Xingbao XB-14001 - Fire Fighting Feuerwehr Einsatzwagen

  • Preis
    € 7,-
    Setnummer
    XB-14001
    Steineanzahl
    218
    Erscheinungsjahr
    2018
    Minifiguren
    0 (2 normalerweise)

    Aloha!


    Wie schon angedroht, die Tage folgen zwei Reviews zum Thema Xingbao und Feuerwehr, das hier ist mal das kleinste der zwei Sets, die ich mir gegönnt habe beim Klemmshop.

    Feuerwehr insofern, da ich für meine Retro-Feuerwache noch ein paar kleine Goodies brauche und das Fahrzeug hier gerade dazu schreit. Es entspricht zwar eher so der Optik von 2006-2007 bis heute, aber ich fands irgendwie putzig, das kleine Einsatzfahrzeug.

    Die, die meine Kaufgewohnheiten schon kennen, fragen sich sicher, warum ich in Deutschland gekauft habe?

    Weil ichs zügig haben wollte, nicht nach zwei bis drei Wochen Wartezeit und da verzichte ich gerne auf die Minifiguren von Xingbao.

    Und so derbe ist der Preisunterschied nach China auch nicht.


    Ja, das Set wird nicht mit Minifiguren ausgeliefert, was mir aber persönlich total egal ist, da ich aus dänischen Beständen noch ordentlich Feuerwehrler zur Verfügung habe - daher, nicht erschrecken, wenn ihr hier zwei Figuren seht, das sind keine von Xingbao, da sind jeweils zwei Feuerwehrler aus Billund (alte Uniform bis 1991 und neue Uniform).


    Kaufabwicklung via Klemmshop war ausgezeichnet, Versand mit DHL (wie üblich) - was mir aber gut gefallen hat, war die Kommunikation danach - dafür Klemmshop gebührt euch echt die Ehre!


    Jo, was sagt eigentlich Brick4.com dazu?


    Quelle: Brick4.com


    Wie wird das Set in China genannt?

    消除蜂窝 = Vernichte den Bienenstock (Klick für die Übersetzung).

    Verständlich, dass Klemmshop das Ding "Feuerwehr Einsatzwagen" nennt, ist doch netter als "exterminate the honey comb".


    Kurze, aber wichtige Info: Keine Aufkleber!! Jubel!


    Unboxing?


    Nice! Vorderseite ist nett gestaltet.


    Rückseite mit Kaufvorschläge zu dem Thema Fire Fighting.

    Ja, mit den obligatorischen CE-Aufkleber und Warnhinweis.

    Die anderen Seiten sind nicht so derbe interessant.


    Typisch für Xingbao im Innenkarton gelagert. Erste Sichtprüfung: Keine Minifiguren im Karton.


    Fünf Tüten und dafür die zwei Feuerwehrer aus Dänemark sind da.


    Tada!


    Anleitung! Der Einband ist im übrigen dicker, also das Papier geht eher Richtung Pappe als Papier. Wär interessant zu wissen, wie viel g/m² das stark ist.

    Da ich doch nahezu alle Anleitungen aufhebe: Dieses hier von der Stärke her hat das Potential alt zu werden. Nicht selten fangen Anleitungen an, am Einband einzureißen und dann nimmt das Unheil seinen Lauf.


    Klammergebunden, ist doch der Standard bei solchen Anleitungen mittlerweile.


    Xingbao-Anleitungen sind ja nix neues, aber für den, der es noch nicht kennt:

    Xingbao folgt nicht dem Prinzip der Ausgrauung oder Entsättigung vorhergehender Bauschritte (wie so viele andere Hersteller/Marken).

    Stattdessen zeigt Xingbao dem Erbauer via rote Pfeile, was wohin muss.

    Kann man machen - ich persönlich schätze die alte dänische Variante mit Suche und Bauschritte vergleichen, da hast halt viel mehr von der Bauphase, auch bei so kleinen Sets.


    46 Seiten hat die Anleitung, für 218 Teile nahezu fast schon neu-dänisch.

    Unterteilt ist die Anleitung in zwei Bauabschnitte (nicht aber die Tüten, wär ja echt übel bei 218 Teilen), das sind Bauabschnitt 1 fürs Auto mit 38 Bauschritten und Bauabschnitt 2 mit 14 Bauschritten für die Hütte mit dem Bienenstock.


    Rückseite der Anleitung auf dem fast-Papperdeckel wieder die verschiedenen Sets der Fire Fighting-Reihe.


    Unboxing und Anleitung sind wir durch, da keine Minifiguren im Set enthalten springe ich gleich mal auf die Highlights beim Bau weiter!


    Bauschritt 1-6, der erste Druck, kann sich sehen lassen, nix verschwommen oder so. Definitiv Dänenniveau.


    1-9, die zwei Kollegen aus Dänemark sind voll des Eifers am Bau, das Auto nimmt allmählich Kontur auf. Viele Bautechniken erinnern echt an den Dänen - also keine großen Überraschungen hier.

    Wobei hier, bei 1-9 denke ich mir - warum konnte Xingbao nicht einfach ein 1x4 Brick reinbauen statt zwei 1x1 Brick und einen 1x2 Brick? Gut, das erhöht den Partcount und macht dann mehr her auf der Packungsangabe.


    1-12 und 1-13 sind auch so Kandidaten um die Teileanzahl zu erhöhen. Da sind jeweils zwei 1x2 Plates in weiß verbaut - ich hätte da locker jeweils 1x4 genommen, damit die Optik besser ausschaut - wobei, da können sich später die Geister daran scheiden.


