Cobi 1917 - Concorde G-BBDG

  • Preis
    € 32,95
    Setnummer
    1917
    Steineanzahl
    455
    Erscheinungsjahr
    2019

    Aloha!


    Und heute... n'Fliescha. Aber nicht irgendeinen Vogel...


    Quelle: cobi.pl

    Na schau, die dürften die älteren Zeitgenossen unter uns noch kennen, die legendäre Concorde.


    Gekauft habe ich die Cobi Concorde bei unserem Forenpartner klemmbaustein-welt (Link zum Artikel auf dem Shop), da mich seit langen wieder was von Cobi gereizt hat, ich aber kein Militärset kaufen wollte (nicht, weil ich so ein Pazifist bin, sondern weils mich schlichtweg nicht reizt). Als ich den Katalog 2020 (siehe hier) auf cobi.pl durchgeschaut habe, fiel mir dann die Concorde auf.


    Da ich mir über längere Zeit hier im Forum soweit gut Noppis angesammelt habe, habe ich da gleich mal die 150 Noppis in einen € 15,- Gutschein für cobi-world.de eingetauscht (Die angesammelten Noppis kann man hier tauschen) und ging gleich mal auf Shoppingtour, genau zielstrebig zur Concorde (und dem neuen Fiat 126, diesmal prima serie, 1972, Italien, entweder vom Band in Termini Imerese, Cassino oder Desio - da gibts kein Review, die ist ein Geschenk).


    Nach drei Tagen war die Concorde via DHL dann bei mir daheim. Yaaay!


    Zu Cobi muss ich nichts sagen, Cobi kennt und schätzt jeder. Für mich ist es immer kurze Umstellung, wenn ich vorher was anderes ein paar Mal geklemmt habe und dann auf Cobi umsteige. So wie wenn man mit dem Auto von Automatik zurück zu einem Schalter umsteigt, es bracht dann immer ein paar Bauschritte zur Akklimatisierung - aber positiv, bis jetzt jedes Mal!


    Dann stelle ich erstmal das gezeigte Flugzeug vor, das (damals) einer der schnellsten Verkehrsflugzeuge der Welt war, die Concorde. Der Name Concorde leitet sich ab aus dem französischen für "Eintracht", denn das Flugzeug war eine Kooperation von Aérospatiale (Heute Airbus) und British Aircraft Corporation (Heute BAE Systems, hauptsächlich Rüstungshersteller, baut aber auch zivile Flugzeuge).


    Interessant war der Fakt, dass die Concorde gar nicht das erste Passagierflugzeug war, das in Überschallgeschwindkeit flog, sondern die Tupolew Tu-144, die ihren Erstflug am 31.12.1968 absolvierte, während die Concorde am 2. März 1969 abhob. Ja, ganz ehrlich, ich hoffe, Cobi bringt die Tupolew Tu-144 raus, dann könnte ich hier eine Szenerie aus Sinsheim nachstellen:


    Quelle: aerotelegraph.com

    Da steht die F-BVFB, nicht die gezeigte aus dem Set (G-BBDG), aber es ist Eindrucksvoll, beide Überschallpassagierflugzeuge zu sehen. Generell ist das Technikmuseum in Sinsheim immer eine Reise wert!


    Oh, ich schweife mal wieder total ab, sorry.


    Zurück zu unserer gezeigten Concorde mit dem Luftfahrzeugkennzeichen G-BBDG. Was hats genau mit der auf sich, warum gerade die?


    Diese Concorde hier (kurz als Delta-Golf, wegen dem Luftfahrzeugkennzeichen G-BBDG, die letzten zwei Buchstaben) steht in Großbritannien im Brooklands Museum in Weybridge, Surrey, England (Großbritannien), also im Südwesten von London.

    Indienststellung von Delta-Golf war am 13. Februar 1974, sie war auch die erste Concorde, die 100 Fluggäste in Mach 2 befördert hat und war auch für Testflüge und für die Flugzeugabnahme im frühen Entwicklungsstand im Einsatz, sie war auch die erste Concorde, die in Großbritannien gefertigt wurde. Geflogen ist Delta Golf lediglich sieben Jahre für British Airways, an Heiligabend 1981 wurde sie außer Dienst gestellt.

    Delta Golf wurde nach ihrem letzten Flug am 24.12.1981 abgestellt, anfangs sogar flugtauglich in einem Hangar bei Filton bei Bristol (ICAO: EGTG, genaueres siehe Wikipedia). 1984 hat British Airways das Flugzeug dann als Ersatzteilspender für ihre Flotte genutzt.

    2003 wurde dann Delta Golf dem Brooklands Museum angeboten, dort ist sie seit Juni 2004 befindlich, nach einer Restaurationsarbeit als Ausstellungsflugzeug seit Juli 2006 der Öffentlichkeit zugänglich.


    Wer genaueres dazu lesen möchte, dem empfehle ich diesen Teil der Seite vom Brooklands Museum zur Delta Golf - Achtung, in englischer Sprache: Klick!


