BlueBrixx 101485 - Serie Panzerzug - Flakwagen

  • Preis
    24,95
    Setnummer
    101485
    Steineanzahl
    512
    Erscheinungsjahr
    2020

    Ich begrüße den geneigten Leser im 6.Teil der Panzerzug Serie.

    Heute hier von mir der Aufbau des BlueBrixx Flakwagens aus der Panzerzug-Reihe.


    &thumbnail=1

    (Bild aus dem Bundesarchiv zeigt den Flakwagen, Wikipedia, CC)


    Schauen wir mal ob wir den Flakwagen wie in der Abbildung bauen können!


    Die Reihe hat folgende Einzelpakete (in Klammern die Artikelnummern), die einen so genannten Halbzug ergeben:

    1 Lokomotive (101484)

    1 Artilleriewagen (101487)

    1 Kommandowagen (101488)

    1 Flakwagen (101485)

    1 gepanzerter Tieflader als Panzerträger (Panzer 38t) (101490)
    1 Panzerjägerwagen (manchmal) (101489)

    1 Abstoßwagen (gepanzerter Flachwagen) (101491)

    zusätzlich erhältlich:

    LKW Transportwagen für Opel Blitz 101040


    Quelle: Panzerbär Webseite, Panzerzug BP44, 1944


    Schreiten wir also zu den Details:


    Dicht gepackte Box. Gut gemacht! Beim Schütteln der Box fast kein Klappern. Einige Bausteine sind sortenrein gepackt. Das finde ich gut.


    Aussortieren alle Drehgestellteile und Drehgestelle gleich auswendig montieren. Langsam sind die mal langweilig.


    Juhuuu Platten stapeln und Baurichtungswechsler, okay nichts neues. Platten und Fliesen zum verstärken der Schürzen.


    Ich musste die oberen 1x4 und 1x6 Fliesen gegeneinander tauschen damit der maximale Überlappungseffekt erzeugt wird.

    Dann kommen auch Steine und Panele zum Einsatz. Ausser den Bereichen in denen Minifiguren Platz haben gibt es keine Hohlräume.


    Die kleinen grauen Viertelkreisfliesen (Pizzastücke) haben 0 (null) Klemmkraft. 2x3 Fliesen als Türsimulation an der Front des Wagens.


    2x4 Fliesen als Türsimulation an den Seiten des Wagens kennen wir ja schon. Und mit den sortenrein gepackten Steinen macht das Spass.

    Alles wird schön abgedeckt mit sehr gut haltenden Fliesen.


    Drumherum kommt dann noch die Zusatzpanzerung für die Flak.


    Platten auslegen und dann überbauen. Fertig ist der Durchgang zum Kommandowagen unter der Flak.


    Dach bauen mit einer Platte und Fliesen. Angesetzt werden Steine und Schrägen. Eingesetzt passt es perfekt und hält ausreichend gut an 4 Noppen.


    Flakturm mit Sitz.


    Den Turm zu bauen erfordert am Ende die Bauanleitung zu ignorieren und den Deckel erst fertigzubauen und dann aufzusetzen.


    Was bleibt über? Erstaunlicherweise eine Achse! und ein paar andere Teile.


    &thumbnail=1


    Fazit:

    Der Turm sieht aus wie auf alten Fotos wenn man die Rohre umdreht.

    Die Flak ist aktzeptabel für die Details die man darstellen kann.

    Die optische Detailtreue der Form ist wirklich gut und die Bespielbarkeit bleibt gut.

    Dass die Waggons mehr Achsen als das Original haben ist deutlich dem Lego Gleissystem geschuldet.

    Das kann ich verzeihen. Die schwarzen Drehgestelle fallen kaum auf unter den Wagen.


    Klemmkraft der Platten und Steine ist sehr gut und das Model hat sich nicht verzogen beim bauen.

    Wenn mir der Daumen weh tut nach dem Bauen war die Klemmkraft genau richtig.

    Die Fliesen sahen durchweg sehr gut aus und wiesen kaum Kratzer auf.

    Das Modell ist massiv gebaut und hat wenig umbaute Luft.

    Sowohl als Modell wie auch als Teilespender attraktiv.


    Gepanzerte Grüße,

    Holger


    PS: Der Zug ist nun 3,5m lang.

    I'm a miner . what's your superpower?

  • Dir lieben Dank für das tolle Review. Das Thema Zug ist bei meiner Frau leider immer nur um Weihnachten aktuell. Für eine tolle Anlage fehlt auch uns leider der Platz. Es wäre einfach zu schade wenn ich mir Waggons und Eisenbahnen ins Regal stellen würde

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.