Cobi 1574 - Police HQ

  • Preis
    24,95 €
    Setnummer
    1574
    Steineanzahl
    420
    Minifiguren
    4 + 1 Hund

    Heute stelle ich euch das Polizei Hauptquartier von Cobi vor.


    Das Set wurde Tochter 1 vom Weihnachtsmann gebracht. Sie wollte schon seit Ewigkeiten eine Polizeiwache haben und hat auch schon die Engine 13 Fire Station von Cobi. Da das aktuelle Set 60246 von Lego nichts taugt und das Vorgänger-Set von Lego 60141 selbst im Angebot noch ca. 70-80€ gekostet hat, hatte ich mal unauffällig nachgefasst, ob ihr diese Polizeistation auch gefallen würde. Dabei war uns beiden auch klar, dass beim Set von Cobi deutlich weniger Play-Features enthalten sind, aber der Spielwert trotzdem für den Zweck ausreicht. Ein Gefangenentransporter und ein Quad sind auch noch dabei.


    Das Set wird von Cobi derzeit nicht mehr produziert. Ich hatte Glück, dass es bei Super-Bricks noch verfügbar war. Für 24,95 € bei 420 (teilweise großen) Teilen durchaus ein Schnapper.


    In der Verpackung finden sich 2 große Tüten, welche die jeweiligen Bauschritte enthalten. Zudem sind 4 größere Platten und eine große Fliese enthalten. In der Tüte 1 befinden sich alle Teile für das Haus während die zweite Tüte die Fahrzeuge und die Minifigur enthält. Die Anleitung setzt, wie wir es von Cobi gewohnt sind, auf das ausgrauen bereits fertig gestellter Bauschritte. Nach 51 Bauschritten ist die Anleitung zuende. Macht einen Schnitt von gut 8 Teilen pro Bauschritt. Aufkleber sind keine Enthalten, alles Prints. Einige Teile können ein wenig im dunkeln nachleuchten. Ist jedoch nicht so stark ausgeprägt. Erwartet euch also nicht so viel davon.  


    Das Set enthält 4 Minifiguren und einen Hund. Die Figuren lassen sich Cobi-Typisch nicht sitzend auf Noppen klemmen, daher hat Cobi für Sitze auch eigene Teile entworfen. Die Köpfe wie auch die Oberkörper sind nicht zwischen Männlein und Weiblein durchtauschbar, da die entsprechenden Noppen hierfür unterschiedlich groß sind. Außerdem muss man bei den Frauen aufpassen, die Oberkörper richtig auf die Beine zu setzen. Zum Glück ist die Polizistin nicht vom Typ Kugelstoßerin, allerings ist diese hier vielleicht zu zierlich für den Hühnen von Verbrecher. Aber bei der Darstellung einiger Charaktere polarisiert Cobi manchmal halt auch.


    Über die Qualität der Bauteile kann man sich nicht allzusehr beschweren. Die Fliesen sind soweit ordentlich, auch beim Transclear. Bei den Slopes und bei durchsichtigen Round-Studs ist die Durchsicht jedoch etwas getrübt.


    Die Fenster haben allenfalls minimale Kratzer.


    Da habe ich selbst bei Lego schon unschönere Verunreinigungen gesehen. Wie bei Cobi üblich ist der Angusspunkt bei vielen Bricks, insbesondere bis zur größe 1x6 nicht in der Noppe sondern seitlich zu finden. Dies ist teilweise schade, da man dies zwar häufig im Inneren der Gebäude und Fahrzeuge verstecken kann, was aber insbesondere bei 2x2 Corner Bricks nicht immer möglich ist. Außerdem ist es für ein Set ab 6+ (naja, andere Hersteller als Lego schreiben ja auf fast alles 6+) schon eine Herausforderung, auf die Angusspunkte zu achten. Immerhin weiß meine Tochter mit 6 Jahren jetzt schon, was ein Angusspunkt ist und achtet da häufig auch schon selber drauf.


    Beim Zusammenbau fällt schon ganz zum Anfang eine Eigenschaft von Cobi-Teilen auf, die ich schon bei mehreren Sets gesehen habe. Insbesondere bei längeren Fliesen mit 1 Noppe Breite, sieht man, wie unten abgebildet, die Vertiefungen zwischen den Noppenaufnahmen deutlich. Hier besteht auf jeden Fall Verbesserungspotential. Was man auf dem folgenden Bild nicht sieht, ist der Kampf, den ich hatte um die Fliesen an der langen Seite nebeneinander aufzunoppen. Hier scheinen keine Luft mehr zwischen den Fliesen zu sein. Das war selbst mit meinen 41 Jahren ein Kraftakt. Meine Tochter hätte vermutlich sonst irgendwann schimpfend aufgegeben.