    Hier noch ein paar Impressionen zum echten Vorbild von diesem Set:




    Quelle für alle drei Bilder: brooklandsmuseum.com


    Genug Geschichte (und die ist hier echt reichlich vorhanden und sehr lesenswert zu dieser Flugzeugreihe) - aber das würde den Rahmen hier definitiv sprengen.


    Ladies and Gentlemen, please fasten your seatbelts - Unboxing!


    Hehehe, gefällt mir mit "Vorsicht Glas"


    Ja ist was könnte da nur sein... Ordentlich verpackt klemmbaustein-welt - Respekt.


    Der Karton schaut eher danach aus, dass der schon bei Ankunft bei cobi-world.de schon lädiert war. Den Fiat 126 prima serie hab ich schon raus.


    So von vorne, im Semi-Tiefflug über London - muss schon beeindruckend sein, wenn so ein fliegender Ölofen lärmend über einen drüber zieht....


    ...aber, auch ein schöner Rücken kann entzücken! Nett, die Abbildungen von Delta Golf beim Museum.


    Ausnahmsweise machts hier echt Spaß schon von Anfang an, wenn man den Karton schon anschaut.


    Yeah, babylonisches Sprachgewirr - aber diesmal möchte ich doch was hervorheben dazu.


    Das Brooklands Museum hat ein Copyright drauf, die URL zum Museum ist draufgedruckt.

    Klar, erst ab 7+ (ergibt hier wirklich Sinn, wirklich!), wieder so ein grünes Ying-Yang-Logo, keine Kinder zwischen 0-3 essen, keine Löwen überfahren und so eine weiße Triskele mit Pfeilen. Business as usual.

    Und der Karton ist aus FSC-Zertifizierten Papier, da ich nicht so derbe viel von Zertifikaten und Zertifzierungen halte, ja, kann man machen.


    Das ist halt jedes Mal ein Highlight auf der Packung und Cobi wirbt echt damit offensiv: Made in EU.


    Seitenansicht links.


    Seitenansicht rechts. Cool, da ist sogar nochmal die Delta Golf im Museum klein abgebildet.


    Jedes. Verdammte. Mal.

    Jedes verdammte Mal öffne ich einen Cobi-Karton auf der falschen Seite. Links ist der Produktionsstempel. Links!! Nächstes mal hab ich sicher wieder vergessen.

    Aber so schauts da drin aus, durchaus etwas verschenkte Luft drin und die Anleitung ist gebogen... :cursing:


    Nicht verzagen - 12. Dezember 2019 um 14:15 in Mielec - ganz frisch, erste Serie oder wie man das auch immer nennen mag.


    Zwei Tüten und eine Bauanleitung zieh ich raus. Nummerierte Tüten - Bauabschnitte?


    Tüte zu Bauabschnitt 1, hier sieben Tüten.


    Geöffnete Tüte zu Bauabschnitt 2: 9 Tüten + zwei Teile zur Flugzeugnase von Delta Golf.


    Jetzt, die Anleitung!


    Schaut halt so ähnlich aus wie der Karton auf der Vorderseite.


    Was fliegt gleich raus aus der Anleitung? Der Stickerbogen - ich bin mal vorgewarnt...


    Cobitastisch auch die Anleitung, wie gehabt - vorhergehende Bauschritte werden ausgegraut.


    Die Rückseite der Anleitung, wie oft weitere Kaufvorschläge aus dem Flugzeugbereich.

    Ich werde mir doch eventuell noch einen zivilen Flieger zu legen von Boeing als Set von Cobi.


    111 Bauschritte hat Delta Golf.


    Kurz zusammengefasst:


    111 Bauschritte, 46 Seiten Anleitung (effektiv 45 Seiten).

    • Bauabschnitt 1: 53 Bauschritte und sieben Tüten.
    • Bauabschnitt 2: 58 Bauschritte und neun Tüten.

    Sodala, Unboxing und Anleitung ist durch, Figuren haben wir keine, dann heißt es... Bauen!!

    Wie so oft, ich hol euch dazu wenns interessant wird.


    So schauts beim Bauabschnitt eins auf dem Tisch aus, der Pömpelmeister hat sich auch schon dazugesellt.


    Das ist so typisch Cobi, das hat kein anderer Hersteller - 2x7 Plates. Sieben Noppen lang, das fühlt sich so richtig anarchistisch an, so gegen die bestehende Ordnung bestrebend.



    Das reiht sich auch dazu ein, 2x5 plate. So herrlich!!


    Meine Damen und Herren, auf Grund Bildermengengrenze unterbreche ich auch an dieser Stelle das Review - demnächst geht es weiter zur Thema Delta Golf oder Cobi 1917 Condorde G-BBDG.


    Viel Spaß mit dem Werbespot aus damaligen Zeiten für die Concorde, wie die Zeit rennt!


    Bis später und danke schon mal für eure Aufmerksamkeit.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Ich bin gespannt wie es weiter geht :)


    Die Concorde sieht selbst heute noch nach Zukunft aus. Im Gegensatz zu den "klassischen" Flugzeugen die man heute so sieht. Schade, dass sie trotz neuerem Erscheinungsdatum mit Aufklebern daher kommt. Trotzdem ein schönes ziviles Modell. Cobi sollte die Richtung auch ruhig erweitern wenn die Kapazitätsproblematik mal behoben ist. :D

  • Teil 2 und es geht weiter!


