brick Modified sind auch wieder am Start, die ja beim Dänen z.B. 2005 eingeführt wurden. Dank der Kommentare von NBDrNO hat der mich wieder auf die Idee gebracht, bzw. zum Nachdenken, ob man nicht so ein Set auch quasi in den Stand von 1995 zurücksetzen könnte und ich habe es mal kurz ohne Kamera getestet - es geht locker. Rechnet mal in den nächsten Wochen/Monaten mal mit umgerüstete Sets auf Retrostandards.


    Der Bau ist so unaufgeregt dänischer Standard, erinnert mich eben an die Baukastenfahrzeuge aus den 80ern und frühen 90ern beim Dänen. Hier nicht anders, nur dass eben eine neue Bodengruppe genutzt wurde.


    Quelle: Brinklink.com

    Diese Bodengruppe Teilenummer 52036 wurde 2005 eingeführt und wird bis heute eingesetzt. Sie bietet einfach eine sehr breite Möglichkeit, eingesetzt zu werden.


    Quelle: Bricklink.com

    Der Vorgänger dazu war 4212a (1978-1980) und 4212b (1980-2011), um diese Bodengruppe herum konnte man die verschiedensten Fahrzeuge herausstampfen und Sets gabs mehr als nur genug dazu.


    Auch das hier ist eigentlich beim Dänen ein vergessenes oder entfallendes Bauteil - aber für mich im Retro-Fahrzeugbau nicht wegzudenken, vor allem, wenn man in 4w baut. Eingeführt 1981, leider beim Dänen 2003 ausgelaufen (siehe hier für nähere Infos zu dem Bauteil) und wurde ersetzt durch eins, wo die Hinges noch klobiger sind und auch insgesamt die Hingeplate kürzer ist (siehe hier für nähere Infos für das neuere Bauteil ab 2003 bis heute).


    Na, jetzt sieht man, dass es ein Transporter wird!


    Im übrigen - auch hier: alles Prints!


    Ok, vielleicht nicht überragend, aber ok. Es ist ja auch ein Spielset und kein Vitrinenset, das muss man auch dem Set zugute halten.


    Die Scheibe vom Transporter ist in transblack und ich bin echt erstaunt - wenig Kratzer, echt, da habe ich bei anderen Herstellern mit höheren Qualitätsansprüchen weit schlechtere Scheiben gesehen. Daumen hoch!


    Was blieb übrig... eine Antenne samt Sockel und eine Antenne solo samt Hand.


    Busted! Und abführen in die Arrestzelle.


    Ganz vergessen euch den Druck vorne auf dem 2x4x1 Slope zu zeigen, ist auch ok, eher unterer Durchschnitt, erfüllt aber alle Anforderungen. Besser als Sticker allemal!


    Auf meiner Wunschliste steht ein Drehteller. Gattin stimmte dem zu, denn den kann man auch für Kuchen und Torten gebrauchen. Hurra!


    Oh, ich sehe, der Pömpelmeister nimmt das Recht selbst in die Hand und die Polizisten schauen alle mal weg. Der Delinquent wird gepömpelt, woanders sind sie halt gegen den Türstock gelaufen oder die Treppe gestürzt.


    Abgeführt, nix wie ab in den Häfen.


    Da sitzt er bequem, der Blocki-Polizist und fährt den Sträfling zurück zu seinen Buddies.


    Fazit: Auch hier wieder ein Leckerbissen und Magentratzerl/Appetitanreger mit 85 Teilen (nein, ich bin nicht so masochistisch veranlagt wie unser Maddin bei seinem Review zu dem Xingbao-Zimmer). Absolut empfehlenswert, weil Preis-Leistung stimmt und man für das Geld doch viel Spielwert bekommt.


    Klar, es ist nicht alles Gold was glänzt, aber insgesamt macht mir Blocki klemmen viel Freude und mein Kind spielt auch total gern damit. Kommt wieder ins Haus, definitiv.


    Danke für eure Aufmerksamkeit,


    haut rein und baut fein!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Ach - gegen ein Linsengericht hätte ich nichts. *rofl*

    Danke für das review. Wie auch Du bin ich der Meinung, dass man für schmales Geld ein durchaus nettes Set erhält. Prints, paar Steinchen. Warum nicht?

  • Danke für das Review. Schönes Set und danke auch für den Vergleich mit dem Ideengeber. Leider wieder ohne Türen, aber das ist wohl eine Kröte die man heutzutage bei vielen Sets schlucken muss.


    Zwei Dumme ein Gedanke ;). Ich hab gestern den Qman 1928 Swat Hubschrauber fertig gebaut und mich dabei wie ein kleines Kind über die den Hinge Vehicle Roof 4x4 gefreut, auch wenn dieser dort noch durch eine weitere Tile Modified sein retromäßiges aussehen verliert (was ich auch nicht schlimm fand). Ich dachte das Teil gäbe es gar nicht mehr, da man ja Fahrzeugdächer nicht mehr wegklappen sondern nur noch abnehmen kann (Leute, das ist Kinderspielzeug, alles was ich leicht abnehmen kann ist irgendwann hinter dem Bett oder sonstwo). Dabei war es das Teil, an das ich mich am meisten erinnern kann, wenn ich Lego City (hieß aber nicht so) bauen in meiner Kindheit denke. Kurz bevor ich komplett auf Technic gewechselt bin kam dann eine neue Evolutionsstufe von dem Teil heraus, in den 80'ern und passend zu den 80'ern: Hinge Vehicle Roof 4 x 4 Sunroof. Das war mein absolutes "must have" gewesen. Gab es aber nur von 1986 bis 2002.

  • Sehr gutes und vor allem informatives Review. Blocki ist also sozusagen für einige Sets die legale alternative zu den Kazi Sets. Schön vor allem der Vergleich mit Lego und Kazi .


    Das Lego diese Platten mit den Scharnieren nicht mehr verwendet wusste ich gar nicht. Cobi verwendet diese Teile auch nach wie vor recht häufig.

    Die mit dem Sonnendach/Klappdach kenne ich von Lego auch noch von früher und fand die damals auch klasse.