BlueBrixx 101489 - Serie Panzerzug - Panzerjägerwagen

  • Preis
    19,95 €
    Setnummer
    101489
    Steineanzahl
    334
    Erscheinungsjahr
    2020

    Ich begrüße den geneigten Leser im 4.Teil der Panzerzug Serie.

    Heute hier von mir der Aufbau des BlueBrixx Panzerjägerwagens aus der Panzerzug-Reihe.


    &thumbnail=1

    (Bild aus dem Bundesarchiv zeigt den Flakwagen, Wikipedia, CC)


    Die Reihe hat folgende Einzelpakete (in Klammern die Artikelnummern), die einen so genannten Halbzug ergeben:

    1 Lokomotive (101484)

    1 Artilleriewagen (101487)

    1 Kommandowagen (101488)

    1 Flakwagen (101485)

    1 gepanzerter Tieflader als Panzerträger (Panzer 38t) (101490)
    1 Panzerjägerwagen (manchmal) (101489)

    1 Abstoßwagen (gepanzerter Flachwagen) (101491)

    zusätzlich erhältlich:

    LKW Transportwagen für Opel Blitz 101040


    Quelle: Panzerbär Webseite, Panzerzug BP44, 1944


    Schreiten wir also zu den Details:



    Wieder ist alles in übersichtlichen Tüten und diesmal ist es ein großes Durcheinander.

    Keine sortenreinen Tüten.



    Auch diesmal fangen wir in der Mitte an, wenn das mal nicht der Drehteller des Turms ist.



    Das ganze wird schön mit zwei Schichten platten überbaut. und mit Baurichtungswechslern für die Schürzen verstärkt.



    Die Schürzen werden schön verkleidet und ist danach gut stabil.

    Hier sieht man auch dass der Wagen eigentlich nur zwei Achsen haben sollte,

    wie alle Waggons in dieser Serie. Das ist auf Grund der Gleisbögen im Lego-System nicht möglich.



    Auch hier wieder die Drehgestelle wie immer, kann man inzwischen mit verbundenen Augen bauen.



    Und das nenne ich mal eine Zugabe!

    Vier Gussrahmen mit Werkzeugen in schwarz und wir brauchen nur die 4 Schraubenzieher.



    So Lampen sind dran.und schön vorn und hinten über gefliest.

    Ja dieser Wagen hat Scheinwerfer und Rücklichter!

    Er war üblicherweise am Anfang und am Ende des Zuges.



    Turmunterbau mit extra Panzerschürzen....



    ist fertig... Wie jetzt wir bauen den Turm wie ein Puzzel? Na das wird ein Spass!



    Na ja ein paar Lagen Platten und das ganze bekommt Stabilität.



    Gar nicht so unspektakulär, nun noch die Turmluke drauf und...



    fertig ist der Panzerjägerwagen.



    Und da ist er auch schon vor unserem Zug.



    Das ganze braucht später ein wirklich langes Regalbrett.


    Fazit:

    Der Turm sieht aus wie auf alten Fotos. Die optische Detailtreue ist wirklich gut.

    Dass die Waggons mehr Achsen als das Original haben ist deutlich dem Lego Gleissystem geschuldet.

    Das kann ich verzeihen. Die schwarzen Drehgestelle fallen kaum auf unter den Wagen.


    Klemmkraft der Platten und Steine ist sehr gut und das Model hat sich nicht verzogen beim bauen.

    Sowohl als Modell wie auch als Teilespender attraktiv.


    Noppige Grüße,

    Holger

    I'm a miner . what's your superpower?

  • Servus Holger,


    auch wenn ich Bluebrixx und Militär nicht so derbe schätze, es ist ist immer wieder interessant zu sehen, was es so alles gab zu Kriegszeiten.


    Daher freue ich mich auf jedes der Reviews zu dem Thema, man lernt nie aus. Weiter so!


    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Brad el Bricko Das hängt sehr von den Steinen ab. Also alles was eine Noppe benutzt ausser den 1x1 Plates oder ähnlichen, die sind super, haben ein Klemmkraftproblem.

    Also Kuchenstücke, 1x1 Schrägen und 1x1 Fliesen sind manchmal komisch.

    Die 1x1 Steine sind leichtgängig. Dadrüber ist alles gut.

    Ab zwei aufwärts springen die erst auf Lego Niveau und bei drei Noppen braucht man einen Steinetrenner.

    Das sind definiv neue Steine. Vorteil der Serie ist dass die Bautechnik gut überbaut und viel mit Versatz macht.

    Ich wette alle Steine mit Problemen sind alte Steine aus dem Lager.

    I'm a miner . what's your superpower?