Cobi 3034 - WoT Sabaton Primo Victoria – Speed Build Review

  • Kaufempfehlung
    Ja
    Setnummer
    3034
    Steineanzahl
    675
    Erscheinungsjahr
    2018
    Minifiguren
    5

    Heute gibt es mal einen WoT Tank, der eher weniger einen historischen Hintergrund hat. Sieht trotzdem klasse aus und mit der kompletten Band macht es sich gut im Regal. Die großen Motive sind alle gedruckt. Aufkleber gibt es nur ein paar für WoT Fans, die ihren Tank dem Ingame Modell anpassen wollen.


    Der aus der Zusammenarbeit von World of Tanks und der schwedischen Band Sabaton entstandene Panzer ist die Vorlage für dieses Modell von COBI. Mit der Band als Besatzung und großflächigen, farbigen Prints ist es ein tolles Modell geworden.



    Der Song “Primo Victoria” aus dem Jahre 2005 bildet die Grundlage dieses Modells. Die schwedische Band Sabaton ist selber ein Fan von WoT und behandelt dieses Thema auch in ihrer Musik. 2017 hat der Strv 81 Primo Victoria in WoT Einzug gehalten. Ein Jahr später gab eine weitere Zusammenarbeit mit COBI, aus der ein gelungenes Modell aus Klemmbausteinen entstanden ist.

    Qualität der Klemmbausteine

    Auch wenn es langsam langweilig wird. Die Qualität der Klemmbausteine ist super. Neben den individuellen Aufklebern für WoT Fans gibt es diverse, teils großflächige Drucke, die dem Original nachempfunden wurden.

    Die Aufbauanleitung


    Die Anleitung ist absolut COBI typisch. Alter Bauschritte werden ausgegraut, sodass es kein Problem ist, die neuen Steine an die richtigen Positionen zu setzen. Es springt uns zwar direkt ein Bogen Aufkleber entgegen. Aber dieser muss nicht verwendet werden und dient eher zur Personalisierung für WoT Fans. Die 116 Bauschritte werden auf 3 Bauabschnitte aufgeteilt.

    Der Aufbau

      

      

    Eine große Plate bildet den Anfang dieses Modells. Wie bei den meisten Panzermodellen werden direkt die Aufnahmen für die Laufrollen und die Führungsrollen angebracht. Danach wird mit großen Bricks stabilisiert, sodass nichts mehr wackeln oder sich verbiegen kann. Danach wird die Basis für die Verkleidung in Form von grauen Plates gesetzt.

      

      

    Nachdem diese ebenfalls stabil ist, ist die Front- und Seitenpanzerung an der Reihe, Diese wird separat gebaut und erst dann am Modell angebracht.

      

      


    Mit den Fliesen kommen auch die ersten Details und Dekorationen. Mittlerweile sieht der Panzer gar nicht mehr so klein aus. Im nächsten Schritt werden die einzelnen Kettenglieder verbunden und auf die Laufrollen aufgezogen.


      


    Die Ketten laufen absolut leichtgängig. Selbst auf einem glatten Untergrund braucht man den Tank nur anschieben und er rollt los. Das war auch gleichzeitig der letzte Schritt für die Wanne und Panzerung. Als nächstes kommt der Turm an die Reihe. Mit viel Baurichtungsumkehr wird eine Basis geschaffen, an die dann die Seitenpanzerung angebracht wird.


       


    Ein paar Details bekommt der Turm natürlich auch noch. Neben der abnehmbaren Rückpanzerung gibt es Nebelwerfer und ein Maschinengewehr. Die untere Aufnahme für die Wanne habe ich entgegen der Anleitung erst am Schluss gesetzt, da der Bau des Turms ansonsten eine wacklige Angelegenheit geworden

    wäre.


      



    Da ich lange am Überleben war, ob ich mir diesen Panzer überhaupt kaufe, habe ich ihn am Ende noch mit dem Tiger 1 und 2 verglichen. Auf den Bildern kam er mir immer recht klein und unscheinbar vor. In Natura ist er allerdings größer als der Tiger 1 und kommt fast an den Königstiger heran.


      

      

    Fazit:

    Auch wenn dieser Panzer kein historisches Modell ist, passt er wunderbar in meine Sammlung. Er ist definitiv größer, als er auf den Bildern den Anschein macht. Da auch die komplette Band in Form von Figuren enthalten ist, wird sich sicher auch der eine oder andere Metal-Fan an diesem Modell erfreuen.

  • Kleiner Tipp zu dem Modell. Tauscht die Laufräder aus. Also die Innenliegenden mit den aussenliegenden. Keine Ahnung wieso Cobi hier die Räder mit dem Tiger1 Design nach außen gesetzt hat. Die anderen Räder sehen dem Original viel ähnlicher !


  • Steineopi Könntest du bitte mal das Review in das World of Tanks SubForum verschieben, ist deutlich nicht erster Weltkrieg! *lgo*


    Ps: und dies dann bitte löschen

    I'm a miner . what's your superpower?