    Bauschritt 21, so ein Bracket bietet der Däne nicht an.


    Schon mal eine weiße Bird of prey gesehen? Bauschritt 26.



    Bügelperlen, endlich! Bauschritt 45, ich erklär mal für alle, die die Bügelperlen von Cobi nicht kennen, wie die verbaut werden.


    Mich fasziniert es immer und immer wieder, wenn Cobi die Bügelperlen einsetzt.

    Man hat dafür diesen gelben Applikator, auf den man die Bügelperlen draufsteckt.


    Dann steckt man die Bügelperle auf dem Applikator drauf und setzt die Bügelperle mit dem Applikator auf die Noppenaufnahme, bzw. steckt die Bügelperle rein - genau dafür ist das gelbe Kleinod nämlich da, dass keiner mit seinen (im Zweifelsfall untalentierten) Wurschtfingern die Bügelperlen so reinpopeln muss.

    Und wenn man dann den gelben Applikator herauszieht, fertig sind die Bügelperlen in Position. Was man an der Stelle erwähnen sollte, die Bügelperlen haben nicht die von Cobi übliche Klemmkraft, eher so auf Sluban-Niveau. Also nicht wirklich oft daran rumfummeln (mir ist später beim Bau das von den Bügelperlen gehaltene Teil doch ein paar mal abgefallen, weil ich unbedacht hin kam.

    Aber, trotz all der Jammerei und Suderei - die Bauperlen sind eine gewaltige Erweiterung der Baumöglichkeiten.


    Plates wohin das Auge sieht (und auf der linken Seite einen Baufehler mit den 3x4, 1x5 und 2x5 Plates - ist mir recht spät dann erst aufgefallen) - Bauschritt 48.


    Jetzt erinnerts mich eher an ein Spaceshuttle, Delta Golf ist massiv gebaut, hier Bauschritt 53 und Ende der ersten großen Bauabschnittstüte mit der Eins drauf.


    Plates, Plates, Plates, Fliesen, Fliesen und invertierte Fliesen überall.


    Die ersten richtigen anspruchsvollen Drucke an Delta Golf für die Lufteinlässe der Olympus 593-Triebwerke, davon hat die Concorde vier Stück.

    Ja, die Drucke sind für meinen Geschmack etwas Comic-artig, aber sind soweit gut.


    Bauschritt 69, der Auslass des Triebwerks. Die Concorde hatte sogar Nachbrenner! Das sind hier im übrigen bedruckte 2x2 Rundfliesen, die Qualität der Drucke ist hier eher so mittlerer bis unterer Durchschnitt, man könnte aber auch als MOC'er die Fliesen auch für eine Ceran-Kochstelle nutzen.



    Für mich persönlich ein kleines Highlight am Seitenruder hinten am Heck von Delta Golf. Diese zwei übereinander genoppten Plates sind partiell bedruckt und gesondert in einem Tütchen eingepackt. Sehr, sehr, sehr toll im Bauschritt 88.


    Bauschritt 96, der letzte Einsatz der Bügelperlen in diesem Set. Was man damit so alles anstellen könnte, vor allem, wie man aus so einer durchschnittlichen Plate (hier 1x6) die Optionen fast schon exponentiell erweitern kann.


    Gibts auch nur bei Cobi, eine 1x2 Plate modified mit Achsstummel dran - man bekommt damit eine Spurweite von 3w zusammen, das ist so richtig typisch Cobi, hier in Bauschritt 104 für das Fahrwerk hinten.


    Minuspunkte gibts schon hier auf Bauschritt 105, geh ich gleich genauer drauf ein. Mal so die Ansicht von unten mit den Triebwerken und dem ausgefahrenen Fahrwerk.


    Minuspunkte daher, denn die Räder hinten sind ziemlich fade Vollplastikräder und sind nicht gummiert. Taugt mir nicht so, finde ich nicht gut, Plastikräder sind so Ministeck und Sluban-Alt, das hat Cobi nicht notwendig. Schön aber ist der Einsatz der invertierten Fliesen, die alle nicht sonderlich zerkratzt sind, können sich sehen lassen.


    Das fand ich bemerkenswert in diesem Bauschritt 105, die Delta Golf steht von alle ohne nach vorn über zu kippen schon ausbalanciert da. Hat mir gefallen!


    Bauschritt 107, auch so ein eigenes Bauteil, was ich bis jetzt woanders auch noch nicht gesehen habe. Achsaufnahmen an beiden Enden mit einer Aufnahme für eine C-Klemme. Warum nicht!


    So, da wäre mal die Delta Golf ohne Aufkleber unplugged bei Bauschritt 111.


    Ich mache jetzt absichtlich hier Schluß, denn für mich persönlich war der Bau bis hier ein sehr angenehmer Zeitvertrieb.

    Im dritten und letzten Teil erzähle ich euch, wie das Aufbringen der Aufkleber war und mein generelles Fazit zu dem Set.


    Bis später und danke für eure Aufmerksamkeit.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.