BlueBrixx 101484 - Serie Panzerzug - Lokomotive

  • Preis
    39,95
    Setnummer
    101484
    Steineanzahl
    808
    Erscheinungsjahr
    2020

    Ich begrüße den geneigten Leser zu meinem kleinen Review.

    Heute hier von mir der Aufbau der BlueBrixx Lokomotive aus der Panzerzug-Reihe.


    Die Reihe hat folgende Einzelpakete (in Klammern die Artikelnummern), die einen so genannten Halbzug ergeben:

    1 Lokomotive (101484)

    1 Artilleriewagen (101487)

    1 Flakwagen (101485)

    1 Panzerjägerwagen (manchmal) (101489)

    1 gepanzerter Tieflader als Panzerträger (Panzer 38t) (101490)

    1 Kommandowagen (101488)

    1 Abstoßwagen (gepanzerter Flachwagen) (101491)

    zusätzlich erhältlich:

    LKW Transportwagen für Opel Blitz 101040


    Quelle:

    Panzerbär Webseite, Panzerzug BP44, 1944


    Bilder anklicken für große Version!


    Schreiten wir also zu den Details:


    Ein Haufen grauer Steine!

    [OffTopic an] Juhuuu... für alle die das nicht nachvollziehen können, ganz viele Sachen sind grau, Felsen und Burgen und der Mond und Raumschiffe und Modelle in Schwarz/Weiß Bildern und und und ... Ich schweife ab! [OffTopic aus]




    Zuerst mal die Räder bauen, die jetzt sehr gut rollen neuerdings:



    Einige der Steine sind sortenrein gepackt. Sehr praktisch.




    Los geht es mit Platten über Platten, aber erstaunlich wenig Biegung, dafür elend hohe Klemmkraft. Aua meine Finger!



    Und dann bauen wir eine seitliche Schürze, mit ner Menge Baurichtungsänderer.

    Dann kommt eine Verkleidung drauf. Schön wie die Drehttellerrahmen die Achsaufnahmen darstellen.



    Dann kommt überraschend erstmal das Fahrwerk.




    Und wieder Platten über Platten und dann Steine drüber dicke Steine!



    In der Lokomotive ist Platz für ein Batteriepack, aber im Tender ist auch noch Platz dafür.




    Danach decken wir das alles mit Platten zu, diese Lok hat massive Wände.




    Und noch eine Schicht Steine mit Platten oben drauf.

    Ich halte das hier an der unteren Fliese fest! So stabil ist das gebaut.




    Keine Kratzer, aber eine kleine Materialverfärbung auf der großen Fliese, kaum zu sehen.




    Ein Prinzip des Designers ist es mit Drehtellern instabile Bereiche zu verstärken.




    Front fertig, sieht gut aus, mit Ruß am Schornstein!




    Schwarze dreier Pins zum Anbringen des Führerhausdachs. Sehr gut!




    Platten über Platten immer schön versetzt und alles sehr stabil.




    Lokomotive fertig, nun kommt der Tender.




    Es ist ein BatteriekastenDummie für den Tender dabei, hier im Vergleich

    zu einem Buwizz.




    Der Tender wird um den Dummie-Batteriekasten herumgebaut.

    Wieder zwei Schichten Platten.




    Gut gemachtes drei Achsen Drehgestell. Das macht keine Probleme in Kurven!




    Testeinbau für die Rücklichter, auch das wäre möglich.



    Mehr Steine drei Noppen tief. Der Tender ist auch massiv gebaut.




    Und noch mehr Steine und Schrägen.




    Und da sind wir schon oben angekommen und können das Dach schliessen.




    Und da sind wir auch schon fertig.




    Das ist ne Menge, was da über ist. Auch Fliesen um für die Batterie umzubauen.




    Fertig ist die Lok. Kleine HolMir Figur als Größenvergleich.




    Da mal der ganze Zug bisher mit einer BR89 zum Vergleich.




    Fazit:

    Diese Lok ist schwer. Also richtig schwer. Die Lokomotive wiegt 584g und der Tender nochmal 280g mit nur dem BatterieDummie drin.

    Also komplett 864g. Das ist eine Menge. Der Geschützwagen im Bild wiegt 448g.

    Ein späterer kompletter Zug schreit förmich nach zwei Zugmotoren unter der Lok, was durchaus machbar ist.


    Die Steine sind teilweise sehr scharfkantig gegossen, Ich mag das. Die Klemmkraft ist überwiegend sehr gut.

    An einer Stelle musste ich einen Lego Teiletrenner holen, weil ich mich verbaut habe.

    Die Steine Qualität ist bis auf eine Ausnahme (eine 1x3 Fliese die am Ende auch übrig war) sehr gut.


    Sowohl als Modell wie auch als Teilespender attraktiv.


    Noppige Grüße,


    Holger

    I'm a miner . what's your superpower?

    3 Mal editiert, zuletzt von HolMir () aus folgendem Grund: Schriftgröße korrigiert

  • Danke Dir für die Vorstellung! Ich hatte mir den Zug auch schon angesehen - nur würde der garnicht so zu meinen anderen Loks passen (weswegen ich mir auch die Panzerlok von Trumpeter in 1/32 nicht gekauft habe). Aber interessant ist die schon. Auch von der Bauart habe ich den Eindruck, das da jetzt andere "Hände" am Werk sind, die Sets zu entwickeln.

  • [Update]

    Habe doch noch die fehlenden Bilder im TempVerzeichnis des Kameraprogramms gefunden und in den Review reineditiert.


    Grüße,


    Holger

    I'm a miner . what's your superpower?