    Auch im Polizei Hauptquartier will man sich wohl fühlen. Daher wurde auch an Blumentöpfe gedacht.


    In Polen möchte ich jedoch nicht in Polizeigewahrsam genommen werden. Die Zelle ist so klein, dass die Figuren nicht mal sitzen können. Immerhin kann man die Tür trotz einer Figur in der Zelle noch schließen. Wollen wir mal hoffen, dass niemals 2 Personen in die Zellen müssen. Und das bei 2 Verbrechern, die hier im Set beiliegen. Es ist übrigens etwas fummelig, die Gittertür im fertig gebauten Zustand zu öffnen.


    Die Karte die im Set beiliegt passt irgendwie nicht ganz, es sei denn, das Polizei Hauptquartier ist auf der Pirateninsel gebaut. Die gleiche Karte kommt nämlich auch in der Piratenfestung zum Einsatz. Dass es auch besser geht, zeigt die aktuelle Feuerwache.


    Bei Cobi ist die Polizei jedenfalls mit einem ausreichenden Arsenal an Waffen ausgestattet. Dies ist aber vielleicht auch notwenig, wenn so zierliche Polizistinnen auf so harte Jungs losgelassen werden.


    Immerhin hat das Büro vom Polizeichef einen schönen Teppich, wenn der Schreibtisch schon nicht so monumental ist. Bei dem Fahndungsplakat zweifel ich daran, dass die Polizeiwache in Polen steht, immerhin beträgt die Belohnung 50.000 $ und nicht Zloty.


    Schnell ist die Polizeiwache zusammengebaut und der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Sieht schon mal schön aus. Allerdings, fragt man sich wie ab und an im echten Leben, wie der Chef auf seinen Chefsessel gekommen ist: Es sind keine Treppen oder Leitern ins Obergeschoss zu finden. (An meine Chefs, falls ihr mitlest: das gilt natürlich nicht für euch ;))


    Die Basis vom Quad ist ein größeres Formteil. Das Quad ist dann auch schnell gebaut und hat keine größeren Besonderheiten (außer eine Anhängerkupplung).


    Beim Zusammenbau des Gefangenentransporters gibt es 3 Auffälligkeiten.

    1. Zwischen Transporttraum und Fahrerkabine sind ist eine Lücke im Bodenraum, durch die ein Gefangener "durchgreifen könnte".
    2. Die Türen sind zwar sehr leichtgängig, fallen aber beim Bauen wieder leicht von der Noppe, bis diese von oben durch die Windschutzscheibe gesichert werden.
    3. Das Lenkrad ist, wie in der folgenden Abbildung ersichtlich, eine Noppe nach links versetzt und daneben eine Gangschaltung. Da der Fahrer in der Mitte sitzt, verstehe ich nicht warum und hab dies im Nachgang auch abgeändert.


    Ein paar Teile bleiben übrig, nichts weltbewegendes. Anscheinend befürchtet Cobi, dass ihre Radbefestigungen abbrechen könnten, daher haben sie davon auch jeweils eins beigepackt.


    Anbei dann noch ein paar Bilder aus dem Polizeialltag, wo zeitweise hart durchgegriffen werden muss, der Chef aber auch gerne mal die Füße hochlegt.


    Fazit: Trotz einzelner wirklich kleiner Schwächen ein schönes Set, dessen kauf ich nicht bereue. Man kann es gut bespielen und tut was es soll: Eine Polizeiwache darstellen. Eventuell muss ich die Zelle irgendwann noch mal erweitern und eine zweite ergänzen, das war es dann aber auch schon. Meine Tochter hat auch ihren Spaß daran und für den Preis ist das Ganze unschlagbar.


    Der Bauspaß war durchgehend gegeben. Allerdings musste ich meiner Tochter ab und an helfen, da die Klemmkraft von Cobi manchmal kleine Kinderhände überfordert. 6+ passt von der Altersempfehlung, sofern ihr ab und an helft.


    Die Art der Minifigur ist den Kindern übrigens egal und auch andere Kinder aus reinen Lego Haushalten haben hiermit schon gerne gespielt.


    Sofern Ihr eine Polizeiwache braucht, kann ich euch den Kauf empfehlen. Dezeit sind auch noch neue Sets erwerbbar.

  • Danke für dein Review :thumbup: Das mit den Angusspunkten ist manchmal schon blöd. Ich versuche die auch immer zu verstecken, das ist aber leider nicht immer so möglich. Ich denke, Kinder haben damit weniger Probleme ^^ Vlt. schenke ich meinem Neffen auch mal was von Cobi?!


    Das eine Männchen ist ja ein Kerl. Dwayne The Cobi Johnson *l2*

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.