Cobi 2528 - Sturmpanzer II (Historical Collection)

  • Preis
    30 €
    Setnummer
    2528
    Steineanzahl
    465
    Erscheinungsjahr
    1. quartal 2020
    Minifiguren
    1

    Der Sturmpanzer II von Cobi ist insgesamt ein gelungenes Modell. Aber auch bei dem Modell verstehe ich manche design entscheidungen nicht. Aber dazu später mehr. Schon mal eins vorneweg, Beim ausleeren der Tüten muss man aufpassen das die Antenne nicht verloren geht. Diese befindet sich als einziges Teil separat in der großen Bauabschnittstüte. Bei mir ist die erstmal unbemerkt in der Tüte hängengeblieben und ich dachte schon die würde fehlen.


    Die Schachtel von vorne:


    die Rückseite:


    Hier ist die Spielkarte wieder einzeln enthalten und nicht nur in die Anleitung gedruckt.


    Das Zubehör das in der Anleitung bis auf die Teileliste nicht erwähnt wird:


    Die Figur mit separater Sonnenbrille aus Gummi:


    Bei mir waren diese Brillen bisher immer in Ordnung. In manchen Reviews dagegen wurde mittlerweile erwähnt das die Farbe der Brillengläser schon bei der Entnahme aus der tüte teilweise abgeblättert ist.


    Seit diesem Jahr hat Cobi bei den neuen Modellen auch endlich eine Teileliste in den Anleitungen.


    Teile die übrig bleiben und das bereits leicht veränderte Modell:


    Komme ich jetzt also zu den angesprochenen Merkwürdigkeiten und Änderungen. Cobi hat auf der linken Seite 3 Benzinkanister angebracht, was soweit korrekt ist. Aber wieso jeweils mit einem Noppenabstand dazwischen ? Die Kanister haben exakt die Größe das man diese auch direkt nebeneinander anbringen kann. Denn genau so sind die auch beim echten Panzer angebracht. Dazu kommt noch das die Klemme für die Schaufel wegen den Kanistern eine Noppe zu weit vorne sitzt und somit auch die die Schaufel zu weit vorne angebracht ist und deshalb teilweise das Kreuz verdeckt. Ansonsten befindet sich die Schaufel an der richtigen Stelle. Ich habe also die Kanister dem Vorbild entsprechend zusammengerückt und die Klemme für die Schaufel um eine Noppe nach hinten versetzt. Die Kanister müssten eigentlich auch an der schrägen Seitenwand anliegen. Finde das aber nicht wirklich dramatisch.

    Der Scheinwerfer sitzt ca. eine halbe Noppenlänge zu weit vorne. Ist jetzt zwar Nietenzählerei und kein grund das wirklich zu kritisieren aber da es die Möglichkeit gibt das zu ändern erwähne ich das hier auch. Außerdem wird man so auch noch eine unschöne Noppe los.


    Auf der rechten Seite ist die Brechstange Unsinn. Die hat dort nix zu suchen und wurde deshalb entfernt. Die große Kiste sitzt zwei Noppen zu weit hinten. Leider konnte ich diese nur um eine Noppe nach vorne setzen da ich sonst das schräge Teil mit dem Kreuz drauf hätte entfernen müssen. Außerdem müsste die Kiste genauso schräg sein wie die Seitenwand. Auf der Seite habe ich auch noch einen Scheinwerfer ergänzt. Das Cobi den weggelassen hat ist allerdings kein Fehler. Ich habe mehrere Fotos gefunden auf denen mal 2 Scheinwerfer und mal nur einer zu sehen ist. Da mir das mit zwei Scheinwerfern besser gefällt und man auf die Weise noch 2 weitere Noppen weg bekommt habe ich das geändert.


    Für das Geschützrohr hat Cobi ein zu breites Rohr verwendet. Also wurde auch das ausgetauscht. Seltsam ist hier das Cobi wieder die 2 Haken vorne an der Wanne weggelassen hat obwohl die Noppen dafür vorhanden sind auf die man diese aufstecken kann. Beim Panzer II Ausf F (2527) übrigens das gleiche. Versteh wer will.



    Mit dem hinteren Teil des Geschützes war ich auch nicht wirklich zufrieden. Zu breit, falsche Farbe, zu lang und es fehlt dieser "Schlitten", weiß gerade nicht wie man das nennt. Also der Teil auf dem das Geschütz beim Rückstoß nach hinten geschoben wird. Das Geschütz müsste eigentlich genau wie der Panzer komplett in beige sein. zumindest habe ich noch kein Foto gefunden auf dem das in dunkelgrau ist. Bisher habe ich das Geschütz nur hinten etwas gekürzt. Eine nette idee ist das man die zwei Kisten öffnen kann. Ob die beim echten Panzer auch so geöffnet wurden weiß ich allerdings nicht.


    Trotz der Fehler am Modell finde ich es insgesamt sehr gelungen. Das meiste lässt sich auch recht einfach korrigieren. Schön auch das hier sehr viel Zubehör enthalten ist. 3 Benzinkanister, 1 Schaufel, 4 Werkzeuge, 4 PanzerGranaten, eine Sonnenbrille, 1 Koffer und die MP40. Besonders gefreut hat mich hier das wieder eine durchsichtige 1x1 Rundplatte für den Scheinwerfer enthalten war und nicht so ein glow in the dark teil. Ebenfalls positiv ist das auch bei diesem Modell der untere Teil des Panzers ebenfalls in beige ist und nicht wie ältere Modelle in schwarz. Nicht nur das das Originalgetreuer aussieht, dadurch sind die Modelle auch besser als Teilespender geeignet. Ich zumindest habe nur selten Verwendung für die schwarzen Teile.

    Ansonsten wie üblich einfach zu bauen und gefehlt hat auch nix. Das Kettenfahrwerk ist trotz der kleinen Kettenglieder sehr leichtgängig.

  • Danke für dein Review :thumbup: Deine Hinweise und Umbauten sind sehr gut, so kann man das Set später entsprechend anpassen, solange man schon die benötigten Steine hat :) Ich brauche mehr Cobi :D

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Danke für dein Review.

    Wären die Cobi Panzer usw. im Maßstab besser so 1:35 würde Ich sie auch kaufen...... leider sind die mir zu groß.

    Finde Ich persönlich echt schade. Weil die Set´s von Cobi qualitativ sehr gut sind. MfG

    Wären die Modelle alle im Maßstab 1/35 hätten man aber das Problem das details und Proportionen darunter leiden würden. Da habe ich die Modelle lieber was größer und nicht im einheitlichen Maßstab. Wohin das verkleinern der Modelle führt sieht man ja z.B. bei der Neuauflage der russischen M30 Haubitze. Da sah das ältere größere Modell deutlich besser aus. Auch LKWs und die Halbkettenfahrzeuge würden in 1/35 nicht mal ansatzweise so gut detailiert aussehen oder Cobi müsste deutlich mehr Formteile verwenden, was auch wieder mist wäre. Ich hoffe jedenfalls das Cobi dabei bleibt eher auf details und proportionen anstatt auf eine einheitliche Minifigurengröße zu setzen.