Gestatten, Tryffa41

  • Hallo zusammen,


    wie es in diesem Forum üblich ist, möchte ich mich hier vorstellen.


    Mein Name ist Claus, ich bin 56 Jahre, lebe in der Nähe von Bonn und bin glücklicherweise schon seit einem Jahr im engagierten Ruhestand.


    Meine erste Begegnung mit den Plastiksteinen hatte ich mit den ganz alten "Hohlsteinen" aus den 50ern, die ein Arbeitskollege meines Vaters uns überließ. Dann kamen etliche legoland-Sets hinzu, bis zur Ära der ersten Minifiguren mit angedeuteten Armrn und ohne Gesichter. Danach begann die dunkle Zeit.


    Erst als die eigenen Kinder ins richtige Alter kamen, kam LEGO zurück. Zuerst natürlich duplo, dann die üblichen Sets, Feuerwehr, Polizei, eine erste Eisenbahn. Später noch viele Bionicles, aber das war (und ist) in meinen Augen kein echtes LEGO.


    Aber auch der Emerald Express und der Maersk-Zug. Ich hab immer gerne mit den Kindern zusammen gebaut und gespielt, soweit ich hatte, aber auch bei Ihnen wurden Playstation und PC wichtiger und die Steinekisten wanderten vom Kinderzimmer in den Keller.


    Als der es dringend nötig hatte, aufgeräumt zu werden, stellte sich die Frage, was damit machen. Verkaufen war der erste Gedanke, also flugs in ebay nachgeschaut. Wow, ob die beiden Züge noch komplett sind? Leider nicht, also gegoogelt, woher man Einzelteile bekommt.


    So habe ich bricklinks entdeckt. Und da ich inzwischen auch "mein" LEGO wieder hatte, gleich mal geschaut, was ich wieder aufbauen konnte. Die Polizeistation 560 von 1973 steht schon wieder, bei der Fähre 311 aus dem gleichem Jahr fehlt noch ein transparenter "Brunnenstein", der schon unterwegs ist.


    Statt also zu verkaufen, habe ich ein neues Regal im Keller aufgebaut und viele transparente Kunststoffboxen aus dem Baumarkt geholt, Steine gewaschen und sortiert.


    Ich sehe mich nicht als Sammler, sondern als "Bauherrn", so dass mir der Hersteller schnuppe ist. Inzwischen steht Notre Dames von Wange, der Leo 2 von Cobi, einem beleuchteten Haus von Xingbao und der Landrover von blue brixx im Keller. Neben dem Stadtleben als erstem Modular von LEGO.


    In Köln, Essen und Oberhausen bin ich fast schon Stammkunde an der Steinewand (die in Essen ist mein Favorit in NRW). Auch bei bricklinks habe ich schon etliche Euros gelassen und den Lagerverkauf in Flörsheim kenne ich auch schon.


    Im Moment schlachte ich grade 2 Wange-Häuser aus und baue einen Bahnhof. Für die Züge. Ein paar Häuser werden wohl noch dazu kommen, Autos sowieso. Ich muss bloß noch im Keller aufräumen, ich könnte ja die Märklin-Eisenbahn verscherbeln...


  • Nabend lieber Claus und

    *w2*


    Noch so ein glücklicher der einen eigenen Klemmbaustein Raum hat. Bei den alten Sets dürfte wohl @takeshi sein Herz leuchten :)


    Wünsche Dir viel Spaß bei uns.


    Gruß Lars

  • Hallo und grüß dich bei uns!


    Wie schon Brad el Bricko sagte, bei Retrosets vom Dänen geht mein Herz auf.

    Jedoch, ich habe Augenmerk auf 1978-1996, vor allem 1985-1995.


    Aber, die älteren Sets bieten sehr interessante Grundsteine vor allem in Transclear an, die es später so nicht mehr gab.


    Fühl dich wohl bei uns und wenn du möchtest, zum Thema Retrobricking haben wir hier diesen Thread. Derzeit komme ich nur wenig zum Klemmen im alten Stil.


    *w7*

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei rein bei just.bricks

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.