    1-17, der nächste Print - auch ok, da fällt mir nur gerade auf, dass die Schrift hier transparent ist - hier sind die Buchstaben und Nummern in weiß, vorhin in grau, da die Fliese grau ist. Ok, nix wildes, da es eh ein Spielset ist, ist das wohl eher unter "unwichtiges Detail" zu verbuchen.


    Trans-lightblue - Schön, das ist Tradition, wo doch der Däne eher Transblack seit fünfzehn Jahren oder so verstärkt nutzt.

    Kaum Kratzer, sehr gediegen, gefällt mir sehr gut. Bauschritt 1-24 im übrigen sind wir hier.


    Der Kollege aus den 80ern mit einer Crowbar aka Brecheisen in Bauschritt 1-28. Ich nenne es auch den "Universalschlüssel", weil damit machst du nahezu jede Tür auf.

    Und seht ihr hier unter der Tür die zwei 1x2 Plates in weiß, die ich früher mal angesprochen habe? Die Tür ist halt bündig zur Plate, kann man mögen. Ich mags z.B. nicht, bin mir aber sicher, es gibt andere, die finden es feiner, wenn es so bündig mit der Tür geht.


    Noch ein Print für das Logo der Feuerwehr auf dem Dach (1-34) - Drucken könnens, das steht echt außer Frage bei Xingbao.


    Die Hütte... Da ein Spielset, muss ja die Feuerwehr irgendwas ja machen. Ich finde die Bauweise für einen Bienenstock sehr interessant, das Dach der Hütte besteht im übrigen aus 16 Käseecken in dark red und dark reddish brown.


    Und fertig ist das kleine Set der Feuerwehr! Kann sich durchaus sehen lassen, hier seht ihr die Uniform-Unterschiede bei den Dänen - rechts 80er Jahre, links heute.

    Ich mag beide. Und den kleinen Flitzer da, vor allem die zwei Schränke da sind echt toll.


    Ich weiß zwar nicht, wo der zweite Kamerad im Auto Platz hat, aber das wird einem Kind auch ziemlich wurscht sein.

    Die Funktion der Klappe da auf der Seite ist mir sehr sympathisch, auch dass da Hammer und Brecheisen aufgeräumt sind.

    Ihr kennt das, wenn das bei Feuerwehrfahrzeugen außen angebracht ist. Das hier ist schick aufgeräumt.


    Fazit: Kleiner Happen, schnell aufgebaut, nicht langweilig, macht durchaus Freude - und mein Kind hat es auch heute gekrallt zum Spiel - findet Anklang. Kann ich durchaus empfehlen, vor allem, wenn ihr einem Kind oder einem Klemmbausteinfreund eine Freude machen wollt. Definitiv auch zur Erweiterung einer Anlage mit dänischen Sets optisch perfekt im Einklang - der kleine Flitzer fällt null auf.


    Danke für eure Aufmerksamkeit,


    haut rein und baut fein!

  • *a1*Toller Bericht, wie immer super geschrieben.

    Voll verständlich, daß Du von den Drucken begeistert bist. Baue gerade auch ein Feuerwehrauto von Xingbao, meinen Gewinn

    von Adventsquiz. Review erfolgt hoffentlich noch die Woche. ;)

    Auch da alles Drucke von Topqualität.

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • Tolles Review wieder einmal.

    Es ist immer wieder erstaunlich, dass es die Chinesen bei so kleinen/günstigen Sets es hinkriegen Drucke statt Aufkleber zu liefern!
    Den Bienenstock würde ich durch graue Teile ersetzen. Dann wäre es ein Wespennest ;)

  • Buttermaker Wespen entsprechen eher einem Problem in unseren Breitengraden, aber mit viel Phantasie sind das die besagten Killerbienen ^^


    Ich mach gern kleine Sets, weil die doch gerne vergessen werden, jedoch primär gekauft werden.


    Und das Set hat ziemlich gutes Potential.


    Dass keine Sticker dabei waren, hat mich angenehm überrascht. Wäre beim Dänen anders.

  • Addendum:


    Beim Durchblättern vom Katalog vom Dänen aus dem Jahre 2014 ist mir was aufgefallen:


    Quelle: Brick4.com


    Quelle: Klemmshop.de

    Das ist unser besagtes Fahrzeug von Xingbao.




    Quelle für alle drei Bilder: Lego-Katalog 2014 für 60004 von Worldbricks.com



    Quelle für die diese zwei Bilder: Bricklink.com

    Auch hier keine Kopie per se, da doch unterschiedliche Feinheiten da sind und das Fahrzeug einzeln beim Dänen nicht erhältlich war.

    Vor allem, das Set vom Dänen kam 2014 raus, das von Xingbao 2018, wo es schon längst EoL geworden ist und auch nicht mehr im Katalog 2018 vom Dänen (siehe hier) erhältlich war.


    Quelle: Lego-Katalog 2014 für 60004 von Worldbricks.com

    Interessant sind die Gebäude da im Hintergrund, sowas möchte ich auch mal nachbauen um ganz ehrlich zu sein.

  • Lego Design geschnappt und abgeändert. :S . Was bei mir wiederum die Frage aufwirft wieso die dann nicht gleich was eigenes entwerfen. Die Zeit die die hier aufgewendet haben um das Modell abzuändern hätten die genauso gut nutzen können um was eigenes zu entwerfen . Selbst das Lego Modell ist ja nicht gerade ein Design Meilenstein und sehr simpel aufgebaut. Das bei größeren Sets gerne mal abgekupfert wird kann ich ja noch verstehen, da der Entwurf von sowas wirklich Zeitintensiv und somit teuer ist ab bei solchen simplen Kleinigkeiten ? Haben die solch untalentierte Designer das die selbst sowas nicht selbst hinkriegen ?